zwergpfeffer (peperomia magnoliifolia)

von peperomia magnoliifolia existieren mehrere zuchtformen, so ist dieser zwergpfeffer auch mit rot/gelb gerandeten (cv. „tricolor“) oder cremig-gelb panaschierten blättern (cv. „green & gold“) zu erhalten. das natürliche verbreitungsgebiet liegt u. a. in brasilien, kolumbien und guatemala.

peperomia magnoliifolia
peperomia magnoliifolia „variegata“

zwergpfeffer (peperomia magnoliifolia) pflege

peperomia magnoliifolia kann hell (ohne mittagssonne) bis halbschattig platziert werden. die gezeichneten formen sollten allerdings nicht zu dunkel stehen, damit sie ihre blattfärbung ausbilden können.

als substrat eignet sich handelsübliche blumenerde. gegossen wird mässig, aber regelmäßig, sodass die erde gleichmäßig feucht, aber nicht tropfnass ist. in den untersetzer ablaufendes wasser muss nach einigen minuten entfernt werden, da sonst die wurzeln zu faulen beginnen können. das oberflächliche antrocknen des substrats wird vertragen, völlig austrocknen sollte es jedoch nicht.

gedüngt werden kann mit stäbchen oder flüssigdünger, jeweils in der halben konzentration. der flüssige darf von april bis september monatlich und ansonsten alle sechs bis acht wochen verabreicht werden. neu gekaufte oder frisch umgetopfte pflanzen benötigen die ersten sechs bis acht wochen keine düngergabe.

peperomia magnoliifolia mag es das ganze jahr über gleichmäßig warm (20-25 grad) und sollte während des winters nicht für längere zeit unter 15 grad platziert sein.

vermehrung

peperomia magnoliifolia lässt sich durch stecklinge vermehren.

Verwandte Pflanzen: