crassula „springtime“

bei crassula „springtime“ handelt es sich um eine züchtung, die mit silbrigen oder grünen blättern zu erhalten ist. welche arten daran beteiligt sind, konnte ich nicht in erfahrung bringen.

crassula springtime

crassula „springtime“ pflege

crassula „springtime“ bevorzugt einen hellen standort mit morgen- und/oder abendsonne. halbschatten und wintersonne werden ebenfalls vertragen, der direkten mittagssonne sollte man die sukkulente zimmerpflanze aber nicht aussetzen, dies kann zum abwerfen von blättern führen.

das substrat muss gut wasserdurchlässig sein, es kann handelsübliche kakteenerde oder ein erde-sand-gemisch zum einsatz kommen.

gegossen werden darf durchdringend, ablaufendes wasser wird nach einigen minuten aus dem untersetzer/übertopf entfernt, denn staunässe kann wurzelfäule verursachen. vor der nächsten wassergabe sollte die erde dann austrocknen.

zur nährstoffversorgung eignet sich kakteendünger, von april bis september monatlich und in der halben konzentration. wird bei zimmertemperatur überwintert, dann alle acht wochen. neu gekaufte oder frisch umgetopfte pflanzen benötigen die ersten sechs bis acht wochen keinen dünger.

crassula „springtime“ kann das ganze jahr über bei zimmertemperatur kultiviert werden, um das vergeilen (lange dünne stängel) zu vermeiden, sollte er während des winters möglichst hell platziert sein. wird kühler überwintert, bei +/-10 °c muss, angepasst an die temperatur, enstprechend weniger gegossen und nicht gedüngt werden.

ein kühler winterstandort kann sich positiv auf die blütenbildung auswirken.

vermehrung

crassula „springtime“ kann durch blatt- oder triebstecklinge vermehrt werden.

Comments are closed.