euphorbia

die gattung euphorbia beinhaltet mehr als 2000 mitglieder. sie zählt zur familie der wolfsmilchgewächse (euphorbiaceae). viele arten haben sukkulente (wasserspeichernde) eigenschaften und sind für laien auf den ersten blick nicht von einem kaktus zu unterscheiden. euphorbien sind in den gemässigten, tropischen und subtropischen zonen weltweit zu hause. einige arten, wie zum beispiel euphorbia lathyris findet man auch bei uns wild wachsend. sie gelten zum teil sogar als „unkraut“.

die populärste art der gattung ist ohne zweifel euphorbia pulcherrimma, der weihnachtsstern. von ihr sind unmengen an zuchtformen im handel erhältlich. sie wird vor allem aufgrund ihrer meist großen und farbigen hochblätter, die die blüten „einrahmen“ kultiviert.

charakteristisch für diese pflanzen sind ihre kleinen blüten, die oft zwischen mehr oder weniger grossen und auffällig gefärbten hochblättern sitzen.

da die ansprüche der einzelnen arten sehr unterschiedlich sein können, sollte man sich beim kauf darüber informieren.

nachfolgend eine auflistung einiger euphorbien, sortiert nach ihren lateinischen namen.

euphorbia canariensis
euphorbia canariensis (kanaren-wolfsmilch)

euphorbia cv. efanthia
bei euphorbia „efanthia“ handelt es sich um eine winterharte sorte, die zumeist im herbst im handel zu finden ist.

euphorbia fimbriata
euphorbia fimbriata

euphorbia franckiana
euphorbia franckiana

euphorbia horrida
euphorbia horrida v. striata

euphorbia hypericifolia
euphorbia hypericifolia hybride (euphorbia „diamond frost“)

euphorbia jansenvillensis
euphorbia jansenvillensis

euphorbia lactea cristata
euphorbia lactea „cristata“

euphorbia mammillaris
euphorbia mammillaris

euphorbia mammillaris variegata
euphorbia mammillaris „variegata“

christusdorn euphorbia milii
euphorbia milii (christusdorn)

Euphorbia milii

euphorbia myrsinites
euphorbia myrsinites (walzenwolfsmilch)


euphorbia neoreflexa (syn. monadenium reflexum)

euphorbia obesa
euphorbia obesa

euphorbia pentagona
euphorbia pentagona, tipps für die pflege dieser art finden sie hier.

euphorbia pulcherrima
euphorbia pulcherrima (weihnachtsstern)

bleistiftstrauch
euphorbia tirucalli (bleistiftstrauch)

euphorbia tithymaloides
euphorbia tithymaloides (teufelsrückgrat)

euphorbia trigona
euphorbia trigona

unbekannte euphorbia
unbekannte euphorbia

Verwandte Pflanzen:

6 Kommentare

  1. Kati sagt:

    Ist es normal, dass der Weihnachtsstern zu Jahresbeginn all seine Hochblätter verliert und sich kaum Blüten nachbilden?
    Ist das jahreszeitlich bedingt oder braucht er Dünger?

    • frau-doktor sagt:

      dann ist er verblüht. auch wenn sie ihn düngen, wird er keine neuen blüten mehr bilden.

  2. Mephtina sagt:

    Kann man das verblühen eines Weihnachtstern Verhindern?

  3. LuLu sagt:

    Der weihnachtsstern sollte eher trocken gehalten werden…
    Ist das Substrat zu lange zu feucht, dankt er es einem in dem er das Laub nach und nach abschmeißt….

    Mein Chef sagt immer entweder er hält eine woche oder bis Ostern und er landet in der Mülltonne weil man ihn nicht mehr sehen kann^^

    Das frühzeitige eingehen eines Weihnachssterns ist zu verhindern in dem man ein paar punkte beachtet:

    – nicht unter 12°C
    – nicht direckt am Fenster, zugluft mag er garnicht
    – nicht zu nass halten und
    – nicht zu dunkel stellen

    Dann sollte man darauf achten, dass er nicht von der Weihnachtsbelichtung wieder in die vegetative phase geht also in die wachstums zeit….
    Dann bildet er keine bunten sondern nur grüne blätter nach.

    Die Blüten vom Weihnachtsstern sind unscheinbar und sind mit das letzte was der Stern abschmeißt

    ich hoffe das hat ein bisschen geholfen und Weihnachten kommt schließlich alle Jahre wieder, also genug zeit zum üben bleibt ja noch ;-)

    die kleine Azubine^^