Weihnachtskaktus (Schlumbergera truncata)

weihnachtskaktus

Schlumbergera truncata
  1. Trivialname(n): Weihnachtskaktus
  2. Synonym(e): k. A.
  3. Familie: Cactaceae (Kakteengewächse)
  4. Herkunft/Verbreitung: die Stammform ist in Brasilien heimisch.
  5. Weitere Informationen: ausführliche Informationen zu den Weihnachtskakteen, mit einer Übersicht der Sorten und Arten sowie Tipps für die Pflege und Vermehrung, habe ich hier zusammengestellt –>
    Vom Osterkaktus (Hatiora) unterscheidet sich der Weihnachtskaktus in der Blatt- und Blütenform.

schlumbergera truncata

weihnachtskaktus (schlumbergera)

55 Kommentare

  1. Bobby sagt:

    Sehr schönes Foto, perfekt für meine Doktorarbeit :)

  2. Freche sagt:

    meine Mam sagt:“Das der Weihnachtskaktus geftigt ist!“ Stimmt das?????

    • frieder sagt:

      Ich habe einen alten Weihnachtskaktus als
      „Erbstück“ übernommen.Da die hauptsächl. Triebe stark verholzt sind,sind nur die aüßeren Glieder grün.Kann man stark zurückschneiden und dann auf erneutes austreiben hoffen?

      • frau-doktor sagt:

        das habe ich in der form noch nie probiert und würde das risiko auch nicht eingehen.

  3. frau-doktor sagt:

    der weihnachtskaktus zählt meines wissens zu den leicht giftigen pflanzen. ist z. b. beim entnehmen von ablegern pflanzsaft auf die finger gelangt, dann sollte man sich selbstverfreilich nicht anschließend damit die augen reiben sondern die hände waschen.

    ich hatte übrigens schon des öfteren pflanzsaft vom weihnachtskaktus an den fingern, auch wenn beim umtopfen kakteenglieder abgebrochen sind und erfreue mich immer noch bester gesundheit.

  4. Freche sagt:

    Danke für die Info! :-)…….

  5. katze sagt:

    Hallo!
    Ich habe zu Hause auch ein Weihnachtskaktus. Es hat aber seit Sommer braune flecken auf den Blättern. Was kann das für Krankheit sein? Was fehlt?

  6. frau-doktor sagt:

    so ohne bild ist eine diagnose schlecht möglich. hat der weihnachtskaktus im sommer vielleicht pralle mittagssonne abbekommen? im schlimmsten fall könnte es sich auch um eine viruserkrankung handeln.

  7. MONDFRAU sagt:

    Mein Weihnachtskaktus blüht manchmal zu Ostern oder gar nicht. Ich glaube, den freut es nicht mehr, schlumbergera truncata zu heißen…
    Was meint ihr?

  8. frau-doktor sagt:

    die blüte beim weihnachtskaktus wird durch entsprechende umweltbedingungen, wie z. b. kühle temperaturen oder wassermangel angeregt, nicht durch die weihnachtszeit.

    sie könnten ihn ja mal auf „birne helene“ umtaufen, vielleicht hat er dann ja wieder freude am blühen …

  9. Josana sagt:

    Ein Teil meines weihnachtskaktuses hängt und hat ganz kraftlose dunkelrote Blätter.
    was mach ich falsch? Bin für jeden tipp dankbar.

  10. frau-doktor sagt:

    das klingt ein wenig nach wurzelfäule, haben sie vielleicht zuviel gegossen? am besten sie untersuchen mal vorsichtig die wurzeln, ob sie weiss oder braun und matschig sind.

    handelt es sich um wurzelfäule, dann sollten sie den weihnachtskaktus umtopfen. die verfaulten wurzeln entfernen und die alte erde vorsichtig von den gesunden wurzeln trennen. als erde können sie entweder normale blumenerde oder eine erde-sand-gemisch 2:1 verwenden.

    die ersten wochen nach dem umtopfen sparsam gießen und dafür sprühen.

  11. mareli sagt:

    Am besten ist es, wenn man im März/April zwei/drei Kopfblättchen abzwickt und in frische Blumenerde pflanzt, vorsichtig gießt und abwartet.
    Das ist meine Methode, die ich alle zwei bis drei Jahre in den Frühlingsmonaten (ab der Blüte) wiederhole. In diesem Jahr war das besonders schwierig, da meine Kakteen (so ca. 8 bis 9 Stück nicht mehr aufhörten zu blühen. Im Mai habe ich einen Schlussstrich gezogen und sie einfach alle „geköpft“. Die Armen, sie hatten sich fast tot geblüht – und jetzt – im Juli – strotzen sie wieder mit ihren neuen Blättern (und zwei davon blühen!). Im Sommer habe ich sie auf der Fensterbank vor dem Fenster in der prallen Sonne stehen und im Sept./Oktober kommen sie einfach dahinter. Sie sind meine Lieblinge und das wissen sie.

  12. frau-doktor sagt:

    ich hatte auch schon stecklinge mit blüten. die haben einfach weiter geblüht und so ganz nebenbei noch gewurzelt.

    der weihnachtskaktus lässt sich auch problemlos aus samen anziehen …

  13. ML sagt:

    Mein Kaktus hat ganz kraftlose und faltige Blatter,es sieht so aus als wenn man die Adern auf den Blätter sehen kann. Und ganz dünn sind die Blätter auch.

  14. frau-doktor sagt:

    das könnte ein hinweis auf wurzelfäule, hervorgerufen durch staunässe sein. die verfaulten wurzeln können die pflanze dann nicht mehr mit flüssigkeit versorgen und sie vertrocknet. untersuchen sie doch mal vorsichtig die wurzeln, ob sie frisch oder matschig aussehen.

  15. ML sagt:

    Die Wurzeln sind in Ordnung, die Erde ist feucht.
    Kann es am falschen Dünger liegen. Ich habe ganz normalen Blumendünger genommen

  16. frau-doktor sagt:

    wenn sie nicht zuviel gedüngt haben, dann kann es m. e. daran nicht liegen.

    • Burghard - 12.12.2009 sagt:

      mein Weihnnachtskaktus blüht seit fünf Jahren nicht,

      die Blätter sind grün und sehr kräftig,

      er bekommt Wasser und auch Dünger

      • frau-doktor sagt:

        platzieren sie ihn mal für ein paar wochen kühler, reduzieren sie die wassergaben und stellen sie das düngen ein. dann müsste es mit der blütenbildung eigentlich klappen. wie oben beschrieben.

  17. marisa - 7.11.2008 sagt:

    mein weihnachtskaktus blüht zur zeit sehr kräftig, hat aber auf verschiedenen blättern weisse, sehr feste, erhöhte (warzenähnlich) stellen, die sich nicht abwischen lassen.

  18. frau-doktor sagt:

    dabei könnte es sich um schmierläuse handeln.

  19. nora sagt:

    mein gliederkaktus hat alle blütten verloren

  20. Ramona sagt:

    Hallo, das erstemal das mein weihnachtskaktus 2 jahre hintereinander blüht. bin ganz stolz:) wann kann ich ihn denn mal in einen größeren topf umpflanzen? Muss ich erde nehmen oder kann ich auch substrat nehmen? würde mich sehr freuen wenn ich hier nen bescheid bekomme. über umtopfen habe ich leider noch nichts gefunden.
    danke. liebe grüße

  21. frau-doktor sagt:

    gönnen sie ihrem weihnachtskaktus nach der blüte noch ca. vier wochen ruhe, dann können sie ihn umtopfen.

    zur not tut es auch normale blumenerde, besser ist aber ein blumenerde-sand-gemisch oder humushaltige kakteenerde.

  22. Caro sagt:

    …was für ein wunderbares grün!!! Mein pflänzchen ist ein zuverlässiger Blütenspender, aber schon seit ewigen Zeiten total blass…. haben Sie eine Idee woran das liegen könnte?

  23. frau-doktor sagt:

    nährstoffmangel, vielleicht gönnen sie ihm mal neue erde. ist aber nur eine idee …

  24. Nicole sagt:

    ich habe seit heute 2 Katzen und habe beobachtet dass ihnen mein weihnachtskaktus schmeckt, ist er für die 2 katzen giftig???

    • frau-doktor sagt:

      keine ahnung. ich meine aber mal in einem forum gelesen zu haben, dass manche halter den weihnachtskaktus auch an ihre landschildkröten verfüttern.

  25. schnick-schnack sagt:

    Was hat es zu bedeuten das die blätter von meinem kaktus rot werden? ist das was schlimmes oder ganz normal?

    • frau-doktor sagt:

      das klingt für mich, als wäre er der direkten mittagssonne ausgesetzt. ein bisschen was davon verträgt er, aber auf die dauer mögen die das eigentlich nicht. wie viel, habe ich noch nicht getestet. wenn sie auf nr. sicher gehen wollen, würde ich ihn bis september etwas weiter weg vom fenster stellen oder durch einen transparenten vorhang schattieren.

  26. Sanspareille sagt:

    Wir haben unseren Weihnachtskaktus schon mehrere Jahre und er ist recht groß.
    Bis vor einem Jahr blühte er zu Ostern und in der Adventszeit.
    Seine letzte Blüte war im Oktober/November 2008 – seitdem haben sich zwar Blätter vermehrt, aber von Blüten war nichts in Sicht.

    Wir hatten ihn bis vor einigen Monaten immer in dem Topf mit der Erde, in dem wir ihn gekauft haben. Ich habe ihn dann umgetopft, einfach in einen etwas größeren Übertopf und ein bißchen normale Blumenerde drauf gegeben.

    Sollte ich besser Kakteenerde nehmen?
    Gedüngt wurde er ein paarmal, ca. 3x im Jahr.

    Wie bringe ich ihn wieder zur Blüte?
    Es ist so herrlich, wenn der blüht, weil er so schön groß ist…

    Danke, Sanspareille

    • frau-doktor sagt:

      wenn sie nicht dazu neigen zuviel zu gießen, dann können sie ihn auch in der blumenerde lassen. die speichert das wasser halt länger.

      zu blüte bringen sie ihn wenn sie ihn, wie oben beschrieben für einige zeit etwas kühler stellen und so gut wie trocken halten.

  27. oktober sagt:

    mein Weihnachtskaktus blüht sehr schön, die Blätter sind aber
    ganz kraftlos. Was soll ich denn machen?

    • frau-doktor sagt:

      haben sie vielleicht zuwenig gegossen? oder zuviel, sodass die wurzeln verfault sind und den kaktus nicht mehr mit wasser versorgen können ..?

  28. Sandra sagt:

    Hallo,

    habe auch so eine schöne Pflanze. Zur Zeit blüht diese recht kräftig.
    Ist es normal das sie im Prinzip nur 4 Wochen im Jahr blüht? Und sollen die verblühten Blüten dran bleiben bzw. wann kann man die weg machen?. Ich habe außerdem zwei unterschiedliche Meinungen gehört bezüglich gießen. Soll während der Blüte viel oder wenig gegoßen werden.
    Ich würde sie gerne im Frühjahr umtopfen,weil die letzte Umtopfaktion bestimmt schon 2 Jahre zurück liegt. Gibt es da einen günstigen Zeitpunkt?

    • frau-doktor sagt:

      es kann vorkommen, dass der weihnachtskaktus zweimal im jahr blüht, einmal im winter und dann im frühling. ich giesse während der blüte durchdringend, also soviel bis die erde keine wasser mehr aufnehmen kann. in den untersetzer ablaufende reste werden anschließend entfernt. bis zur nächsten wassergabe darf das substrat dann austrocknen.

      die blüten fallen irgendwann von alleine ab. wenn sie die pflanze nach der blüte etwas kühler und trockener halten, dann klappt es vielleicht ein zweites mal.

      umtopfen würde ich dann im april/mai.

