zwergpfeffer (peperomia columella)

die aus peru stammende peperomia columella besticht vor allem durch ihre kleinen, fleischigen blätter. in ihrer natürlichen umgebung wächst sie an felshängen. sie hat sukkulente (wasserspeichernde) eigenschaften und mag es etwas trockener als ihre verwandten aus den regenwäldern.

peperomia columella

zwergpfeffer (peperomia columella) pflege

peperomia columella mag einen hellen und sonnigen standort. vor der prallen mittagssonne sollte man sie aber während des sommers schützen, diese kann nämlich hinter dem fenster zu einem wärmestau führen.

das substrat sollte gut durchlässig sein und mineralische anteile in form von sand und kies enthalten.

gegossen werden kann vom frühling bis in den herbst durchdringend. dann erhält peperomia columella soviel wasser, bis sich die erde damit vollgesogen hat. im untersetzer/übertopf verbleibende reste werden nach einigen minuten entfernt, denn staunässe kann zu wurzelfäule führen. vor der nächsten wassergabe darf das substrat dann austrocknen.

zum düngen eignen sich grünpflanzen- oder kakteendünger, jeweils in der halben konzentration. gedüngt werden kann von april bis september monatlich.

peperomia columella kann kühl, so zwischen 10 und 15 grad überwintert werden. dann hält man sie, angepasst an die temperatur, relativ trocken, giesst nur schlückchenweise und düngt nicht.

vermehrung

peperomia columella lässt sich durch stecklinge vermehren.

Comments are closed.