fensterblatt (monstera deliciosa)

monstera

monstera deliciosa
  1. trivialname(n): fensterblatt, monstera
  2. synonym(e): k. a.
  3. familie: aronstabgewächse (araceae)
  4. herkunft/verbreitung: mexiko bis südamerika
  5. weitere informationen: k. a.

fensterblatt (monstera deliciosa)

119 Kommentare

  1. Frieda sagt:

    Hallo,

    ich hab zwei der Pflanzen in einem kühleren Zimmer stehen! Leider wachsen sie nicht wirklich und ich hab sie bestimmt schon ein Jahr …Beide…
    Dauert das immer so lange bis sie neue Blätter bringt, oder mach ich was verkehrt?

    Gruss

  2. frau-doktor sagt:

    je kühler die monstera platziert ist, desto langsamer wächst sie auch. unter „normalen“ bedingungen gedeiht sie jedoch recht zügig. wie kühl ist sie denn platziert und, ist sie dies auch während des sommers?

  3. Frieda sagt:

    Hallo,

    in den Zimmer sind meist so ca.16- 18 grad , im sommer ist es dort den Aussenthemperaturen enstprechend natürlich auch wärmer!

  4. frau-doktor sagt:

    mit diesen temperaturen müssten sie eigentlich gut zurechtkommen, meine steht ähnlich. wie hell sind sie denn platziert und wie sieht es mit dem düngen aus? halten sie die erde gleichmäßig feucht, otter ist sie eher trocken?

  5. Frieda sagt:

    Hallo,
    ich halte sie Beide eher trocken, besprüh sie aber regelmäßig, da ich festgestellt habe, wenn ich sie zu oft gieße (keine Staunäse) bekommen sie gelbe Blätter!
    Die Eine, steht in der Zimmerecke und sieht so ganz gesund aus. Wobei die Andere zum Fenster hin steht (nicht direkt am Fenster) und gelbe Blätter bekommt!
    Gedüngt habe ich sie Beide erst vor zwei Wochen mit je ein Düngestäbchen!

  6. Frieda sagt:

    Hallo,

    ich halte sie Beide eher trocken, weil ich festgestellt habe, das sie sonst gelbe Blätter bekommen.
    (keine Staunässe)
    Die eine Pflanze, steht in der Zimmerecke, also etwas dunkler, hat aber schöne grüne Blätter.
    Die andere Pflanze, steht gegenüber vom Fenster und hat
    leicht gelbe Blätter. Wird aber nicht anders behandelt !
    Ich hab auch schonmal daran gedacht, Beide zusammen zupflanzen, aber dann wird sie mir doch zu gross!
    Gedüngt habe ich sie erst vor zwei Wochen mit einen handelsüblichen Düngestäbchen.

  7. frau-doktor sagt:

    gelbe blätter können nicht nur ein hinweis auf staunässe, sondern auch auf mangelerscheinungen, bzw. zuviel/zuwenig licht sein. bekommt die am fenster vielleicht direkte sonne ab, denn das mag das fensterblatt nicht.

    ich hatte meine monstera schon an verschiedenen standorten, kenne solche probleme jedoch nicht. da muss ich leider passen …

  8. Sommer Hanskarl sagt:

    Offenbar ist das mit Pflanzen so wie mit den sog. Hausmitteln, sie helfen den Anwendern sehr unterschiedlich, nur bei den Menschen kommt eine wichtige Komponente hinzu …“man muß dran glauben, dann hilfts auch…“, wie mach ich das den Pflanzen/Tieren klar, daß man natürlich das beste für sie haben will?
    Zu Monstera: Haben von Opa einen 3 Meter hohen „Baum“ seit 4 Jahren, Opa war sehr ängstlich und hat ihn – mit Erfolg – im Sommer draußen nur im Schatten wachsen lassen, im Winter in der sehr warmen Wohnung ist nichts passiert.
    Wir sind da schon experimentierfreudiger und haben das Riesen-Ding aus Platz-Gründen auch im Sommer draußen mit praller Sonne ab 13 Uhr – wächst entgegen aller Fachmeinungen immer besser, hat jedes Mal nach der Überwinterung im relativ kalten Keller bei alle 2 Wochen ein bisserl gießen, keine Düngung, zwischen 7 und 14 Grad einige braune Blätter, die wir beim rausstellen ins Freie entfernen und hoffen auch dieses Jahr (bereits heute in den Garten), daß wir damit Erfolg haben. Haben nur ein Problem: die Größe! Kann man zur Beruhigung des Wachstums auch die Wurzeln kürzen oder isser dann hie????
    Frage, weil ich zu dem Grundsatz neige „viel hilft viel“, bin aber durch meine Frau über die Jahrzehnte eines besseren belehrt worden, da ich vom Riesen-Kaktus bis zur Risenpalme durch zuviel Pflege/gießen noch so ziemlich alles kaputt gekriegt habe.
    Komischerweise halten z.B. seitdem ich Kakteen im Garten in der Sonnenseite nur noch im Hochsommer gieße, wunderbar übers ganze Jahr durch!

  9. frau-doktor sagt:

    ganz schön mutig, die monstera bereits bei diesen temperaturen nach draussen zu stellen, otter leben sie vielleicht uff malle ..?

    was den wurzelrückschnitt betrifft, so habe dies noch nicht probiert, denn m. e. tragen ja gerade die luftwurzeln zum aparten erscheinungsbild der pflanze bei. sie könnten jedoch die monstera insgesamt zurückschneiden, sie treibt dann wieder neu aus.

    ein ähnlich kalte überweinterung habe ich unfreiwillig an einem philodendron in unserem büro ausprobiert. den habe ich über die weihnachtszeit schlicht und einfach (mit eine paar anderen zimmerpflanzen) in einem ungeheizten raum für zwei wochen vergessen.

    überlebt hat er, sein erscheinungsbild lässt mittlerweile jedoch arg zu wünschen übrig …

  10. Lissy sagt:

    Das Fensterblatt ist echt eine tolle Pflanze!
    Sie schreiben einzelne Blätter können einen Durchmesser von bis zu 50 cm erreichen.
    Mein Fensterblatt hat jedoch schon Blätter mit 67 cm Durchmesser (Breite) und 75 cm Länge. Hab ich grad nachgemessen. Es geht ihr also gut bei mir und ich hab sie sehr gern….

  11. frau-doktor sagt:

    die fuffzich zentimeter waren das grösste, was ich anhand meiner monstera belegen konnte :-)

  12. manu sagt:

    Hallo

    ich habe auch eine
    meine ist 80 cm lang
    und sie hat 70 löcher
    bin sehr stolz auf sie :)

  13. ernst sagt:

    meine 40 jährige monstera verlor letztes jahr plötzlich alle blätter.ich habe sie dann im sommer ins freie gestellt und auf ca. 150 cm zurückgeschnitten.im winter war sie im haus. jetzt treibt sie über ein dutzend neue blätter, die aber zusammengerollt bleiben und sich nicht öffnen. was kann ich tun ???

  14. frau-doktor sagt:

    dieses phänomen ist mir leider unbekannt.

  15. heidi sagt:

    Hallo Ernst,

    vielleicht hilft umtopfen/frische, neue Erde, Wurzelballen auflockern.. etc.. Evtl. braucht sie einfach neue Energiezufuhr und sind im 40jahre alten Erd/Wurzelballen zuviele alte Triebe.

    Sonst, wie schon empfohlen, mit „Hefewasser“ versuchen zu Päppeln..

    Viel Erfolg

  16. Susann sagt:

    Hallo
    Meine Monstera treibt nicht mehr. Jetzt habe ich festgestellt, dass sie unten fast abgebrochen ist, es besteht nur noch eine ganz dünne Verbindung. Kann ich sie ganz durchtrennen und das obere Ende (ca. 2 m, 20 Blätter) einfach wieder in die Erde stellen oder muss ich sie von unten kürzen?

  17. frau-doktor sagt:

    ja, sie können ganz durchtrennen. bei solch einer grossen pflanze, mit sovielen blättern, könnte sich allerdings die wasserversorgung etwas schwierig gestalten, wenn sie sie gleich in erde pflanzen. da würde ich vielleicht im wasserglas vorziehen, bzw. wenigstens ein paar der luftwurzeln in ein wasserglas hängen lassen.

    der untere teil kann übrigens auch wieder austreiben …

  18. Susann sagt:

    Hallo frau-doktor
    Recht vielen Dank für den Hinweis, ich begebe mich jetzt gleich ans Werk. Von meinen Erfolgen berichte ich dann später.

  19. Susann sagt:

    Hilfe,
    meine Monstera wird unten (zwei Blätter) und oben (Hülse aus der das nächste Blatt kommen müsste) gelb. Das Wasserglas ist immer voll, sie nimmt also kein Wasser auf. Der Stiel steht ca. 10 cm im Wasser und auch einige Luftwurzeln. Ich habe ihn schon zweimal neu angeschnitten. An der Fensterseite (Nachmittagssonne)ist der Stiel von unten bis oben braun – eine leicht abblätternde Schicht aber darunter ist es grün.
    Frau-doktor – können Sie mir helfen?

  20. frau-doktor sagt:

    wie sieht es denn mit den restlichen blättern aus, hängen die schlaff herunter, denn wenn kein wasser aufgenommen wird, müsste dies eigentlich so sein.

    dann würde ich sie mal aus der sonne nehmen und hell platzieren, vielleicht ist ihr das ja zu stressig.

  21. Susann sagt:

    frau-doktor, meine Monstera treibt ihr erstes neues Blatt. Sie scheint über den Berg zu sein. Recht vielen Dank für die Hilfe.

  22. frau-doktor sagt:

    gerne, gerne …

  23. betty sagt:

    Hi, ich möchte die Luftwurzeln kürzen. Darf ich das oder stirbt dann meine echt tolle Monstera ?

  24. frau-doktor sagt:

    die monstera stirbt zwar nicht, wenn sie die luftwurzeln kürzen. besser wäre es jedoch, wenn sie sie, z. b. durch sanftes anbinden, in den topf leiten könnten.

  25. Mike sagt:

    Hallo,meine Monstera ist 15 Jahre alt,und hatte früher auch grosse Blätter.Aber in der Zeit ist sie extrem gewachsen.Die Pflanze hat sieben Abgänge(oder wie man das nennt)und der längste hangelt sich sieben Meter durch den Raum.Sie hat jetzt aber zu viele Luftwurzeln,und viel zu kleine Blätter so ca.20:30 cm.Soll ich Sie kürzen?Und wenn ja,wo???Habe Bammel das Sie eingeht.Bitte helfen Sie mir!!!!!!!!

  26. frau-doktor sagt:

    wenn sie mit sauberem werkzeug, das z. b. in alkohol desinfiziert wurde arbeiten, dann dürfte ein rückschnitt kein problem darstellen. um auf nr. sicher zu gehen können sie die schnittstelle mit wundverschluss aus dem fachhandel gegen das eindringen von bakterien versiegeln.

    zurückschneiden kann man die monstera rein theoretisch bis auf einige zentimeter länge. da müssen sie halt gucken wie es optisch und platztechnisch sinn macht.

  27. Anne sagt:

    Hallo,

    habe mein Büro-Fensterblatt vor dem zugrunde gehen aus einem verlassenen Kopierraum gerettet. Seit einem Jahr hegen wir eine liebevolle Beziehung zueinander -> neue Blätter werden mit Lächeln honoriert.
    Plötzlich bekommt sie gelbe Blätter. Es ist aber alles gleich geblieben -> Standort (letzten Herbst fand sie den noch toll), nicht zu viel Wasser etc. .Einzig und allein anders ist ein neuer Trieb (Steckling) neben der Mutterpflanze. Sollte ich den evtl. erst einmal abtrennen und ins Wasserglas stellen? Nimmt er zuviel Nährstoffe?
    Hoffe auf Rat und so die baldige Genesung meiner Pflanze.

  28. frau-doktor sagt:

    das kann verschiedene ursachen haben, wie z. b. nährstoffmangel oder zu trockene erde. vielleicht nehmen ja auch die blätter oben denen unten licht weg.

  29. Anne sagt:

    Ich muss zugeben, zur Zeit ist es etwas dunkler in meinem Büro, weil die Sonne tiefer steht und der Baum davor die Blätter noch nicht verloren hat.
    Ich rede meinem Fensterblatt jetzt mal gut zu, und hoffe darauf bald wieder Licht im Büro zu haben.
    Meine Blätter sind jetzt fleckig (die beiden gelben habe ich abgemacht, 9 (+ Steckling) sind noch übrig).
    Sollte man sein Feuchtblatt bestimmt düngen? Ich verwende Grünpflanzen-Düngstäbchen. Okay? Wieviel bzw. in welchem Abstand sollte man düngen?
    DANKE

  30. frau-doktor sagt:

    düngerstäbchen sind ok, ich verwende immer die hälfte der vom hersteller für die topfgrösse angegebenen menge. abstand während des sommers wie auf der packung vermerkt. im winter verhält sich das dann ein wenig anders, da richte ich mich nach der temperatur, die liegt bei mir in der wohnung so um die 18 grad und ich dünge nicht. die letzte düngergabe erfolgt meist im september.

  31. Rob sagt:

    ich habe ein problem mit meiner monstera und zwar neue blätter die sich noch nicht geöffnet haben sind im geschlossenem zustand schon braun!!! was kann ich machen??? bitte um hilfe!!!

  32. frau-doktor sagt:

    gießen sie vielleicht zuviel, d. h. sammelt sich im untersetzer/übertopf wasser ..?

    ansonsten würde mir noch über-/unterdüngung einfallen, wie sieht es denn damit aus ..?

  33. Rob sagt:

    erde ist immer etwas feuch, und nie zu trocken habe nochnie probleme mit meiner monstera gehabt!! mehr düngen werde ich mal versuchen!! vielen dank !! meld mich wieder wenns meiner kleinen wieder besser geht (hoffenlich)

  34. maxi sagt:

    Hallo, bin vollkommene „keinen-grünen-daumen-haben“ blumenliebhaberin (grüner daumen kommt sicherlich noch mit erfahrung) :)
    Wie kann ich von einer Monstera deliciosa eine neue Pflanze erhalten/abzweigen? DANKE!

  35. frau-doktor sagt:

    hierfür müssen sie nur eine triebspitze mit ein bis zwei blättern abschneiden und eintopfen. vorgehen können sie dabei, wie bei der dieffenbachia beschrieben.

  36. maxi sagt:

    Frau-Doktor,
    triebspitze wovon? Mein Baum ist über 2 m hoch und es gibt diese Luftwurzeln und am Festhalte-Stamm winden sich drei dicke „Äste“ hoch, an deren Enden die Blätter rauskommen? Sorry für die stupiden Fragen aber ich hab wirklich keine Ahnung? DANKE!

  37. maxi sagt:

    Frau-Doktor, DANKE – habe schon beim Link alles nachgelese. Freue mich schon auf meine neuen Pflanzen und bedanke mich für den Tipp!

  38. Claudia 16.11.08 sagt:

    Hallo, ich habe eine große Monstera zum Einzug geschenkt bekommen. Die Pflanze fühlt sich sehr wohl, hat schon innerhalb von zwei Monaten bei mir ein wunderschönes Blatt bekommen. Ich gieße die Pflanze einmal die Woche. Heute habe ich an dem neuen Blatt viele Wassertropfen gesehen, die am Blattrand herunter laufen. Aber nur dort. Was hat das zu bedeuten? Mache ich etwas falsch? Kann mir jemand eine Antwort geben?
    Wäre super!!!

  39. frau-doktor sagt:

    das ist nichts schlimmes, es handelt sich hierbei um guttation, ihre monstera „schwitzt“.

  40. Claudia 16.11.08 sagt:

    Vielen Dank für die Hilfe, frau-doktor. Dann ist ja alles in Ordnung. Ich werde zukünftig etwas weniger Wasser verabreichen!

  41. Rüdiger sagt:

    Habe eine Monstera jetzt 16 Jahre vermute dass diese Allergie auslöst? Kann das sein.Wie weit sollte der Abstand zum Aufenthalt sein.

  42. frau-doktor sagt:

    diese frage sollten sie mal besser mit einem arzt klären, denn mein „doktortitel“ ist nur gekauft …

  43. Claudia 16.11.08 sagt:

    Hallo, habe bereits einmal am 16.11.08 eine Frage gestellt. Jetzt ist es so, dass die Monstera „schwitzt“, aber nur am neu ausgetriebenen Blatt. Leider werden gleichzeitig einige Blätter am Rand gelb. Jetzt weiß ich garnicht mehr wie viel ich gießen soll. Der Standort scheint ja der Richtige zu sein, sonst würde sie nicht wachsen. Die Pflanze ist ca. 1,80 Meter groß und hat 11 Blätter, große und keine und befindet sich in einem Plastiktopf mit Seramis gefüllt, kein Übertopf. Ist das vieleicht das Problem? Kann mir jemand sagen wie oft und viel ich bei solch einer Größe von Pflanze gießen muß! Würde mit freuen.

  44. frau-doktor sagt:

    da muss ich passen, mit seramis habe ich nämlich überhaupt keine erfahrungen …

  45. Maria sagt:

    Hallo Ich habe eine Monstera, die ihrem Namen alle ehre macht, da sie moströs gross ist…
    Sie wiegt schon über 100 kilo, und nimmt mir zu viel platz weg,aber weg geben mag ich sie nicht da ich sie schon 10 jahre habe…
    Bis jetzt habe ich keine Pflanze die so lange gelebt hat…
    Kann ich das Fensterblatt zurück schneiden, und Ableger anlegen, die ich zb weiter verschenken, oder verkaufen kann,und wie mache ich das mit den Ablegern?
    MFG

    • frau-doktor sagt:

      ihre monstera können sie zurückschneiden. wenn sie auf nr. sicher gehen möchten, das durch die schnittstellen keine viren in die mutterpflanze eindringen können, versiegeln sie diese anschließend mit wundverschluss.

      vermehren können sie sie z. b. über stammstecklinge (siehe dieffenbachia). triebstecklinge bewurzeln auch im wasserglas. die stecklinge sollten 2-3 blätter enthalten.

  46. Manu sagt:

    Hallo,
    ich habe eine Monstera und einen Kater der ständig meine Pflanzen anknabbert!Kann ich etwas tun damit er es lässt oder schlimmer noch wäre es für Ihn giftig,weil er es schon getan hat?
    Danke,Manu

    • frau-doktor sagt:

      meines wissens ist die monstera leicht giftig, wie sich das aber bei katzen auswirkt, kann ich nicht sagen. da sollten sie mal besser in einem katzenforum nachfragen.

  47. edi 14.2.2009 sagt:

    meine monstera steht im wintergarten. dort gedeiht sie prächtig. vergangenen sommer hat sie eine blüte hervorgebracht und anschließend auch eine frucht angesetzt die jedoch noch nicht reif ist. leider ist die pflanze mittlerweile für meinen wintergarten zu groß. im sommer kann ich sie ja in den garten stellen, was ich im kommenden herbst mit ihr mache weiß ich noch nicht, zum zurückschneiden ist sie mir einfach zu schade, das käme einer ambutation gleich.

    • frau-doktor sagt:

      das würde ich jetzt nicht ganz so negativ sehen. wenn sie aus dem abgeschnittenen stecklinge machen und damit freunde beglücken, dann schafft die „amputation“ neues leben …

  48. mona1988 sagt:

    hallo hätte mal ne frage hab mein monster neu ca 4 wochen steht auf dem boden kommtt aber schön licht ran, die erste woche hat sie noch ihr blatt ausgebreitet mitlerweile wird sie aber total gelb und braun und hat punkte sind aber nur die großen blätter nicht alle. so schaut die pflanze ganz fit aus können sie mir helfen? soll ich die blätter abschneiden oder dran lassen? danke schon mal

    • frau-doktor sagt:

      eine genaue erklärung dafür habe ich auch nicht, aber es liegt möglicherweise an der umstellung und gibt sich wieder, wenn sich die pflanze an die neuen bedingungen gewöhnt hat. mit dem abschneiden der blätter würde ich warten bis sie völlig vertrocknet sind.

  49. ich sagt:

    hallo frau-doktor
    und zwar hab ich ein riesen problem. ich hab vor knapp ner woche meine monstera von hydrosteinen auf blumenerde und hydrosteine umgetopft. jetzt werden restlos alle blätter gelb und die luftwurzeln vertrocknen. sie bekommt eigentlich genug wasser (also nicht zuviel und nicht zu wenig) kann es aber daran liegen, dass das wasser keine möglichkeit mehr zum abfliessen hat, weil ich kein übertopf mehr habe, dass die blätter alle gelb werden? wie gesagt, ich giess sie eigentlich ganz normal und die erde ist auch nicht nass… (hab sie schon sehr lange und weiß eigentlich was ihr an sich gut tut und was nicht) is die pflanze jetzt „verloren“? oder welche letzten versuche kann ich zur rettung noch unternehmen?
    vielen dank im vorraus.

    • frau-doktor sagt:

      da kann ich ihnen leider nicht weiterhelfen, denn mit hydro habe ich null erfahrung.

  50. dani sagt:

    Hallo Ihr,
    nun ich habe eine recht große Monstera im treppenhaus stehen, ihr gefällt es so gut, das sie letztes Jahr geblüht hat und seit Nov eine Frucht trägt, jetzt hat sie wieder 9 Blüten angesetzt und meine frage wann wird die frucht abgeschnitten damit sie ausreift. das sie nach dem abschneiden noch 2-4 wochen zum ausreifen braucht weiß ich aus dem urlaub, aber nicht wann diese früchte zu ernten sind.

    danke dani

  51. jaybee sagt:

    ich habe eine monstera „gerettet“, die lieblos im garten neben einem haus geparkt wurde – volle sonneneinstrahlung, unkraut auf dem substrat etc…
    nun habe ich sie auf meinen tagsüber schattigen balkon gestellt, damit sie sich langsam an die neuen gegebenheiten gewöhnen kann… ab 17 uhr bekommt die pflanze allerdings sonne.
    soll ich sie lieber ins schlafzimmer stellen? dort scheint nur morgens kurzfristig die sonne herein, den rest des tages ist es dort hell, aber auch ziemlich warm…
    leider ist die pflanze doch schon sehr mitgenommen. ich habe nun die angeknickten und sehr krank wirkenden blätter entfernt… die restlichen blätter sind zwischen hellgrün und gelb, also nicht gerade das, was man gesund nennt…
    jedoch treibt sie schon wieder aus… an den abgeschnittenen „stümpfen“ und auch ein neues blatt ist unterwegs.
    wie kann ich der pflanze sonst noch helfen?

    • frau-doktor sagt:

      mit der abendsonne müsste sie eigentlich zurechtkommen. das warme schlafzimmer dürfte ihr aber auch gefallen, denn schliesslich stammt sie ja aus dem regenwald. je nachdem wie alt die erde ist, könnte das umtopfen hilfreich sein.

  52. Tigermaus sagt:

    Hallo,
    ich hab auch einen Frage zu meinem Fensterblatt. Das mit dem Schwitzen hab ich jetzt ja gelesen, aber bei meiner Pflanze „teilen“ sich die Blätter nicht mehr, also die sind rundrum ganz komplett, quasi ohne diesen „Einschnitt“. Sie steht im Wohnzimmer auf dem Fensterbrett, Südseite, hat jetzt imm Sommer Sonne abgekriegt. Soll ich sie vielleicht woanders hinstellen, wo weniger Licht hinkommt (vielleicht wird das Grün dann auch wieder dunkler) ? Oder kann das auch mit dem gießen zusammenhängen? Weil manchmal übersehe ich es und mein Mann gießt dann wieder zuviel… (aber das mit dem schwitzen hat sie jetzt das erste mal seit dem ich sie habe)
    Vielen dank schon mal…

    • frau-doktor sagt:

      warum sich die blätter nicht teilen, kann ich ihnen leider nicht beantworten. aber an einem standort mit weniger sonne, werden sie dunkler – zumindest die neuen. vielleicht reicht es ja, wenn sie die pflanze einen meter hinter dem fenster platzieren.

  53. Caduca sagt:

    Meine Monstera hat nicht so schöne straffe Blätter,
    wie die auf dem Foto.
    Sie sind eher zusammengefallen.
    Der Stengel hält zwar das Blatt,
    aber es hängt nach allen Seiten nach unten.
    Manche Blätter haben auch braune fFecken.
    Was kann man tun?

    • frau-doktor sagt:

      da sie leider nicht erwähnen, wie sie ihre monstera pflegen, also licht, gießen, düngen etc., kann ich leider nur die üblichen verdächtigen benennen: zuviel/zuwenig wasser …

  54. Jenni sagt:

    hallo,

    ich habe eine monstera alles ist in bester ordnung mit ihr ich würde sie nur gerne mal umtopfen meine frage ist wie groß soll der topf sein? So groß wie die „krone“ und wie tief muss der topf dann sein? wann ist der richtige zeitpunkt zum umtopfen? herbst oder frühjahr?
    vielen dank

    lg jenni

    • frau-doktor sagt:

      je grösser der neue topf ist, desto länger kann ihre monstera darin wachsen und desto weniger müssen sie umtopfen. was ja gerade bei grossen exemplaren von vorteil ist. einen zu grossen topf gibt es nicht :-)

  55. Caduca sagt:

    Sorry, hier noch ein paar Infos:
    ich habe die Pflanze als Senker in Hydrokultur bekommen,
    vor ca einem Jahr. Sie wurde abgesenkert, weil die Blätter an der Mutterpflanze auch so schlaff nach unten hingen. (war noch schlimmer as jetzt)
    Die neuen Blätter in hydrokultur waren schon straffer.
    Ich habe sie umgetopft, ich mag keine Hydrokultur,
    in normale Pflanzerde aus dem Baumarkt.
    Die Pflanze steht im Halbschatten, ich besprüße sie täglich.
    Luftwurzel hat sie keine.
    Ich gieße einmal in der Woche, aber nur wenn die osterste Erdschicht trocken erscheint. Düngung bekommt sie ca einmal im Monat, ich verwende kein besondere teures Produkt.
    Die alten Blätter sind schön dunkelgrün, die neuen gelbgrün, aber sie werden mit der Zeit dunkler.
    Die Erde aller meiner Zimmerpflanzen ist enweder bemoost oder leicht schimmlig. :(

    • frau-doktor sagt:

      auf feuchter erde lassen sich schimmel und moos natürlich besonders gerne nieder. wenn aber die wurzeln ihrer pflanzen nicht faulig sind, dann scheint sie jedoch nicht zu feucht zu sein. sie könnten mal versuchen die oberste schicht zu entfernen und durch etwas sand oder feinen kies zu ersetzen. ob das etwas bringt, kann ich aber auch nicht sagen, denn wenn der schimmelpilz erst mal in der erde sitzt …

      … bei mir tritt das sehr selten auf, deshalb mangelt es mir an erfahrung zu dem thema.

