Calathea

Calathea ornata
Calathea ornata

Nicht jede Pflanze die im Handel unter der Bezeichnung Calathea zu finden ist, zählt zu dieser Gattung. Häufig werden auch die anderen Mitglieder aus der Familie der Pfeilwurzgewächse (Marantaceae) unter diesem Namen vertrieben.

Calathea rufibarba
Calathea rufibarba

Die Gattung Calathea beinhaltet ungefähr 25 Arten, zur Familie der Pfeilwurzgewächse (Marantaceae) zählen etwa 30 Gattungen. Zusätzlich existieren zu einigen Arten auch Zuchtformen (Sorten), die sich in der Blattzeichnung oder Höhe unterscheiden können.

Jede Sorte erhält vom Züchter eine Bezeichnung, sie wird dem lateinischen Namen angehängt, wie zum Beispiel Calathea rufibarba „Elgergrass“. Hier handelt es sich um die Sorte „Elgergrass“ der Art Calathea rufibarba.

Damit der Name griffiger klingt wird er verkürzt, zu Calathea „Elgergrass“. Der Einfachheit halber werden auch die Vertreter der anderen Gattungen mit einbezogen. Von denen sich einige zeitweise in der Gattung Calathea befanden. Sodass statt Stromanthe sanguinea „Triostar“ Calathea „Triostar“ im Handel landet. Wenn die Sortenbezeichnung überhaupt enthalten ist …

So zumindest erkläre ich mir das.

Da sich die Pflanzen was die Pflege betrifft sehr ähnlich sind, stellt dies für Käuferinnen und Käufer jedoch keinen Nachteil dar.

Nachfolgend eine kleine Übersicht meiner „Calatheas“, sowie Bilder aus botanischen Gärten, sortiert nach ihrer lateinischen Nomenklatur. Infos zu den häufigsten Kulturfehlern und Problemen, gibt es am Ende der Seite.

calathea beautystar
calathea „beautystar“

korbmaranthe-calathea.jpg
calathea crocata

calathea elliptica
calathea elliptica (syn. vittata)

calathea-goldstar
calathea „goldstar“

calathea lancifolia
calathea lancifolia (syn. insignis)

calathea louisae
calathea louisae

calathea makoyana
calathea makoyana

calathea micans
calathea micans

calathea orbifolia
calathea orbifolia

calathea medaillon
calathea „medaillon“ (c. roseopicta)

calathea picturata
calathea picturata

calathea rosastar
calathea „rosastar“ (c. roseopicta)

calathea rufibarba
calathea rufibarba „elgergrass“

calathea undulata
calathea undulata

calathea warscewiczii
calathea warscewiczii

calathea zebrina
calathea zebrina

ctenanthe burle-marxii
ctenanthe burle-marxii


ctenanthe burle-marxii „amagris“

ctenanthe pilosa
ctenanthe pilosa „magic mosaic“

ctenanthe setosa
ctenanthe setosa

maranta arundinacea
maranta arundinacea

maranta leuconeura
maranta leuconeura

maranta leuconeura
maranta leuconeura „kerchoveana“

stromanthe sanguinea
stromanthe sanguinea „horticolor“

pflegefehler und bekannte probleme

die calathea rollt die blätter ein

das kann verschiedene ursachen haben, wie z. b. direkte sonne oder zu trockene erde.

braune blattspitzen/-ränder

das liegt meist an einer zu geringen luftfeuchtigkeit. kann aber auch durch die direkte sonne oder dauerhaft zu trockene erde verursacht werden.

spinnmilben

spinnmilben gehen besonders gerne an geschwächte und sich „unwohl fühlende“ pflanzen. dann gilt es die pflegebedingungen zu optimieren. endgültig los wird man die viecher aber nur mit einem mittelchen aus dem fachhandel.

die calathea verliert ihre blätter

das die pflanzen ab und an mal ein blatt verlieren, ist ganz normal. direkt nach dem kauf kann es vorkommen, dass auch ganze triebe absterben. haben sie sich akklimatisiert, wachsen aber neue nach.

wurde überdüngt, werden die blätter gelb. dann kann es hilfreich sein, wenn man die erde gut durchspült oder umtopft und dabei das alte substrat vollständig entfernt.

weitere ursachen: staunässe, ballentrockenheit.

die blätter werden nicht mehr hoch-/runtergeklappt

dieses verhalten habe ich schon einige male bei neu gekauften marantengewächsen beobachtet. sie sind wie in eine art schock verfallen und danach zum teil auch eingegangen. die ursache dafür konnte ich noch nicht herausfinden.