  29. Maxi sagt:

    Hallo, ich habe einen Weihnachtskaktus übernommen (nicht ausgeschlossen, daß es ein Osterkaktus ist), der mir jetzt bei näherer Betrachtung krank vorkommt. Die unteren Glieder sind hart und grau, aber das ist wohl normal. Aber die anderen Glieder sehen blaßgrün bis gelblich aus, die äußersten Glieder z.T. normal grün. Insgesamt wirkt die Pflanze schlapp. Auf einigen Gliedern sind vertrocknete braun-graue Flecken. Ich weiß nicht genau, wie sie früher stand, aber jedenfalls nicht besonders dunkel. Bei mir steht sie am Westfenster, ziemlich kühl. Ich brauch nicht sofort Blüten, nur gut solls dem Armen gehen.
    Soll ich sie mal umtopfen, oder lieber bis zum Frühling warten? Lieber etwas wärmer stellen (Schlafzimmer)?

    • frau-doktor sagt:

      den weihnachts- können sie vom osterkaktus anhand der glieder unterscheiden, die sind nämlich beim weihnachtskaktus gezackt und beim osterkaktus nicht.

      das der untere teil mit der zeit verholzt ist in der tat normal.

      den schlappen allgemeinzustand könnte ich mir durch zuwenig oder zuviel wasser erklären. schauen sie doch mal nach, ob die wurzeln noch fest sind, oder eher matschig. sind sie verfault, können sie die pflanze natürlich nicht mehr mit wasser versorgen. vor allem an einem kühlen standort kann nasses substrat relativ schnell zu wurzelfäule führen.

      sollte dem so sein, würde ich umtopfen und dabei die ganzen fauligen wurzeln entfernen. damit er sich erholen kann, wärmer stellen und erstmal trockener halten.

      liegt es an zuwenig wasser, dann ebenfalls erstmal warm stellen und durchdringend gießen (s. beschreibung oben). vielleicht erholt er sich ja.

      was die flecken betrifft, ist eine ferndiagnose nicht möglich. die könnten durch direkte sonne verursacht sein, aber auch durch einen pilz oder viren. schimmelpilze z. b. lassen sich gerne auf geschwächten pflanzen nieder, die zu dunkel, feucht und kühl platziert sind. vielleicht gibt es ja eine gärtnerei in ihrer nähe, die sich mit sowas auskennen …

  30. Sanspareille sagt:

    Mein großer Weihnachtskaktus hat nun alle Blüten abgeworfen und ist wieder rein grün, meine beiden kleinen blühten wesentlich stärker. Die leicht verwelkten Blüten sind noch dran, bisher sind nur wenige abgefallen. Beide kleinen haben noch sehr, sehr viele Knospen, die aber seit drei Tagen abfallen. Es waren fast 20 Stück – mehr als die Hälfte hat sich seit Dienstag verabschiedet.

    Woran liegt das?
    Der Kaktus steht in der Küche, da ist es etwas kühl. Ist ihm das womöglich zu kalt?
    Während der Blüte habe ich kaum gegossen, nur soviel, daß er nicht ganz austrocknet.

    Vielen Dank,
    Sanspareille

    • frau-doktor sagt:

      ich weiss ja nicht was sie unter kühl verstehen, aber bei mir in der küche hat es derzeit so zwischen 14 und 17 grad und das klappt ganz gut.

      wenn die knospen so ca. einen zentimeter lang sind, kann man die wassergaben wieder erhöhen und gießen wie gewohnt. selbstverständlich der temperatur entsprechend.

      haben sie bei den kleinen vielleicht was am standort geändert, denn darauf können die manchmal mit dem abwerfen der knospen reagieren. oder sind das gar neu gekaufte …

  31. Sanspareille sagt:

    Danke für die schnelle Antwort.
    Die kleinen habe ich vor 6 Wochen gekauft, da hatten sie sehr, sehr viele sehr kleine Blüten.

    Die, die geblüht haben, wurden nach einer Woche abgeworfen, am Standort verändert habe ich nichts. Daher wunderte ich mich, daß einige Blüten so herrlich aufgingen, andere gar nicht und stattdessen abfielen.

    Und ja, zwischen 15 und 17 Grad sind es bei mir ebenfalls.
    Die Knospen sind einen knappen Zentimeter lang.

    • frau-doktor sagt:

      das neu gekaufte weihnachtskakteen die blütenknospen abwerfen, kann schon mal vorkommen. manchmal brauchen die einige zeit um sich zu aklimatisieren. bei orchideen kann sowas übrigens auch passieren.

  32. Verba sagt:

    Habe einige letztes Jahr gekaufte Schlumbergera, die von Anfang an alle bis auf eine total rote Blätter hatten. Eine Pflanze war vollständig grün. Dachte das liegt an der Sorte. Aber wie ich oben gelesen habe, wird das eher an der Sonne gelegen haben (?).

    Ohne mich vorher groß zu informieren, habe ich sie in Blumenerde eingetopft und immer wieder mal gegossen. 1-2 wohl zu Tode gegossen (Blätter schlapp und verschrumpelt).

    Die restlichen setzten alle mehr oder weniger Blüten an und waren bis vor Kurzem die ganze Zeit auf dem Balkon (halbschattig).
    Leider habe ich sie 1-2 Tage auch bei sehr strengem Frost (bis -10°C) draußen gelassen und jetzt am Fenster bei ca. 15 °C.
    Bei praktisch allen Pflanzen blühen jetzt jeweils 1 bis max. 2 Blüten und die restlichen Blüten bleiben in ihrer Entwicklung stehen und trocknen langsam ein.

    Könnte das auf den Frost zurückgehen und wie ist die Frostverträglichkeit von Weihnachtskakteen allgemein ?

    Danke und Gruß, Verba

    • frau-doktor sagt:

      weihnachtskakteen gelten allgemein als nicht frostverträglich. ich hatte zwar schon welche bei nahe null auf dem balkon stehen, aber noch nie bei minusgraden. das vertrocknen/abwerfen der blütenknospen, kann durch den standortwechsel beursacht sein, dazu neigen die pflanzen nämlich.

      die kakteenglieder können sich rot färben, wenn sie der direkten sonne ausgesetzt sind. das machen andere sukkulenten übrigens auch.

  33. DiaMaus sagt:

    hab mir vor nem halben jahr ne schlumbergera gekauft und die hat auch schön geblüht und alles schick so. aber jetz wollt ich die um topfen doch mir ist aufgefallen die hat die hat ganz viel fädchen ubersich rüber wie sone netz spinnennetz aber viel feiner. was kannn das sein>???

    • frau-doktor sagt:

      das sind vermutlich spinnmilben. die befallen gerne geschwächte pflanzen, also unter umständen behagt ihrer schlumbergera etwas nicht.

      mit hausmittelchen alleine bekommt man die meist nicht weg, ich verwende dann pflanzenstäbchen. die sind aber oft mit dünger kombiniert, den müssen sie dann nicht zusätzlich geben.

      als erste massnahme würde ich den kaktus mal gut abduschen, so verschwindet zumindest ein teil der viecher.

  34. uschi sagt:

    Mein Weihnachtskaktus hat vor Wihnachten wunderschön geblüht.
    Jedoch vor zwei Wochen schon wieder,noch schöner als zur Weihnachtszeit. Ist das normal? Er ist schon bald 10jährig.

    • frau-doktor sagt:

      das kann vorkommen. das ausbilden der blüten richtet sich nicht nach der weihnachtszeit, sondern wird von temperatur, wassermenge und licht beeinflusst.

  35. weihnachtskaktus 5 sagt:

    hallo ;)
    ich habe 1 weihnachtskaktus, der ducnkelrot ist, er ist wahrscheinlich zuviel in der sonne gestanden (jetzt hat er einen weniger hellen platz). Denken Sie er kommt wieder okay? würde mich auf eine antwort freuen :)
    lg WK 5

    • frau-doktor sagt:

      wenn er sich keine verbrennungen, also braune und trockene flecken zugezogen hat, dann dürfte ihm das nicht geschadet haben. die rotfärbung wird in einiger zeit verschwinden.

      • susi sagt:

        hallo frau-doktor

        habe mir weihnachtskaktus gekauft dun ihm in mein toielete
        gesellt da ist immer sehr kühl macht das ihm was aus und wenn ja wo sollte man ihn dann ihn stellen

Verwandte Pflanzen: