weihnachtsstern (euphorbia pulcherrima)

der weihnachtsstern (euphorbia pulcherrima) ist ein echter klassiker unter den zimmerpflanzen. leider gilt er überwiegend als wegwerfpflanze, da nur wenige wissen wie man ihn erneut zum blühen anregen kann. beliebt ist er vor allem wegen seiner bunten, die kleinen blüten einrahmenden hochblätter. zu erhalten ist er in allen nur erdenklichen farben, pink, rot, gelb, orange und sogar mit grünen hochblättern. die kleinwüchsigen sorten können mit wuchshemmern behandelt sein und verlieren ihre kompakte form im laufe der zeit.

wie auch der christusdorn (euphorbia milii) gehört er zu den wolfsmilchgewächsen und sein pflanzsaft ist giftig. weiterer name: poinsettie.

weihnachtsstern

weihnachtsstern (euphorbia pulcherrima) pflege
  1. standort: sonnig und hell, im sommer halbschattig im garten
  2. gießen: mäßig feucht
  3. dünger: halbkonzentriert, grünpflanzendünger von april bis september monatlich, stäbchen
  4. temperatur: zimmertemperatur ganzjährig, nicht für längere zeit unter 10 grad im winter
  5. substrat: blumenerde, kakteenerde
  6. vermehrung: stecklinge

update 22.05.2012

dem weihnachtsstern und einigen anderen euphorbien habe ich eine eigene seite gewidmet. die infos zur pflege finden sie hier.

106 Kommentare

  1. nadtro sagt:

    warum kringeln sich bei meinem stern die blätter? lg nadine

  2. frau-doktor sagt:

    „kringeln“ die sich nur, oder werden sie auch abgeworfen? und wie ist der weihnachtsstern platziert, hell, halbschattig, wie wird gegossen ..?

  3. gikli sagt:

    Mein Weihnachtsstern ist so herrlich im Grün, traue mich jetzt nicht mehr, in zurückzuschneiden. Geht das jetzt. Mitte Oktober, noch ? Kann ich die Pflanze in der Kurzzeitperiode, die ich jetzt beginnen möchte, an einen anderen Standort setzen ?
    lg. gisela

  4. frau-doktor sagt:

    wenn er blühen soll, dann würde ich ihn jetzt nicht zurückschneiden und warten bis nach der blüte. ein anderer standort geht, die lichtbedinungen sollten aber der des alten ähnlich sein.

  5. rori sagt:

    Hallo Leute, kann ich auch hier eine Frage los werden? Ich versuche es einfach mal, vielleicht kommt ja eine Antwort. Habe meinen Weihnachtsstern vom letzten Jahr gut – fast schon aus Versehen – im Garten unabsichtlich „übersommert“. Jetzt habe ich ihn wieder ins Haus geholt und er sieht gar nicht gut aus. Läßt die Blätter hängen und macht auch sonst nicht viel her. Was habe ich falsch gemacht. Kann mir jemand helfen?
    LG Romy

  6. frau-doktor sagt:

    wenn sie ihn jetzt erst ins haus geholt haben, dann hat der weihnachtsstern vielleicht ein bisserl zuviel kälte abbekommen. wie sieht es denn mit der erde aus, war die sehr nass in letzter zeit ..?

  7. Charly sagt:

    warum kringeln sich bei meinem stern die blätter und fallen dann ab.Er steht am Südfenster und wird ca.1mal pro Woche gegossen

  8. frau-doktor sagt:

    handelt es sich um einen neu gekauften weihnachtsstern? dann hat die pflanze vielleicht schon beim händler was abbekommen. denn gerade in bau- und supermärkten stehen die manchmal tagelang regelrecht im wasser. oder sind draussen platziert.

    hinzu kommt noch die umstellung, vom gewächshaus zum händler und dann zu ihnen.

    das gießen ist abhängig von mehreren faktoren. so muss z. b. eine grosse pflanze in einem kleinen topf häufiger gewässert werden, als eine kleine im grossen topf, wo sich die feuchtigkeit länger hält. vielleicht halten sie ihn ja zu trocken ..?

    ich gebe immer soviel wasser, bis sich die erde damit vollgesogen hat. was im untersetzer verbleibt wird anschließend entfernt. bis zum nächsten gießen darf die dann gut an-, aber nicht völlig austrocknen.

  9. noh sagt:

    bei meinen Weihnachtssternen habe ich immer wieder dasselbe Problem: Nachdem sie den Sommer im Freien gut überstanden haben, gehen die Pflanzen in der Wohnung sozusagen von unten her kaputt. Die unteren Teile der Stängel sterben ab.
    Kennt jemand die Ursache?

  10. frau-doktor sagt:

    dieses phänomen ist mir unbekannt. bei mir klappt das übersommern im garten sehr gut, ich nehme die pflänzchen aber meist schon gegen ende september wieder ins haus.

  11. Jula sagt:

    Ich habe nicht ganz verstanden wann genau ich den Weihnachtsstern zurückschneiden muss.

    • frau-doktor sagt:

      sie müssen nicht, sie können, je nachdem ob und wie er aus der form gerät. ein guter zeitpunkt ist nach der blüte, im frühjahr. dann hat er während des sommers genügend zeit um kompakt zu wachsen.

  12. zoe sagt:

    Hallo, habe meinen 2 Tage alten Stern leider zu stark gegossen und möglicherweise zu kalt gestellt. Jetzt entwässere ich ihn gerade. Aber er sieht schlecht aus, die Blätter hängen labberig-schlapp herunter und wellen sich schon. Ist er zu retten oder besser trennen? Habe auch Sand, ist kalkhaltiger Vogelsand, der sich bei meinen Blühpflanzen auf dem Balkon bewährt hat – soll ich den mal zufügen, um die Erde zu trocknen? Macht das Sinn, und macht es überhaupt noch Sinn?

    • frau-doktor sagt:

      bevor sie umtopfen, würde ich dem weihnachtsstern erst mal ein paar tage zeit geben um sich zu aklimatisieren, vielleicht berappelt er sich ja wieder. ob er kalkhaltigen vogelsand verträgt, weiss ich auch nicht.

  13. phil sagt:

    Hallo, habe mal ne Frage, undzwar, ob man Weihnachtssterne besprühen darf?
    Ich habe sie neben meiner Heizung stehen, und deswegen wollte ich es mal mit dieser Methode versuchen.

    • frau-doktor sagt:

      also meiner ist neben einer orchidee platziert und bekommt jeden morgen etwas sprühnebel ab, geschadet hat es bis jetzt noch nicht. diese methode erhöht die luftfeuchte aber nur kurzzeitig, vor allem neben einer heizung verpufft der effekt relativ schnell. besser wäre es, wenn sie eine mit wasser gefüllte schale auf der heizung platzieren.

      die luftfeuchtigkeit erhöhen –>

      • Klacksi sagt:

        Die Plastktüte verursacht Staunässe. Das Wasser kann nicht ablaufen. Weg mit den Dingern!!!

  14. alex sagt:

    Hallo, ich habe meinen toll aussehenden Weihnachtsstern umgetopft.
    Direkt in einen Weidentopf mit Plastiktüte drin.
    Jetzt, nach 2 Wochen hat er alle grünen Blätter verloren und die roten Sterne sehen auch sehr mikkrig aus.
    Jetzt habe ich Angst, dass die Pflanze „Nasse Füße“ hat. Kann das der GRund sein oder muß ich was anderes falsch machen.

    Über rasche HILFE würde ich mich freuen
    Alex

    • frau-doktor sagt:

      das wäre eine mögliche ursache. handelt es sich um eine neu gekaufte pflanze ..?

      • alex sagt:

        ja, die habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen und die Blätter der roten Sterne kringeln sich jetzt auch noch. Es ist ein wahrhaft trauriger Anblick.
        Alex :-((((

        • frau-doktor sagt:

          bei neu gekauften pflanzen kann das schon mal vorkommen, dass sie die blätter verlieren. liegt möglicherweise an der umstellung, die pflänzchen machen ja so einiges mit, bis sie vom züchter dann bei uns landen. mit etwas glück aklimatisiert sich ihr weihnachtsstern und treibt neu aus.

  15. alex sagt:

    das läßt ja hoffe :-))
    Soll ich dann die Stiele beschneiden oder nur abwarten.
    Wie mach ich das jetzt mit dem Gießen?

    Gruß
    Alex

  16. Erdna sagt:

    Hallo Frau Doktor, ich habe meinen Weihnachtsstern bereits vor einem Jahr bekommen und später umgetopft. Er treibt gut, blüht jedoch nicht. Woran liegt das?

    • frau-doktor sagt:

      zum blühen benötigt er eine kurztagesperiode mit nur ca. 11 stunden licht. wenn er in einem nicht künstlich beleuchteten raum platziert ist, dann kann er während des winters blüten ausbilden.

  17. Eva sagt:

    Hallo, habe am 13.12. einen Hochstamm-Weihnachtsstern gechenkt bekommen. Er blüht sehr schön und sieht auch sonst sehr gut aus. Meine Frage: Im Plastiktopf haben sich eine Menge Wurzeln gebildet, ich denke der Topf ist nun zu klein, soll ich ihn umtopfen? Wenn ja, in welche Erde? Wieder in so eine Torferde? Und: Wie lange blüht ein Weihnachtsstern eigentlich?

    • frau-doktor sagt:

      wie lange er blüht, kann man pauschal nicht sagen, es kann aber schon acht wochen gehen.

      zum umtopfen können sie normale blumenerde verwenden. ich würde von der alten erde nur lösen, was sich leicht und ohne die wurzeln allzusehr durcheinanderzubringen lösen lässt. dann den wurzelballen in einen grösseren topf geben und rundum mit neuer erde auffüllen.

  18. 11i sagt:

    Hallo, mein Weihnachtsstern hat nur noch Stiele – kein einziges Blatt mehr – Hilfe – kann ich Ihn noch retten?

    • frau-doktor sagt:

      diese frage kann ich ohne angabe zu den pflegebedingungen (standort, temperatur, gießen, düngen u. ä.) nicht wirklich beantworten …

      • 11i sagt:

        mein Weihnachtsstern war an Weihnachten ein Prachtexemplar. Nach dem Transport in meine Wohnung fing er an die Blätter zu rollen und die roten Sterne vielen allmählich ab. Ich habe ihn gut gegossen, aber es half nichts.
        Als er alles verloren hatte, habe ich ihn nun umgetopft und er steht in einem mäßig warmen Raum. Gedüngt habe ich ihn nicht, da er ja erst 1 1/2 Monate bei mir ist. Das gießen mache ich z.Z. unregelmäßig
        Ist schon schwierig ihm gerecht zu werden

  19. Susi sagt:

    Jetzt ist es Anfang März. Mein Mini-Wihnachtsstern hält sich tapfer. Allerdings weiß ich nicht, ob er schon verblüht ist. Zählen die weißen Hochblätter auch als Blüten oder sind damit wirklich nur die kleinen Knollen in der Mitte gemeint?

    Vielen Dank,
    Susi

    • frau-doktor sagt:

      bei den blüten handelt es sich, wie schon vermutet, um die kleinen „knollen“.

  20. Miss Sophie sagt:

    Hallo Frau Doktor,

    ich habe zwei Weihnachtssterne auf der Fensterbank, die ich im letzten Dezember aus Samen gezogen habe (Stichwort: „Blume aus der Dose“…). Sie sind schon schön gewachsen, ca. 20 cm hoch, aber machen überhaupt keine Anstalten, um sich mal ein bißchen zu verzweigen. D. h. beide Pflanzen bestehen nur aus einem einzigen Stengel mit Blättern, das sieht natürlich eher unspektakulär aus. Ist das normal bei der Aufzucht aus Samen? Stellt sich die Verzweigung wohl noch von alleine ein oder sollte man den Stern zurückschneiden? Wenn ja, könnte man das auch vor der ersten Blüte tun oder sollte man diese lieber abwarten?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe und mit freundlichen Grüßen,
    Miss Sophie

    • frau-doktor sagt:

      da werden sie wohl schneiden müssen. das können sie vor der blüte machen. der weihnachtsstern blüht eh nur nach einer kurztagesperiode, bei den derzeit wieder länger werdenden tagen müssten sie also abdunkeln.

      • Miss Sophie sagt:

        Danke für Ihre schnelle Antwort! Da hätte ich gleich noch eine Frage: Wenn ich nun die Spitzen abschneide, könnte ich daraus nicht gleich Stecklinge ziehen? Falls ja, wie stellt man das am Besten an? Ich habe gelesen, sofort nach dem Schneiden ins warme Wasser, damit nicht so viel Milch austritt. Und bleiben sie dann erst ein paar Tage im Wasserglas (gibt es dafür noch spezielle Lösungen, die man hinzugibt?) oder pflanzt man sie gleich in einen neuen Topf? Was wäre dabei zu beachten?

        Noch einmal vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,
        Miss Sophie

  21. Petra961 sagt:

    Habe letztes Jahr Anfang Dez. einen Weihnachtsstern bekommen.Nun hat er geblüht ist noch voll mit roten Blättern (sieht noch so schön aus) und treibt nach ober neu aus,er steht jetzt in einem Raum mit weniger Licht und ich gieße ihn 1 mal die Woche.Was muss ich genau beachten,damit ich ihn über den Sommer bekomme?Und wenn ich ihn mit in den Garten nehme wo sollte er dann stehen?Halbschatten oder besser Schatten.
    Vielen Dank Petra

    • frau-doktor sagt:

      im zimmer würde ich ihn nicht zu dunkel platzieren. was das übersommern angeht, so können sie mit einem hellen bis halbschattigen standort nichts falsch machen. meinen hatte ich schon unter dem kirschbaum platziert. in ihrem natürlichen lebensraum wachsen die weihnachtssterne auch in der prallen sonne. ob die aber im topf dauerbesonnung vertragen, habe ich noch nicht getestet.

  22. Sabine sagt:

    wir haben Mitte Juni und mein Weihnachtsstern hat immer noch viel rote Blätter. Er fängt an, einige neue Grüne zu treiben. Er steht auf einem Tisch nahe dem Fenster. Ich trau mich nicht ihn umzusetzen, da er dort bisher so gut gelebt hat, wie noch kein W´stern bei mir. Meine Fragen: Kann ich ihn jetzt noch umtopfen? Bekommt er durch das abdunkeln für die Blüte auch wieder neue rote Blätter? Denn die eigentlichen Blüten sind ja eher unscheinbar.
    Danke Sabine

    • frau-doktor sagt:

      umtopfen können sie auch jetzt noch. ich würde nur die alte erde entfernen, die sich leicht lösen lässt. dann im grösseren topf rundum mit neuer erde auffüllen. wenn sie ihn jetzt schön wachsen lassen und ihm dann im herbst die kurztagesperiode gönnen, kommen neue farbige hochblätter.

  23. Alla sagt:

    wir haben einen schönen großen Weihnachtsstern seit dem Nov 2008 bei uns stehen. Ihm geht es soweit ganz gut. Wächst und wächst fleißig (außer die „roten Blüten“. Es sind keine mehr dran).
    Jedoch sind die grünen Blätter irgendwie seltsam. Die Blätter im Oberen Bereich sehen gut (kräftig, sattgrün) aus, aber die Blätter, die drunter sind (also unter den anderen) sind labberig und hängen runter. Einige werden gelb und fallen ab. Was hat unser W´stern?!

    • frau-doktor sagt:

      das der weihnachtsstern im laufe der zeit die unteren blätter verliert, ist ganz normal. solange er obenrum gut weiterwächst, müssen sie sich da keine sorgen machen.

  24. Alla sagt:

    Hallo,

    bei unserem kleinen Weihnachtsstern sind Schädlinge dran. Sehen wie Fruchtfliegen aus, sind aber ganz weiß.
    Was kann das sein, und was kann man dagegen tun.

    • frau-doktor sagt:

      dabei könnte es sich um weisse fliegen handeln. die können sie mit insektenspray bekämpfen.

      • Christina N. sagt:

        Hallo
        Ich habe mal eine Frage.Ich habe von letztes Jahr Dezember einen Weihnachtsstern.er steht bei mir auf der Fensterbank.Er hat nur grüne Blätter,die unteren werden gelb und fallen ab.Kann dieser Weihnachtsstern noch mal blüten bekommen.Wie sollte man ihn über den Sommer bringen?

  25. Kibala sagt:

    Hallo…
    Mein Weihnachtsstern ist jetzt 3 Jahre alt und nimmt die halbe Fensterbank ein. Durch die Heizung im Winter, verliert er einiges an Blätter. Habe 2x versucht ihn umzuplazieren was jedoch dazu führte, daß er seinen Blätter fast gänzlich verlor und einzugehen drohte. Nun habe ich bedenken ihn wieder umzustellen, aber auf der Fensterbank hat er kaum noch Platz. Was kann ich tun?

    • frau-doktor sagt:

      sie können ihn zurückschneiden, dann treibt er schön buschig wieder aus. ob es dann mit den blüten bis weihnachten noch klappt, kann ich aber auch nicht sagen.

      wenn die heizung im winter in betriebt ist, könnten sie eine mit wasser gefüllte schale darauf platzieren. vielleicht verliert er dann ja weniger blätter.

  26. Kerstin sagt:

    Hallo,
    mein Weihnachtsstern steht im Büro auf dem Fensterbrett. Er ist unten ganz kahl. Die grünen und roten Blätter die oberhalb noch dran sind sind sehr verblass (keine kräftige Farben). Leider haben wir eine Klimaanlage bei der man keine genaue Gradzahl einstellen kann. Wenn meine Kollegin sie anmacht bläst die Klima sehr kalt. Kann das der Grund für die blasse Farbe und Blattverlust sein?

    Wenn ich jetzt die Spitzen abschneide kann ich diese dann direkt in die Erde stecken ohne das Wurzeln zu sehen sind?

  27. heike sagt:

    Hallo,
    habe meinen W-stern prima über den Sommer bekommen.
    Er hat viele schöne grüne Blätter.Nun gönne ich ihm die
    Kurztagsphase.Er steht am Nordfenster und zum abdunkeln stelle ich ihn in die Abstellkammer.Dort ist es aber gut warm.Morgens
    kommt er wieder ans Fenster.Ist das Ok oder schade ich damit nur?
    Lg Heike

    • frau-doktor sagt:

      ob ihm die nächtliche wärme schadet, kann ich leider nicht beurteilen. ich habe meine immer am standort belassen und mit einem karton abgedeckt.

  28. Antonio sagt:

    ich habe ein sehr schöne w-stern, haber sie bekommt kein rote blume, warun ?????
    danke

  29. sandra sagt:

    kann der Weihnachtsstern wirklich allergische Reaktionen ervorrufen? Wenn ja. Welche? Danke

  30. Tigermaus sagt:

    Hallo,
    ich hab mir heut wieder einen Stern gekauft und möchte nochmal versuchen ihn mehr als ein paar Monate zu halten. Wäre denn ein Fensterplatz im Bad (nordseite des Hauses) ein geeigneter Standort, zwecks Luftfeuchtigkeit?

    Danke schon mal…

    • frau-doktor sagt:

      nordseite bin ich gerade am austesten, da kann ich noch nicht zu sagen. was die luftfeuchtigkeit angeht, die beträgt bei mir zwischen 40 und 60 %, damit kommt meiner ganz gut zurecht.

  31. dieter 21.11.2009 sagt:

    Hallo,
    ich habe mir gestern einen Weihnachtsstern gekauft,der meiner Katze auch ganz gut gefällt,sie knabbert nämlich ständig an den Blättern herum,meine Frage:
    Sind Giftstoffe in der Pflanze drin,die meiner Katze schaden könnten???

    DANKE im voraus

    • frau-doktor sagt:

      ja, der weihnachtsstern zählt zu den giftpflanzen. wie sich das auf katzen auswirkt, weiss ich aber nicht.

  32. Ilona, 08.12.2009 sagt:

    Hallo,
    ich bin gerade auf diese Seite gestoßen und möchte
    nur mal kurz meine Erfahrungen schildern. Ich habe
    mir auf Weihnachten 2008 einen Weihnachtsstern für 0,99
    im Supermarkt gekauft. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten,
    Blattabwurf usw. hat er sich doch einigermaßen wieder erholt
    und blühte dann bis April. Er blieb dann einfach an Ort und Stelle stehen. Ich habe mäßig aber regelmäßig gegossen und
    vor ca. 2 Wochen färbten sich nach und nach die Blätter rot.
    Einfach toll. Ich bin begeistert.
    Sollte er nach der Blüte umgetopft werden?

    • frau-doktor sagt:

      ich würde ihn nach der blüte mal vorsichtig aus dem topf heben. wenn die erde gut von den wurzeln durchdrungen ist, ist es an der zeit zum umtopfen.

  33. jule sagt:

    hallo
    ich habe meinen weihnachtsstern jetzt seit ca. 2 wochen. nach und nach verliert er von unten her die blätter. er ist auf dem fensterbrett (nach süden) direkt neben der heizung gestanden. die letzten tage habe ich ihn versuchsweise auf den tisch gestellt, um zu sehen, ob es an der heizung liegt, weil diese meistens recht hoch aufgedreht ist (über 22°C zimmertemperatur). trotzdem hat der weihnachtsstern weiter blätter verloren. habe ihn 2 mal die woche gegossen und darauf geachtet, dass kein wasser im übertopf ist. was kann ich noch für ihn tun bzw. was habe ich falsch gemacht?

    • frau-doktor sagt:

      für mich klingt das nach zuviel wasser. ich würde die erde zwischen dem gießen immer gut an-, aber nicht ganz austrocknen lassen. möglicherweise stand er aber schon im (otter vor dem) laden für einige zeit unter wasser.

      ob gegossen werden muss, können sie am gewicht des topfs erkennen, der ist nämlich direkt nach dem wässern schwerer. oder sie machen ein paar mal die fingerprobe, bis sie ein gefühl dafür entwickelt haben.

      ich habe derzeit auch solch ein strapaziertes pflänzchen zur pflege. das habe ich zum austrocknen auf die nicht voll aufgedrehte heizung gestellt. es hat alle blätter abgeworfen, ist aber schon wieder am austreiben.

  34. Any sagt:

    habe letzte wochenende am nikolaustag ne weinachtstern geschenkt bekommen und wollte fragen wie oft in die woche ich gießen soll bitte um schnelle Antwort

    • frau-doktor sagt:

      das kann man so pauschal nicht sagen. am besten gießen sie immer erst dann, wenn die erde gut an-, aber nicht ganz ausgetrocknet ist.

  35. Gabi K. sagt:

    Hallo, habe meinen Weihnachtsstern drei Jahre. Er hat bei mir im Garten „Übersommert“. Doch dieses Jahr wird er einfach nicht rot. Habe nichts anders gemacht als letztes Jahr.
    Woran kann es liegen?

    • frau-doktor sagt:

      hatte er vielleicht zu lange licht? möglicherweise wird es ja noch was. meiner hat dieses jahr erst ende januar angefangen die farbigen hochblätter auszubilden.

  36. Bine sagt:

    Hallo!

    ich habe nach längerer Pause wieder einen Weihnachtsstern (noch ziemlich klein), den ich im Büro auf der Fensterbank stehen habe.

    Mir ist das Prozedere mit Abdunkeln bekannt und würde es eventuell im Frühjahr versuchen – bringt das aber überhaupt etwas, wenn ich Freitag abend bis Montag morgen keinen Einfluss habe? Wäre es dann besser, ihn über das WE in einen Kasten zu stellen?

    Vielen Dank für Ihre Tipps!

  37. Sanna sagt:

    Hallo zusammen!

    Ich habe im Dezember 2008 einen schönen Weihnachtsstern bekommen und er hat geblüht, irgendwann verlor er seine Blätter…ich schätze mal, der Umzug in eine neue Wohnung tat ihm im März 2009 nicht gut. Jedenfalls kamen die Blätter wieder und er sah sehr prachtvoll aus. Ich habe ihn nicht zurückgeschnitte und bis vor ca. 4 Wochen sah er super aus, jedoch ohne rote Blätter. Dann passierte das Unglück…ich habe ihn wohl zu viel gegossen und jetzt ist er kahl. Nur noch die oberen Blätter sind da. Ich habe ihn erst einmal das ganze Wasser genommen, welches noch im Übertopf war. Meine Frage: kann ich ihn jetzt schon rückückschneiden oder ist das noch zu früh? Wie sieht es mit düngen aus?
    Vielen Dank schon einmal im Vorraus!!!
    Liebe Grüße Sanna

    • frau-doktor sagt:

      zurückschneiden können sie jetzt schon, wobei ich der pflanzen dann doch ein paar tage zum erholen gönnen würde. mit dem düngen würde ich erst beginnen, wenn sich die neuen triebe zeigen.

  38. Sanna sagt:

    Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich werde ihn bis Samstag in Ruhe lassen :)
    Gruß Sanna

  39. Bianca sagt:

    Brauche Erste Hilfe :(
    Mein Sterni (Jaaaa er hat einen Namen) kam vor ca hm 2 Jahren aus dem Baumarkt in meine Obhut, als er das erste Mal die Blätter verlore, topfte ich ihn auf anraten meiner Omi in einen größeren Topf, da ihm der alte zu klein war. Es hat wunderbar geholfen und stand nun so ein Jahr auf dem gleichen Platz im gleichen Topf auf dem Schreibtisch vor dem Fenster… Na gut erst stand er auf der Fensterbank musste aber dann aufgrund der enormen Größe 15cm weiter rutschten auf den Schreibtisch. Nun hat er vor ca 2 oder 3 Wochen all seine Blätter gekringelt und abgeworfen. Ich hab festgestellt, dass er wohl ziemlich nasse Füße hatte und hab ihn in einen anderen, etwas größeren Topf gepflanzt mit trockener Erde… Hab auch nur ganz ganz wenig Wasser erst einmal beigefügt… aber ich hab das Gefühl es geht weiter bergab… Dann hab ich ihn mit ein klein wenig mehr Wasser gegossen weil er mehrere Tage ganz ohne Wasser war….
    Woran seh ich, wann er anfängt sich zu erholen? Was kann ich am besten machen? Ich will nich dass er stirbt :)
    Bitte um Hilfe

    • frau-doktor sagt:

      wie ja im artikel oben beschrieben, kann etwas bodenwärme hilfreich sein, also ein erhöhter platz über der heizung. solange, bis das substrat trocken ist. wenn die äste noch nicht beginnen zu vertrocknen, dann besteht auch die chance auf ein überleben. die neuen blätter zeigen sich dann manchmal schon nach ein bis drei wochen.

  40. Livia sagt:

    hallo,

    ich habe meinen weihnachtsstern seit ca. 4 jahren und er ist prächtig groß (ca. 60 cm von der erde an nach oben), hat satte grüne blätter und ist vollkommen gesund. ich habe dafür nichts weiter getan, als ihn regelmäßig zu gießen und ihn am fenster ( im sommer sonne von nachmittag bis sonnenuntergang) stehen zu lassen. allerdings hat er nur einen dünnen verholzten stängel/stamm auf dem seine ganze blätterpracht wächst. wenn ich ihn nun bewege (vom fensterbrett auf den tisch stelle) merke ich, wie instabil das ganze konstrukt is. meinen sie ich sollte setzlinge daneben pflanzen um ihn so zu stabilisieren, oder verholzt der stamm noch stärker???
    wenn ich setzlinge pflanzen sollte, wie würde ich das am besten anstellen, um diese „großzuziehen“.

    hier ein bild von meinem weihnachtsstern:

    • frau-doktor sagt:

      ich denke nicht, dass die stecklinge die nötige stabilität bringen. ausserdem halte ich den topf dafür zu klein. ich würde da mit einem holzstab arbeiten.

      der stamm verholzt im laufe der zeit immer mehr. aber wie lange das dauert, kann ich auch nicht sagen.

  41. Livia sagt:

    okay. danke für den tip. werde es einmal ausprobieren und meinen weihnachtsstern weiterzüchten. hab im urlaub mal „wilde“ weihnachtssterne gesehen. wusste bis dato nicht, das diese einen großen busch bilden. zudem blüht dieser dann auch irgendwann von alleine rot.. aber das lag sicher auch am klima…

    sah auf jeden fall sehr gut aus…

    liebe grüße

  42. karin sagt:

    nun haben wir schon mitte April und mein Ws blüht immer noch. Allerdings wird die Fensterbank( Auf der West-Seite ) allmählich zu klein. Die hinteren Zweige kriechen schon am Fenster hoch. Kann ich dem Ws eine Umzug auf die Ost-Seite zumuten? Wenn ja – dann würde ich ihn ggf nicht auf die Fensterbank, sondern vor das Fenster auf einen Ständer stellen. Der Obere Teil würde dann voll im Licht stehen.
    danke

    • frau-doktor sagt:

      während des sommers dürfte das licht dort ausreichen. im winter könnte dann etwas kunstlicht von hinten sinn machen.

  43. Simone sagt:

    Wir haben hier im Büro einen Weihnachtsstern, der eigentlich ganz schön ist, aber auf vielen Blättern ist immer wieder ein seltsam klebriger Überzug. Haben Sie einen Tipp?

    Vielen Dank!

    • frau-doktor sagt:

      manchmal geschieht das als reaktion auf schädlinge, daraufhin würde ich ihn mal untersuchen.

      es kann aber auch sein, dass es sich nur um die sog. guttation handelt. dabei scheidet ihr weihnachtsstern üerschüssiges wasser über die blätter aus.

  44. Tim Stone sagt:

    Hallo,
    ich habe auch einen Weihnachtsstern schon seit 3 Jahren, habe ihn aber nie zurück geschnitten. Jetzt ist er in der Wohnung einen knappen Meter groß, ist buschig und hat wahnsinnig viele dunkelgrüne Blätter. Durch das Gewicht lehnt er an der Scheibe. Ich möchte Ihn gerne ordentlich zurückschneiden und wieder in Form bringen. Kann ich das jetzt tun und worauf sollte ich achten?

    Vielen Dank
    Tim

    PS: Hatte Anfangs den WS auch zu viel gegossen, so das fast alle Blätter schlapp und gelb wurden und abgefallen sind. Ich habe den WS umgetopft (und die faulen Wurzeln entfernt). „Gegossen“ habe ich ihn mit Sprühnebel. Er hat es überlebt. Daher denke ich, das Sprühnebel nicht schlecht ist!

    • frau-doktor sagt:

      zurückschneiden können sie ihren weihnachtsstern auch jetzt noch. ist halt fraglich, ob er dann zur weihnachtszeit blüht. auf den austretenden milchsaft sollten sie achten. der ist zum einen giftig und kann unschöne flecken erzeugen.

      zurückschneiden können sie bis in die verholzten teile.

      sprühnebel verwende ich nur für epiphytisch wachsende pflanzen, sodass die luftwurzeln täglich mit etwas flüssigkeit versorgt werden, falls das substrat mal etwas trockener gerät.

  45. Cora sagt:

    Hallo

    ich Habe meinen Weihnachtsstern jetzt auch schon 3 jahre und er steht auf meiner fenster bank…leider wir die festerbank immer kleiner besser der weihnachtsstern immer größer so das er nur zum fenstern hin wachsen tut und auf der anderen seite nicht.
    nun meine frage ich würd ihn gern wo ander hinstellen und habe gelesen das es nicht so gut ist ihn von seinem gewohnten platz weg zu stellen.
    Ich möchte auch nicht falsch machen udn habe angst das er mir dann eingeht und it will ich aufkeinenfall.

    brauche drinegnd Rat?

    DANKE

    • frau-doktor sagt:

      wenn die licht- und temperaturverhältnisse am neuen standort mit denen vom alten übereinstimmen, dann müsste das eigentlich gehen. meistens gehen die weihnachtssterne ja ein, weil sie zuviel gegossen wurden.

  46. Regina sagt:

    Hallo,
    habe meinen Weihnachtsstern im Garten „übersommert“ u. ihn jetzt ins Haus geholt. Habe den ganzen Sommer nicht gedüngt. Kann ich ihn jetzt düngen?
    Danke für die Antwort

  47. sonya sagt:

    ich vind es ist cool

    • frau-doktor sagt:

      ob das die weihnachtssterne wohl auch so empfinden, wenn sie derzeit wieder vor den supermärkten in der kälte herumstehen ..?

  48. anna sagt:

    Ich habe mir letztes Jahr im Dezember Weihnachtssterne gekauft, die auch bis jetzt alles gut überstanden haben. Nun wollte ich, dass sie dieses Jahr auch wieder „blühen“ und hab anfang Oktober angefangen sie jeden Tag nur für vier, fünf Stunden ans Licht zu lassen. Jetzt haben wir es ja nun schon zwei Monate später und bis auf ein paar hellgrüne neue kleine Blätter ist noch nichts passiert. Muss ich sie jetzt wieder normal ans Fenster stellen oder soll ich wirklich warten bis etwas rotes zu sehen ist?

    • frau-doktor sagt:

      ich würde sie noch solange „dunkel“ halten, bis die ersten farbigen hochblätter zu sehen sind.

  49. Anonymous sagt:

    mein Weinachtsstern verliert die blätter was soll ich tun

  50. HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII sagt:

    im Dezember Weihnachtssterne gekauft, die auch bis jetzt alles gut überstanden haben.wwwwwwwwwwwaaaaaaaaaaaaaasss soll ich tun
    Schadlingbekammfung??????????????????????????????

    • frau-doktor sagt:

      wenn sie denen ganz tief in ihre fiesen kleinen schädlingsaugen schauen und dabei wohlig grunzen, dann verschwinden die von ganz alleine.

  51. HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII sagt:

    ohhhhhhhhhhhhh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    er heisset „Sterni“ (Jaaaa er hat einen Namen)

  52. HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII sagt:

    danke frau-doktor !!!!!!!!!!!!

  53. hello sagt:

    Hallo Frau-Doktor
    meine kleinerere Schwester bringt den weihnachtstern um!!!Sie gießt Sicherlich ihn zu viel ,lasst ihn an der Fensterbank stehen ,in der Dunkelheit & so ist er braun ,so als er vertrocknetJetzt fragt sie mich & ich weiß nichts vom Stern!!!!!!!!!!!!1Sie ist so verzweifelt ,dass er so ausicht als ob erTOOOOOOOOOOOOOOOOOOOTTTT sei!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Schon mal Daaaaaaaaaaaaaannnnnnnnkkkkkkkkeeeeeee!!!

    • frau-doktor sagt:

      am besten sie drohen ihr an, wenn sie ihn nicht so pflegt, wie hier beschrieben, dann komme ich persönlich vorbei. ich zähle übrigens nicht zu den besonders liebenswerten zeitgenossen …

  54. Cat sagt:

    Hallo frau- Doktor,
    Muss man eigentlich die Pflanz im Frühling zurückschneiden?????????????????
    Herzlichen Dank

    • frau-doktor sagt:

      müssen sie nicht, aber sie können, wenn sie nicht zu hoch werden und schön kompakt bleiben soll.

  55. tigermaus sagt:

    hallo,
    ich hab sie schon mal im nov 2009 um rat gefragt. Meinem Stern geht es recht gut, er hatte den ganzen Winter am Küchenfenster (Nordseite) verbracht, imm Sommer stand er dann am Balkon (Südseite). Nachdem er jetz seit Herbst im Bad (wieder Nordseite) steht bekommt er jetzt langsam rote Blätter. Allerdings ist er jetzt staubig geworden. Es sieht aus wie Spinnfäden, aber nur staubige. Ich konnte bis jetzt keine Tierchen finden. Meine Frage ist: Kann ich den Stern mal vorsichtig abduschen, oder absprühen, damit er wieder sauber wird?
    Oder schadet ihm das eher?
    Danke schon mal für eine Antwort.

  56. Gast sagt:

    Hallo, habe meinen Weinachtsstern nun schon ein paar jahre, geblüht hat er seit dem nie ab und zu hatte er mal ein paar rote blätter, das an sich stört mich nicht, aber mittlerweile ist er so aus der Form, dass ich ihn gerne mal zurecht stutzen würde. Is das ein Problem, wenn man ihn jetzt und ohne dass er geblüht hat zurück schneidet?
    danke im vorraus!

  57. Franka sagt:

    Hallo,
    Hab meinen weihnachtsstern jetzt seit letzten weihnachten und er blüht immer noch wunderschön.
    Hab letztens gesehen,dass sich an den blüten grüne samen(?) Gebildet haben.ist dies wirklich möglich? Gruß

Verwandte Pflanzen: