Drachenbaum (Dracaena braunii)

35 Kommentare zu “Drachenbaum (Dracaena braunii)”

  1. anja sagt:

    Hallo,

    habe eine dracaena sanderiana geschenkt bekommen und wollte mal fragen ob ich diese eventuell auch ins Bad stellen könnte. Unser Bad ist sehr hell, aber ich weis nicht ob der Drachenbaum die leichte Feutigkeit nach dem duschen oder baden verträgt.

  2. frau-doktor sagt:

    bad ist perfekt, sie sollte nur keine pralle mittagssonne abbekommen, denn sonst können die blätter ausbleichen. dracaena sanderiana mag die feuchtigkeit nach dem duschen.

  3. anja sagt:

    pralle sonne bekommt der Drachenbaum nicht ab, aber viel Licht.

    vielen dank für die schnelle Antwort.

    P.S. Kompliment zur sehr gelungenen und informativen Homepage.

  4. björn sagt:

    habe eine dracaena sanderiana vor ca. 1 woche gekauft und sie wächst recht schnell und da wollte ich fragen ob man die Blätter so abschneiden kann oder muss man dann die wunde versiegeln?

    • frau-doktor sagt:

      also die blätter abschneiden und dann versiegeln stelle ich mir etwas aufwändig vor, oder wollen sie den stamm kürzen? wenn sie das ohne versiegelung machen, dann bleibt halt ein restrisiko. wobei man über bakterien/infektionen nach meinen erfahrungen immer mehr liest, als sie dann wirklich auftreten.

  5. björn sagt:

    Danke für die Antwort meinte auch nur die Blätter da mein baum aus einen stamm und 2 triebe bestehet.

  6. elahajda sagt:

    Hallo,
    ich habe mir 2 wunderschöne Drachenbaumpflanzen gekauft, die jeweils aus 3 versch. Sorten bestehn.Ich war immer der Meinung, dass diese Pflanzen eben auch im Schatten gut wachsen, neuerdings lese ich ganz was anderes.
    Meine neue Pfalnzen stehen sozusagen um die Ecke( also kein direktes Tageslicht)-ist das ok so oder wird es den Pflanzen doch zu dunkel?
    Liebe Grüße

    • frau-doktor sagt:

      ohne den standort zu sehen, kann ich da nichts zu sagen. wenn es ihren drachbäumen zu dunkel wird, dann wachsen sie u. u. langsamer oder in richtung licht, mit dünnen stämmchen.

  7. elahajda sagt:

    Der Standort ist zwar hell, aber nicht direkt am Fenster, ö,aber vielen Dank für Ihre Hilfe, ich denk, das bringt mich ermal weiter.

  8. Tanja sagt:

    Ich habe meinen Drachenbaum im Bad stehen. Er bekommt keine direkte Sonne und wie sonst auch immer, regelmäßig (aber nicht zu viel) Wasser. Nun bekommen einige der Blätter braune Flecken, die immer großflächiger werden und verdocknen, während aus der Mitte neue Blätter sprießen.
    Kann mir jemand einen Rat geben?
    Vielen Dank

  9. elahajda sagt:

    Ich habe bei einer von den neuen Drachenpflanzmixen was entdeckt und zwar; ganz oben, wo die frischen Blätter kommen ist alles schwarz.
    Als ich leicht dran leicht zupfte, löste sich ein Blatt nach dem anderen und es befindet sich schwarzes Zeug drinnen.Es riecht auch nicht unbedingt angenehm.
    Was ist das denn? Fault die neue Pflanze schoch vom Anfang an?

    • frau-doktor sagt:

      da tippe ich mal auf zu feuchtes substrat, in manchen gartencentern stehen die ja teilweise tagelang im wasser.

  10. elahajda sagt:

    Danke, ich hoffe, dass es „NUR“ an dem liegt.

  11. ela sagt:

    Meine dracaena sanderia stand beim Lüften direkt am offenen fenster und das bei winterlichen Temperaturen (bis -10C). Jetzt haben sich braune, trockene Stellen besonders an den Blattspitzen gebildet. Den Standort habe ich geändert, sollen die brauen Bereiche entfernt werden? Wie kann ich die Pflanze jetzt weiterhin pflegen?

    • frau-doktor sagt:

      mit dem abschneiden der braunen spitzen würde ich erstmal warten, wie sich das ganze weiter entwickelt. bis sich das ganze ausmass von erfrierungen zeigt, kann es nämlich eine zeitlang dauern. ansonsten pflegen wie gewohnt und halt nicht zu kühl stellen.

  12. swen sagt:

    Bei meiner Dragaena Sanderiana haben sich unterhalb mehrere gelbe Blätter gebildet und abgeworfen. Ist das normal?
    Wie funktioniert die Vermehrung mit Stecklingen und kann ich diese in den gleichen Topf dazugeben, damit es etwas fülliger aussieht?

    • frau-doktor sagt:

      das die ab und an mal ein paar blätter verliert, ist normal. wenn sie sonst gut wächst.

      die stecklinge würde ich im wasserglas wurzeln schlagen lassen. wenn der topf gross genug ist, können sie sie dazu pflanzen.

  13. swen sagt:

    Danke, werde es mit den Stecklingen mal probieren.

  14. Stephie sagt:

    Hallo,

    meine dracaena sanderiana steht in einer dunklen Ecke im Essbereich direkt neben der Tür zur Küche. Auch im Winter lasse ich gerne sowohl tagsüber als auch nachts das Küchenfenster offen. Dummerweise habe ich auch die Küchentür die meiste Zeit nicht verschlossen. Jetzt geht meine dracaena sanderiana so langsam ein. Die Blätter werden total braun. Es kommen zwar drei neue Blätter, aber auch diese haben schon wieder braune Ecken. Mein Problem ist, dass ich keinen anderen Platz für diese große Pflanze habe. Im Topf sind drei Stämme, wobei der kleinste und mittlere Stamm keine Blätter mehr tragen und bekommen und der größte Stamm jetzt eben diese braunen Blätter hat. Kann ich die Pflanze noch irgendwie retten? Gerne sende ich Fotos, bitte dann E-Mail-Adresse mitteilen.

    Vielen Dank schon mal von einer verzweifelten dracaena sanderiana-Besitzerin.

    • frau-doktor sagt:

      entweder es liegt an der zugluft, oder am zu dunklen standort. sie könnten mal versuchen, sie mit einer energiesparbirne zusätzlich zu beleuchten. wenn es in ihrer küche kühl ist, dann haben sie vielleicht auch zuviel gegossen? zu feuchte erde in kombination mit niedrigen temperaturen ist nicht optimal. am besten sie lassen das substrat zwischen den wassergaben gut an-, aber nicht ganz austrocknen. testen können sie das mit dem finger.

      die sanderiana ist leider nicht ganz so robust, wie die marginata. die kommt auch mit kühleren temperaturen noch zurecht.

  15. manfred sagt:

    drachenbaum stinkt wie fisch

  16. manfred sagt:

    drachenbaum stinkt

  17. Julia sagt:

    Ich habe meine Dracaena in der Küche am Fenster stehen. Sie wächst und gedeiht und stößt bald schon oben an die Decke… nun hab ich aber gesehen, dass die 4/5 Stile, die von Anfang an in dem Topf waren, unten recht dünn sind und nach oben hin immer dicker werden.
    Hab irgednwann angefangen, die untersten Blätter, die immer vertrocknen, abzuschneiden und dadurch scheint die so ne Art Wachstumsschub bekommen zu haben. Nur hab ich jetzt das Problem, dass die dünnen Stile die dickeren oben irgendwann vermutlich nicht mehr tragen können.
    Soll ich die jetzt oben abschneiden und ins Wasser geben, zum Keimen?
    Ich hab halt Angst, dass sie mir alle eingehen dann…wär Schade drum.
    Bitte um Rat.
    Vielen Dank!!!

    • frau-doktor sagt:

      sterben wird ihre dracaena dadurch nicht. aber irgendwann abknicken. abschneiden und im wasserglas bewurzeln lassen, können sie die triebe natürlich. aber da sie unten dünn sind, kann sich das nach einger zeit, wenn die neuen stängel länger sind, wiederholen.

      vielleicht hilft es ja schon, wenn sie die triebe im unteren bereich durch holzstäbe stabilisieren.

  18. Jeannette sagt:

    meine dracaena steht schon viele Jahre am Nordfenster und eigendlich geht es Ihm gut. Der Baum ist ca. 1.60 m groß und seine einzelnen Blätter 30-40 cm lang und fast der ganze Stamm ist belaubt. Was mir Sorgen macht ist das dünne Stämchen, das der Baum oben langsam Übergewicht bekommt. Jetzt habe ich hier gelesen, dass dünne Stämme und lange Blätter mit dem Mangel an Licht zutun haben. Wir der Stamm dicker wenn ich meine dracaena einfach ins Licht stelle?

    • frau-doktor sagt:

      die neuen teile können so dicker werden, die alten nicht. ich würde die pflanze mit einem stab stützen.

  19. sina sagt:

    Ich habe vor ca. drei Jahren eine Dracaena in typischer weise geschenkt bekommen, d.h. in einem kleinen Rohr. Ich habe sie zunächst einfach in Wasser gestellt, in dem sie anscheinend durch eine Symbiose mit Algen gut gedieh.
    Ich habe nun zwei Fragen:
    1. Im letzten Dezember war die Dracaena so groß geworden, dass ich sie an der Spitze gekürzt habe. Der obere Teil wächst wieder im Wasser hervorragend. Den alten Stamm habe ich nun in einen Blumentopf gestellt, v.a. in der Hoffnung, dass er nicht mehr so schießt. Ich habe die Erde immer feucht gehalten. Trotzdem tocknen die Blätter immer weiter ein. Die Pflanze stand nun lange im Wintergarten, d.h hell und relativ warm, in der Nacht aber kälter. Vor zwei Tagen habe ich sie ins Wohnzimmer umgesiedelt, in der Hoffnung, dass es ihr hier besser geht.
    Ist der schlecht gewählte Standort Grund für das Eintrocknen oder kann es auch an der Erde liegen? Ich habe damals normale Blumenerde benutzt, nun aber gelesen, dass häufig eine spezielle Erde vorgeschlagen wird.

    2.Wie kann ich bei der Dracaena das Dickewachstum induzieren?

    Können Sie mir bitte helfen?

    • frau-doktor sagt:

      ich weiss ja nicht, wie kalt es da nachts wurde, aber das könnte möglich sein. nach meinen erfahrungen kommt eigentlich nur die d. marginata mit niedrigeren temperaturen zurecht, die anderen arten schwächeln dann ein bisserl.

      möglicherweise ist es aber auch in zu feuchtem substrat beursacht. ich würde immer erst dann gießen, wenn die erde gut an-, aber nicht ganz ausgetrocknet ist. spezielles substrat benötigen sie für die sanderiana nicht, da geht handelsübliche blumenerde.

      das beste „dickenwachstum“ erzielt man an einem hellen standort, wo man sie langsam, also ohne zuviel dünger wachsen lässt.

  20. Tina sagt:

    Hallo
    ich habe meinen Dracaena schon ca. 2 Jahre, damit war nie etwas aber seit kurzem werden die Blätter gelb und der Stamm auch ein wenig. Was soll ich mit den gelben Blättern machen? Da meine Pflanze sehr gut gewachsen ist, ist sie mir ein bischen zu groß geworden, könnte ich den Blättertrieb um die Hälfte kürzen?

    • frau-doktor sagt:

      wenn der stamm gelb wird, haben sie möglicherweise zuviel gegossen. schauen sie doch mal nach, ob die wurzeln faulig sind.

      zurückschneiden können sie, es kann aber einige zeit dauern, bis sich an der schnittstelle neue triebe bilden.

  21. bossi sagt:

    hallo ich hab vor einiger zeit so einen glücksbambus geschenkt bekommen und der war in einer schale mit so einer art schwamm um die wurzeln und keine erde dran usw

    siehe bild :

    http://www.jey-key.de/user_uploads/sanderiana1.jpg

    so und meien frage:

    kann ich den auch eintopfen mit erde usw ? oder lieder nur so wie jett ohne erde und nur mit dem schwammstoff ?

    • frau-doktor sagt:

      in erde topfen können sie den. wie das mit den zusammengebundenen auf die dauer funktioniert, damit habe ich keine erfahrungen.