keulenlilie (cordyline australis)

9 Kommentare zu “keulenlilie (cordyline australis)”

  1. orchideen sagt:

    Hallo,können beim Umtopfen alle Wurzeln in das Substrat mit eingetopft werden

  2. Grün-Daumen sagt:

    Hallo, kann ich die Keulenlilie auch in Ser***** umtopfen?

    • frau-doktor sagt:

      mit der klassischen Tongranulatkultur habe ich keine erfahrungen, könnte mir aber vorstellen, dass es geht.

  3. Anja sagt:

    bei meiner Keulenlilie ist die ober Spitze eingeknickt und jetzt wird sie braun-gelb, kann ich dort abschneiden und treibt sie dann weiter aus?

    • frau-doktor sagt:

      ja. wenn das einknicken nicht durch fäule verursacht wurde, dann treibt sie neu aus.

  4. Anja sagt:

    ich kann es nicht genau sagen ob da jemand gegen gekommen ist oder es an Fäule lag, die Stelle ist jetzt sehr dünn und gelb und hält nicht mehr von alleine. Kann ich es an dieser Stelle abschneiden?

    • frau-doktor sagt:

      ja. wenn der stamm weiter unten noch fest ist und die wurzeln nicht matschig sind, dann wird wohl jemand dagegen gekommen sein.

  5. Anja sagt:

    Der Stamm ist fest und unten rum ist sie noch toll nur oben wo sie austreibt da ist der Knick. Ich würde sie da jetzt abschneiden, ich wußte nur nicht ob sie dann oben auch wieder weiter neu austreibt.