  56. Jenni sagt:

    Ok gut aber wann ist die richtige umtopfzeit für sie? Jetzt noch oder im Frühjahr?

    Ich habe sie an einen Kokosfadenen Stamm mit rasterbänder gebunden ist das ok? die bänder sind auch nicht stramm nur so das sie die Pflanze halten das sie nach oben wachsen kann ich wollt es nicht mit bändern machen weil ich ein bisschen angst hab sie damit einzuschneiden und ihre verzweigung ist sehr hart und störrisch zum hoch binden :-) daher die idee mit den rasterbänder.

    lg jenni

    • frau-doktor sagt:

      das mit den bändern klingt gut. wenn sie warm steht (>20 grad), dann können sie auch jetzt noch umtopfen.

  57. Jenni sagt:

    danke das hilft mir sehr ;-)
    ich hoff nur das es für meine Fiederaralie noch ne chance gibt!
    Mir liegen meine Pflanzen doch sehr am herzen :-)

    lg Jenni

  58. Jenni sagt:

    hallo,

    mal wieder :-)

    warum ist die monstera deliciosa variegata eigendlich so schwer zu bekommen? wächst sie nicht genauso wie unser unifarbendes?
    ich war am samstag in unseren blumenladen die hatten dort eins in ca 150cm für 139€ ich fragte nach ob mans nicht in klein bestellen kann die meinten nur diese monstera wird nur in groß geliefert *stuzigguck*
    wo kann ich ein solches exemplar bekommen? ohne das mir beim preis gleich die luftwegbleibt (wenn man bedenkt das meine monstera unifarbend nur 3,99€ gekostet hat).

  59. Jenni sagt:

    hallo,

    ja die bei ebay hab ich auch gesehen. und auch einige auslandsangebote aber von den auslandsangeboten lass ich lieber die finger wer weiß wie die ankommen und wie hoch der versand dann ist. bei meinem glück kommt dann die summe die ich hier für die große zahle. gelesen hab ich das die zuchtform früher hier in Deutschland öfter vertreten war, ich frage mich warum so ein rück gang entstand? ist sie denn anders zu halten als die uns bekannte? kann man sie denn nicht auch so einfach vermehren wie uni monstera?
    Ich finde echt das sie noch in meinem Dschungle fehlt.
    Doch das ist für mich ne stange geld und wenn ich was falsch mach wars für die katz und das ist mein schlimmster gedanke!

  60. katrin sagt:

    Hallo zusammen,

    hab schon sehr viel hier aus den Beiträgen erfahren und find ich echt klasse :-)

    Zu meinem Problem:

    Ich habe vor ca 4 Wochen eine schöne und auch große Pflanze aus einer Arztpraxis übernommen. Leider hat sich da keiner um sie gekümmert und dementsprechend schaut das gute Wesen auch aus. Es ist „untenherum“ total verschlungen und verkorkst, sodass ich keine Möglichkeit habe Sie in einer schönen Form in mein Zimmer zu integrieren und sie dort die schräge Wand entlangranken zu lassen. Bekomme sie einfach nicht umfallsicher hingestellt.

    Die Pflanze ist ca 1,5 Meter lang und besitzt momentan 8 Blätter die alle ca. 30 cm lang und 20 cm breit sind.

    Die Planze steht im Schlafzimmer (16-23°) im Halbschatten bekommt alle 4-5 Tage nen Schluck zu trinken, sodass sie keine nassen Füße bekommt. Blätter werden alle zwei Wochen feucht abgewischt und auch zwischendurch mit der Wasserflassche besprüht.

    Kann ich das „verkorkste“ untere Stück (ca. 40 cm) ohne Blätter abschneiden und den oberen schönen Teil neu einpflanzen, ohne das sie einen Versuchstot stirbt???

    lG

    • frau-doktor sagt:

      das können sie. den steckling würde ich dann im wasserglas bewurzeln lassen. dabei kann es aber passieren, dass er ein paar blätter abwirft. eine andere methode ist das sog. abmoosen.

      der untere teil kann übrigens wieder austreiben …

  61. sanne sagt:

    Fragen hab ich noch keine – wollte aber mal ein Kompliment für die Seite machen. Habe schon gleich viel erfahren, was mir gewiss in Zukunft helfen wird. Denn: Ich habe mir heute meine erste Monstera meines Lebens gekauft!!!!!
    Wollte schon immer mal eine haben und habe, so glaube ich jedenfalls, ein schönes Exemplar erstanden. (Wenn auch aus dem Baumarkt… ;-)
    Sie scheint wie gemacht für mein Schlafzimmer auf der Nord-West -Seite bei mittleren Temperaturen. Aber wenn ich so lese, welche Maße Eure Pflanzen angenommen haben, wird mir schon etwas mulmig. Aber ich hab Mut und hab sie jetzt schon lieb. Viell. bis bald

  62. phil sagt:

    wenn mein Fensterblatt Luftwurzeln ausbildet, soll ich sie dann in Erde oder in Wasser leiten?

    • frau-doktor sagt:

      die können sie runterhängen lassen wie sie wollen und was der platz hergibt. in der freien natur stellt ja auch niemand ein wasserglas daneben :-)

  63. Ananda sagt:

    Durch den Cjristbaum musste ich meine Monstera umstellen, und jetzt ist sie wieder auf den alteb Platz, doch diue Blätter fangen an, schlsaff herunter zu hängen, Warum?

  64. Elfi sagt:

    Hallo, hab aus dem Pflegezentrum wo ich arbeite eine schöne Monstera übernommen gestern.Hat neun große Blätter und ist ca. einen knappen meter groß.Leider ist mir auf dem Transport ein Blatt abgebrochen. Nun ist da nur der Stiel. Soll ichs so lassen? Außerdem wie schauen die Luftwurzeln aus? Meine hat keine?? Hab sie heut erst mal in frische Erde umgetopft. Sie steht zuhause auf meinem Schreibtisch ca 80 cm vom Fenster weg. Ca. 18-20 Grad Temperatur. Hilfe…

    • frau-doktor sagt:

      deswegen müssen sie nicht gleich hilfe rufen :-)

      wenn sie keine luftwurzeln bildet, dann schadet das nicht. pflanzen sind halt individuen. den blattstiel würde ich solange belassen, bis er vertrocknet ist und sich leicht abnehmen lässt.

      • Elfi sagt:

        Herzlichen Dank für die Antwort. Soll ich sie gleich mit Düngestäbchen versorgen oder erst mal warten wegen der neuen Erde? Ich seh auch irgendwie keine Triebspitze?? Sie sieht so aus als ob die 9 Stiele aus dem Herz am boden wachsen? Kann leider noch kein Bild einstellen hab noch kein Bearbeitungsprogramm . (Neuer PC)
        Lg Elfi

        • frau-doktor sagt:

          düngen würde ich frühestens in acht wochen, durch die neue erde stehen genügend nährstoffe zur verfügung. was die triebspitze betrifft, so kann ich dazu ohne die pflanze zu sehen nichts sagen. aber doch soviel, dass sich irgendwann ein trieb zeigt. denn bei der monstera bewurzeln auch stammstecklinge.

          • Elfi sagt:

            Herzlichen Dank für die Antwort. Hab grad was entdeckt was eine Luftwurzel sein könnte. Geht ca. 3 cm am dicken stamm unten weg, Richtung Erde, und ist braun.Unten sind so feine Wurzeln dran. Die hab ich etwas mit Erde bedeckt. passt das so?
            Lg Elfi

            • frau-doktor sagt:

              das klingt in der tat nach einer luftwurzel. das mit der erde passt.

            • Elfi sagt:

              Vielen Dank für die super Antworten. Wenn ich noch Fragen habe melde ich mich. Muß gleich zum Dienst
              Lg Elfi

  65. Elfi sagt:

    Ist das Bild angekommen? Dank Sohn hab ichs noch geschafft. Die Wassertropfen auf den Blättern kommt daher weil ich sie grad leicht besprüht hatte mit Wasser.
    Lg Elfi
    Wenn sie mir antworten bitte bitte die nächsten 10 minuten ,da ich dann zum Dienst fahre

    • frau-doktor sagt:

      yepp, das bild ist angekommen. die pflanze sieht gesund aus. die triebspitze ist am oberen ende des rechten stamms.

  66. Nadin sagt:

    meine Monstra ist jetz 8Jahre alt. vorher war alles in Ordnung aber seit kurzem wirt die erde Schimmlig und scheumt beim Gießen!!!!
    was kann ich tun? bitte um Rat!

    • frau-doktor sagt:

      wenn die erde schimmelt, dann liegt das meist an zu feuchtem substrat. ich würde es zwischen dem gießen immer gut an-, aber nicht ganz austrocknen lassen. vielleicht hilft es erstmal, wenn sie die obere schicht entfernen. an einem standort mit zimmertemperatur können sie auch jetzt umtopfen.

  67. karin sagt:

    Mein fensterblatt geht ein – was kann ich tun, um es zu retten ? Es ist über zehn Jahre alt und riesig, die gesamte Pflanze hatte einen Durchmesser von über 1,50 m bei relativ dünnem, gekrümmtem „Stamm“. Das Problem bestand ursprünglich in einem zu kleinen Pflanzentopf (ca. 35 x 45) und etwas angeschimmelter Erde, ich musste also umtopfen. Sie hat nun einen größeren Kunststoff-Topf (er ist 50 x 50 cm und höher als der alte), die alte Erde habe ich gegen neue ausgetauscht. Das ist etwa drei Wochen her. Seitdem lässt die Pflanze zunehmend alle Blätter hängen, selbst hellgrüne frische Blätter, als hätte sie zu wenig Wasser, andrerseits sind drei Blätter gelb geworden. Der hoch gebundene Stamm ist schmal und verholzt, die hoch gebundenen Verzweigungen, die die Blätter tragen, sind dicker. Trotz aller Vorsicht ist es denkbar, dass der dünnen, gekrümmte Stamm beim Umtopfen etwas abbekommen hat. Was kann ich nur tun ?

    • frau-doktor sagt:

      woran das liegt, kann ich leider auch nicht sagen. aber vielleicht hilft es, wenn sie einige der luftwurzeln in ein wasserglas hängen lassen. zur sicherheit könnten sie auch versuchen, einen steckling abzunehmen und den im wasserglas bewurzeln zu lassen.

  68. Deister sagt:

    Hallo,

    vielleicht kann mir einer helfen… meine Monstera „spuckt“ seit kurzem Wasser … an allen Blättern (ca. 100cm große Pflanze, also noch jung) bilden sich mehrmals am Tag Wassertropfen… ich muss mehrmals täglich durchwischen, sonst quillt das Laminat auf…
    Ist das normal, das die Montera „tropft“? Die Monstera von einem Freund tropft nicht…?

    Hoffe es kann mir dazu jemand etwas sagen…

    P.S. ansonsten scheint es der Monstera gut zu gehen… Blätter sind alle saftig grün

    • frau-doktor sagt:

      ihre monstera scheidet überflüssiges wasser aus. diesen vorgang nennt man guttation. vielleicht hilft es, wenn sie etwas weniger gießen. also immer erst dann, wenn die erde fast trocken ist, auch weiter unten im topf. bei einigen pflanzen nützt aber auch das nichts, die tropfen halt wie ein kieslaster.

  69. melle sagt:

    meine monstera ist ca 1,50m hat aber nur leider 2 dicke stängel mit jeweils 1 blatt und sie will nicht wirklich neue dazu bekommen ich dünge sie alle 2 wochen und sie steht auch hell was kann ich noch machen damit meine pflanze wieder richtig schön wächst

    vielen dank

    • frau-doktor sagt:

      umtopfen könnte hilfreich sein. anschließend dann acht wochen nicht düngen. bei der monstera reicht übrigens eine monatliche düngergabe.

  70. Lulu sagt:

    Hallo frau-doktor,
    mein Fensterblatt ist noch recht klein, hab es vor zwei jahren ausm Kompost durch Zufall retten können, damals hatte es ein kümmerliches Blatt und lag wahrscheinlich wochenlang unter nem Berg Rasenschnitt. Aus irgendeinem Grund faulen mir zwei Blätter weg, kann des daran liegen, dass neben dem Fensterblatt mein Wäscheständer steht?
    Ich gieße es einmal wöchentlich, allerdings ist das Wasser meines neuen Wohnsitzes sehr kalkhaltig im vergleich zu dem was es früher bekommen hat. Da ich mich mit der Pflanze an sich net sonderlich beschäftigt habe bezüglich Pflege und sonstige Dinge über die Pflanze, wusste ich auch net, dass sie eine Kletterpflanze ist und da sie momentan sehr unvorteilhaft wächst, wollt ich fragen, ob es ratsam ist einen ca.3cm Durchmesser Ast mit allen Blättern abzuschneiden.Die Pflanze besitzt nur diesen einen Ast mit ein paar Blättern. Ich würde sie nämlich gerne wieder neu aufziehen mit einer ordentlichen Wuchsrichtung und entsprechender Pflege.
    lg Lulu

    • frau-doktor sagt:

      denke nicht, dass das am wäschenständer liegt. sind denn die wurzeln noch gesund, oder eher weich und matschig?

      den ast können sie abschneiden und im wasserglas bewurzeln lassen. sie können die pflanze auch insgesamt zurückschneiden, um sie zu etwas kompakterem wuchs anzuregen.

  71. Lulu sagt:

    die Luftwurzeln sind schön fest und sehr stabil, meistens ranken diese, in die Erde des Topfes rein.
    geht das zurückschneiden auch, wenn ich ihr wirklich alle blätter nehme und nur desStück, welches in der Erde ist übrig lasse?Ich ziemlich Angst, dass ich die Pflanze damit so stark entkräfte, dass sie eingeht

    • frau-doktor sagt:

      sie können den stamm bis knapp über das unterste schlafende auge (sitzt dort wo mal blätter waren) abschneiden. das entkräftet die pflanze nicht, sie wird nach einigen wochen neu austreiben.

  72. hedi sagt:

    hallo meine monstera hab ich vor 1,5 jahren aus einem steckling gezogen – anfangs hat sie viele neue blätter bekommen – aber seit dem frühjahr hat sie die untersten drei blätter (die am steckling dran waren) verloren, dann habe ich ein düngestäbchen hineingesteckt und treibt jetzt wie verrückt luftwurzeln aus aber keine neuen blätter. ich hab eine besonders dicke luftwurzel in ein wasserglas gesteckt. was kann ich tun? umtopfen?

    • frau-doktor sagt:

      haben sie mal nachgeschaut, ob die wurzeln in der erde vielleicht verfault sind ..? wenn die gesund sind, dann würde ich es mal mit umtopfen probieren.

      • hedi sagt:

        wie schaue ich denn da nach? und wenn sie in ordnung sind dann topfe ich in einen größeren topf um, oder? vielen dank für die hilfe!

        • frau-doktor sagt:

          entweder den topfballen mal vorsichtig anheben oder mit dem finger etwas puhlen.

          wie groß der topf sein muss, ist abhängig von der wurzelmasse. da es sich hier aber um eine pflanze handelt, die sehr groß wird, würde ich mit dem platz nicht sparen.

  73. espoir sagt:

    NOTRUF! VOLLALARM! BRAUCHE DRINGEND INFORMATION!
    Folgendes ist die Situation: Im Wintergarten LIEGT eine ca. 3m lange Monstera, sie hat sehr viele Bätter, Unmengen Luftwurzeln, dürfte ca. 40 Jahre alt sein. Der Topf ist mit Sicherheit zu klein. Aber jetzt kommts: Diese Pflanze habe ich vor 4 Stunden in die Wohnung getragen bekommen. In Plastikfolie eingewickelt. Wie manche Leute mit so etwas umgehen, wenn sie sich im Umzugsstress befinden…. Also, sind durch das Gewicht der Folie zwei Hauptstämme komplett abgetrennt worden. Es scheint mir unmöglich, diese aus dem Gewühl was da jetzt von mir übernommen wurde herauszulösen. Abgesehen davon, werde ich traurig über den Gesamtzustand. 12 Blätter hab ich bereits abgebrochen übernommen. Die Pflanze wurde von einer Wand abgenommen, an der sie mit allen möglichen Bändern und Drähten befestigt war.
    Also: Insgesamt eine riesige Belastung für diese Pflanze bisher.
    Jetzt überlege ich, wie ich damit umgehen soll.
    Soll ich die zwei abgebrochenen Stämme morgen – auf gleicher Ebene wie der Rest – in die frische Erde eintopfen? Soll ich die gerade abschneiden? Im Moment halte ich die Kanten lediglich feucht. Ich denke es ist sinnvoll die ganze Masse mit viel Gefühl und Ruhe an 3 Kokos-Stämmen (die ich um den jetzigen Topfumfang nach außen setze) hochzubinden. Außerdem einige Luftwurzeln in den Topf leiten. Soll ich die ganz am Anfang abgebrochenen Stämme frei lassen? Ich glaube verschimmelnde oder absterbende Masse im Topf wäre jetzt eine zusätzliche Katastrophe. Ich habe jetzt dieses ganze Forum durchgelesen, aber wenn ich mich umschaue und diese Riesenpflanze sehe, habe ich Respekt vor falschen Entscheidungen.
    Bitte um Hilfe!
    Morgen haben die Geschäfte nur kurz offen, und so kann ich die Pflanze nicht lang liegen lassen.
    Vielen Dank im Voraus.

    • frau-doktor sagt:

      sie könnten folgendes versuchen:

      die stecklinge direkt in die erde pflanzen und soviel luftwurzeln wie möglich in einen mit wasser gefüllten eimer hängen lassen.

      oder sie lassen die stecklinge im wassereimer bewurzeln. dann ebenfalls soviel luftwurzeln wie möglich in den eimer hängen lassen.

      das eine oder andere blatt dürfte aber bei beiden methoden verloren gehen.

  74. Stefan sagt:

    Hallo,

    Ich habe ein schönes mittelgrosses Fensterblatt in Hydrokultur geschenkt bekommen. Nach dem umtopfen in einen grösseren Topf sind leider die unteren Blätter gelb geworden und die Blattstiele lassen sich leicht durchbiegen. Ich habe einen speziellen Hydrokulturdünger angewendet und die Pflanze hat auch sicherlich genug Wasser. Was könnte die Ursache sein?

    Vielen Dank und viele Grüße

    • frau-doktor sagt:

      mit hydro habe ich keine erfahrung, aber das die monstera ab und an mal ein blatt verliert, ist ganz normal.

  75. Herr Magister sagt:

    Sehr geehrte Fr. Doktor!
    Folgende Notlage:

    Unsere Monstera (ein Erbstück) befand sich in den letzten Jahren im Gang im 4ten Stock des Wohnhauses mit Blick zum Hof. Dort hatte sie ihre Ruhe und recht angenehme (weil nicht direkte) Lichtverhältnisse. Nun nahm ich sie wieder in die Wohnung, da sie am Gang aufgrund einer längeren Bautätigkeit allerelei Staub- u. Dreckbelastungen ausgesetzt war und ist und außerdem vandalistische Akte auf sie ausgeübt worden sind.

    Es muss hinzugefügt werden, dass es sich am Gang um eine Hydrokultur handelte (weiter oben steht, sie kennen sich nicht mit Hadro aus) jetzt aber nicht mehr sein soll. Und in den letzten Jahren von anderen Parteien (oder wem auch immer) zu sehr gegossen worden ist oder was auch immer die dort hinein schütteten?!

    Beim Transport und Waschvorgang hat sich nun der durch die Fremdüberwässerung fragil gewordene Wurzelstock vom Stamm getrennt. Mittlerweile haben sich auch einige Blätter gelb verfärbt und sind der Hand meiner WG-Genossin zum Opfer gefallen. Nur eine großes hat überlebt. Nun habe ich den recht massiven Stamm in zwei Kübel eingelegt und hoffe, dass die Pflanze ihre Widerstandskraft und photosynthesische Launen wieder findet. Also anwurzelt!

    Nich zu erwähnen ist, dass die Pflanze an ihrem jetzigen Standort weniger Sonnenlich abbekommt als vorher am Gang.

    Gibt es irgendwelche Ratschläge die mir weiterhelfen könnten?

    Ich schicke Ihnen Photographien des momentanen Zustandes.

    Herzlichen Dank im Voraus !
    Hr. Mag.

    • frau-doktor sagt:

      viel mehr als warten, bis sich das wachstum einstellt, können sie eigentlich nicht machen. je wärmer sie die pflanze platzieren, desto schneller kann das passieren.

  76. Monika sagt:

    Hallo,

    meine Monstera wächst sehr schnell, die Triebe werden schnell länger und sie bekommt auch zahlreiche grüne, gesund aussehende Blätter. Die neuen Blätter sind in letzter Zeit jedoch alle sehr klein (ca. 15 cm Durchmesser) und so klein bleiben sie auch. Löcher haben sie fast keine mehr (im Gegensatz zu den „alten“ Blättern).
    Sie wird eher trocken gehalten, da meine Pflanzen sonst schnell im Wasser stehen bleiben, wenn ich öfter gieße.
    Was kann ich machen, damit die Blätter wieder größer werden und erneut Löcher bekommen?
    Danke im Voraus!

    • frau-doktor sagt:

      für mich klingt das, als würde sie zu dunkel stehen. wenn sie schon länger nicht mehr umgetopft haben, dann könnte das hilfreich sein.

  77. rockyfan_de sagt:

    Hallo,

    ich hätte eine Frage zu unseren beiden Monsteras. Beide Pflanzen wurden vor ca. 1 Woche neu umgetopft, haben einen neuen Stellplatz am Fenster (kein direktes Sonnenlicht) und einige Rankhilfen bekommen. Gedüngt wird alle 4 Wochen.
    Beiden haben und bekommen braune trockene Stellen mit einem gelblichen Rand, welche meiner Meinung nach auch größer werden. Der obere Erdschicht ist trocken, darunter aber feucht (nicht nass). Nun gibt es auf vielen Seiten im Netz viele viele Vermutungen aber so richtig schlau wurden wir auch daaus nicht. Ich hoffe sie können uns da weiter helfen.
    Mit besten dank im Voraus.

    • frau-doktor sagt:

      leider nein, denn das ist ja das problem bei den diagnosen aus der ferne, ohne die pflanzen zu sehen. da kann auch ich nur vermutungen anstellen. sowas kann durch bakterien oder pilze, bzw. überdüngen beursacht sein.

      • Nicole sagt:

        Hallo frau-doktor,

        habe vor ca. 2 Wochen meine Pflanzen alle umgetopft. Seit ein paar Tagen bekommt nun meine Monstera braune Punkte auf den Blättern, diese werden ca. 5-DM Stück groß. Gleichzeitig werden die „befallenen“ Blätter gelb, bis sie schließlich ganz eingehen. 2 Blätter hab ich schon verloren, 3 weitere sind „befallen“. Zugleich wachsen aber auch (im Moment 3 Stück) neue Blätter. Meine Monstera ist ca. 1 m hoch gewachen, ca. 3 Jahre alt. Sie steht halbdunkel, bei Zimmertemperatur (16°-24°). Seit dem Umtopfen wird sie regelmäßig gedüngt, ansonsten gieße ich sie 1 x pro Woche, oder nach Bedarf.
        Umgetopft habe ich in normale Zimmerpflanzenerde aus dem Baumarkt.
        Mit vielem Dank im Vorraus für Ihre Bemühungen grüße ich freundlich
        Nicole

        • frau-doktor sagt:

          die flecken und die gelben blätter können verschiedene ursachen haben. zum einen sieht es auf den bildern danach aus, als wären nur solche betroffen, die durch andere bzw. die kommode verdeckt sind und wenig licht erhalten. manchmal werfen pflanzen solche blätter ab, damit sie sie nicht mit nährstoffen versorgen müssen.

          es könnte sich dabei aber auch um eine blattfleckenkrankheit, hervorgerufen durch einen pilz handeln. welcher pilz das ist, kann ich leider auch nicht sagen. da müssten sie mal ein universal fungizid aus dem fachhandel probieren. zuvor würde ich aber alle befallenen blätter abschneiden und abwarten, ob sich weitere flecken bilden.

          sie schreiben, dass sie nach dem umtopfen mit dem düngen begonnen haben. oft ist blumenerde ja vorgedüngt, eine überversorgung mit nährstoffen kann ebenfalls zu gelben blättern führen.

  78. Adriana sagt:

    Hallo Frau – Doc,
    haben Sie einen Rat? Ich möchte meine Monstera von Erde auf Hydro umstellen…. ist das möglich und wenn ja was muss ich auser das keine Erde im Wurzelballen bleibt beachten?

    Vielen dank

    Liebe Grüße Adriana

  79. oetzi sagt:

    also ich habe mir alles durchgelesen und bin um das ein oder andere schlauer geworden.
    meine monstera ist gesund so scheint mir das zumd naja das ein oder andere gelbe blatt kommt schon mal durch.
    so nu n zu meiner frage , meine monstera ist um die 1,50-naja 2,00 meter gross und ich würde gerne den stamm rausziehen den mossstamm und dann eine art regal an die decke scharauben den topf da raufstellen und die pflanze nach unten wachsen lassen. was meint ihr würde das gehen bzw hinhauen? oder brechen mir die triebe da denn ab , ich möchte eben mal was anderes haben als nur von unten nach oben sondern nun von der decke sozusagen nach unten auf den boden …..ich hoffe ich antwortet mir und sagt mir eure meinungen dazu ….

    mfg der oetzi

  80. Audrey sagt:

    Die Monstera ist keine Hänge, sondern eine Kletterpflanze. Ich glaube nicht, dass das „verkehrtherum“ Wachsen ihr guttut.
    Wieso versuchst du es nicht statdessen mit einer Efeutute?

Verwandte Pflanzen: