graptopetalum paraguayense

die gattung graptopetalum beinhaltet ca. 16 arten und zählt zur familie der dickblattgewächse. verwandtschaftliche verhältnisse bestehen so u. a. mit sedum und echeveria. die hybriden (kreuzungen) werden als x graptosedum und x graptoveria bezeichnet. das natürliche verbreitungsgebiet erstreckt sind von den südlichen usa bis nach mexiko. von graptopetalum paraguayense existieren zwei unterarten: ssp. paraguayense und ssp. bernalense.

graptopetalum paraguayense pflege

graptopetalum paraguayense gedeiht am besten an einem sonnigen und hellen standort. ist sie zu dunkel platziert, dann reckt sie sich nach dem licht und bildet nur kleine blätter aus. übersommert werden kann im garten. um das anstauen von regenwasser zu vermeiden, darf der topf dann nicht in einem untersetzer stehen. wenn man die pflanzen bis kurz vor dem ersten frost draussen lässt, kann es passieren, dass sie anschließend beginnen zu blühen.

das substrat sollte gut durchlässig sein und mineralische anteile enthalten. es kann handelsübliche kakteenerde verwendet werden. bei mir kommt eine mischung aus blumenerde, sand und tongranulat im verhältnis 2:1:1 zum einsatz.

vom frühjahr bis in den herbst kann durchdringend gegossen werden. graptopetalum paraguayense erhält dann soviel wasser, bis sich die erde damit vollgesogen hat. was in den untersetzer/übertopf abläuft, muss nach einigen minuten entfernt werden. staunässe kann zum verfaulen der pflanze führen. vor der nächsten wassergabe darf die erde dann austrocknen.

zum düngen eignen sich grünpflanzen- oder kakteendünger, jeweils in der halben konzentration. ich dünge nur, wenn sich die pflanze im wachstum befindet (ca. april bis september) und verabreiche dann einmal im monat kakteendünger. neu gekaufte oder frisch umgetopfte pflanzen benötigen die ersten sechs bis acht wochen keine düngergabe.

graptopetalum paraguayense überwintern

um geilwuchs (kleine blätter an langen stielen) zu vermeiden, sollte graptopetalum paraguayense kühl überwintert werden (5-10°). bei diesen temperaturen stellt sie ihr wachstum ein. nun hält man sie (angepasst an die temperatur) so gut wie trocken, giesst nur schlückchenweise und düngt nicht. eine kühle überwinterung kann sich ausserdem positiv auf die blütenbildung im frühjahr auswirken.


graptopetalum paraguayense ssp. bernalense

vermehrung

graptopetalum paraguayense kann durch im fachhandel erhältliche samen oder stecklinge vermehrt werden.

Verwandte Pflanzen: