Pfeilwurz (Maranta leuconeura)

Maranta leuconeura
  • Trivialname(n): Marante, Pfeilwurz
  • Synonym(e): k. A.
  • Familie: Pfeilwurzgewächse (Marantaceae)
  • Herkunft/Verbreitung: Brasilien
  • Weitere Informationen: k. A.

maranta leuconeura kerchoveana

maranta leuconeura kerchoveana
Maranta leuconeura „Kerchoveana“

18 Kommentare zu “Pfeilwurz (Maranta leuconeura)”

  1. Steffi sagt:

    Hallo
    Ist dies eigentlich eine rankende Pflanze? Meine scheint nämlich ordentlich zur Seite zu wachsen.
    P.S. Ganz tolle Seite!!! Vielen Dank!

  2. anne sagt:

    Hallo, meine Pflanze bekommt braune, trockene Stellen, diese sind auf allen Blättern auf auf den neuen.

  3. peter sagt:

    Hallo.
    Meine Pflanze bildet auf einmal viel kleinere Blätter.

    • frau-doktor sagt:

      das hat meine während des winters auch gemacht. aufgrund der kürzeren tage und des oft bewölkten himmels, steht weniger licht zur verfügung. das dürfte sich mit den jetzt länger werdenden tagen wieder ändern.

  4. Bine sagt:

    Hallo!

    Mein Pfeilwurz steht in der Arbeit direkt am Fenster, Sonne kommt indirekt über die Fenster der gegenüberliegenden Fenster (ich bin im Innenhof).

    Ich besprühe die Pflanze 2 mal täglich und halte die Erde immer feucht.

    Meine Fragen:
    In der Früh sind die Blätter immer ausgebreitet, klappen sich aber schon in den frühen Vormittagsstunden zusammen – und bleiben tagsüber so. Woran könnte das liegen?

    Was kann ich noch machen, damit sich die Pflanze wohler fühlt? Weiter weg vom Fenster ist glaube ich zu wenig Licht.

    ganz kann ich Zugluft nicht vermeiden da ich auch manchmal lüften möchte :) was kann das für Konsequenzen haben?

    Ist Blühen ein gutes oder schlechtes Zeichen (d.h. ist der Pfeilwurz en „Angstblüher“?). Einer der Stämme hat eine Blüte getragen, nachdem ich im Urlaub war und die Erde etwas angetrocknet ist..

    Für Antworten wäre ich sehr dankbar!

    lg bine

    • frau-doktor sagt:

      ohne die pflanze am standort zu sehen, kann ich da nicht viel dazu sagen, aber ich würde es mal mit weiter weg vom fenster probieren. die kommen auch mit etwas weniger licht zurecht.

      zugluft kann im schlimmsten fall zu erfrierungen führen. angstblüher sind das nicht.

  5. Holger sagt:

    Hallo,
    hab das gleiche Problem wie bine (vom 07. apr 2010). Meine Pflanze steht aber an der Wand (gegenüber sind Fenster, die zur Nordseite gerichtet sind)

    Wieso hängen die Blätter tagsüber und nachts sind diese ausgebreitet?

    Danke

    • frau-doktor sagt:

      das marantengewächse ihre blätter hoch-/runterklappen soll ihnen ermöglichen, das lichtangebot an eher schattigen standorten optimal zu nutzen. vielleicht erhält ihre ja nur in dieser blattstellung die gewünschte helligkeit ..?

  6. Jenny sagt:

    Hallo

    Ich habe meine PFlanze seit ca 1-2 Monaten. Allerdings besprühe ich sie nur täglich und verzichte auf Gießen. Sie bekam auch 2 neue Blätter und sah soweit immer ok aus. Seit 2 Tagen lässt sie einen „Ast“, an dem 3 Blätter sind, völlig hängen. Die anderen verhalten sich wie immer. Entweder sie stellt sie hoch oder klappt sie ganz nach unten. Was ist mit der PFlanze los? Geht sie kaputt oder ist der „Ast“ nur einfach plötzlich zu schwer?

    • frau-doktor sagt:

      das machen marantengewächse manchmal. kann sein, dass sich die blätter wieder aufrichten, kann aber auch sein, dass sie absterben. der grund dafür ist mir nicht bekannt.

  7. Jenny sagt:

    Danke schonmal.
    Ich habe heut beobachtet, dass die anderen Blätter auch leicht anfangen sich nach innen zu rollen…. Hat das denn spezielle Gründe oder ist das auch normal?

    • frau-doktor sagt:

      das kann an zu trockener erde liegen oder passieren, wenn die pflanzen zuviel sonne abbekommen.

  8. Yana sagt:

    Hallo an allen,

    bin glücklich mit meiner Pflanze, hat viele Bläter, riesen Ast und hat noch geblüht aber jetzt muss ich sie umpflanzen da die Wurzel aus dem Untertopf wachsen. Was für Erde muss ich denn nehmen? Ich dachte erstmal Orchideenerde aber ich bin mir nicht sicher.

    Danke im Voraus!

  9. Felix sagt:

    Hallo
    Meine Gebetspflanze ist jetzt 1 Jahr bei mir und ist sehr gut gewachsen, einen größeren Topf hat sie auch schon bekommen.
    Jetzt habe ich entdeckt dass sie an manchen Stellen Wurzeln bilden. Kann ich die Blätter an geeigneter Stelle über der Wurzel abschneiden und so vermehren? Habe gehört es sind Wolfsmilchgewächse die dann „ausbluten“ könnten.
    Wenn das so geht soll ich sie direkt in die Erde pflanzen oder besser erst nachwurzeln lassen in Wasser mit etwas Dünger.
    Oder ist es besser zunächst die Ableger an der Mutter zu belassen und nur die Wurzeln in Wasser zu stellen?

    Danke schon mal!

    • frau-doktor sagt:

      es handelt sich hier nicht um ein wolfsmilch-, sondern um ein pfeilwurzgewächs (marantaceae).

      wenn die wurzeln lang genug sind, können sie die stecklinge direkt in die erde pflanzen. ansonsten einfach ins wasserglas stellen – ohne dünger.