kussmäulchen (nematanthus gregarius)

die gattung nematanthus zählt zur familie der gesneriengewächse (gesneriaceae) und beinhaltet ca. 30 arten. auch wenn man es dem kussmäulchen (nematanthus gregarius) auf den ersten blick nicht ansieht, es ist entfernt mit dem usambaraveilchen verwandt. junge pflanzen wachsen aufrecht, ältere hängend, man kann sie dann in einer blumenampel kultivieren.

in ihrem natürlichen lebensraum wachsen die pflanzen epiphytisch (auf bäumen sitzend). weitere namen: hypocyrta, bauchblume.

kussmäulchen (nematanthus gregarius) pflege
  • standort: hell mit etwas morgen-/abendsonne, halbschatten
  • gießen: durchdringend frühjahr bis herbst, so gut wie trocken im winter
  • dünger: halb konzentriert, stäbchen oder flüssig (april-september)
  • temperatur: zimmertemperatur im sommer, 10-15 grad im winter
  • substrat: blumenerde, kakteenerde
  • vermehrung: stecklinge

das kussmäulchen (nematanthus gregarius) gedeiht am besten an einem hellen standort, ohne direkte mittagssonne. mit etwas morgen- oder abendsonne und einem halbschattigen plätzchen kommt es zurecht. steht es zu dunkel, kann sich das negativ auf die blühfreude auswirken.

übersommern kann man im garten oder auf dem balkon. dann darf der topf aber nicht in einem untersetzer stehen, damit das regenwasser gut ablaufen kann und keine staunässe entsteht. wenn die temperaturen beginnen, dauerhaft unter zehn grad zu liegen, kommt es zurück ins haus.

als substrat eignet sich handelsübliche blumen- oder kakteenerde. die kann man mit etwas tongranulat oder bimskies auflockern.

während der wachstums- und blütezeit, vom frühjahr bis in den herbst, kann durchdringend gegossen werden. das kussmäulchen erhält dann soviel wasser, bis die erde nichts mehr aufnimmt. in den untersetzer ablaufende reste müssen nach einigen minuten entfernt werden. staunässe kann zum verfaulen der wurzeln führen. bis zur nächsten wassergabe darf das substrat dann fast austrocknen.

der nährstoffbedarf des kussmäulchen ist nicht besonders hoch. zum düngen eignen sich stäbchen oder flüssigdünger, maximal in der halben vom hersteller angegebenen konzentration. die flüssige variante kann von april bis september monatlich verabreicht werden. es schadet nematanthus gregarius aber nicht, wenn man das gelegentlich mal vergisst. neu gekaufte und frisch umgetopfte pflanzen benötigen die ersten acht wochen keine düngergabe.

das kussmäulchen (nematanthus gregarius) überwintern

für eine üppige blüte ist es ratsam, das kussmäulchen kühl, bei temperaturen zwischen 10-15 grad zu überwintern. dann hält man es relativ trocken und wässert nur schlückchenweise.

nematanthus gregarius vermehren

das kussmäulchen lässt sich durch trieb- oder blattstecklinge vermehren. die bewurzeln am besten in einem gleichmäßig feuchten substrat, bei temperaturen ab 20 grad.

Comments are closed.