versteckblüte (cryptanthus acaulis)

die gattung cryptanthus zählt zur familie der bromeliengewächse (bromeliaceae) und beinhaltet ca. 60 arten. sie sind umgangssprachlich als versteckblüte bekannt und stammen aus brasilien. von cryptanthus acaulis (syn. sinuosus) sind verschiedene formen, mit grünen, gelblichen oder roten blättern zu erhalten.

versteckblüte (cryptanthus acaulis) pflege

die versteckblüte (cryptanthus acaulis) gedeiht am besten an einem ganzjährig hellen standort, ohne direkte mittagssonne. ein halbschattiges plätzchen wird aber auch vertragen. die gemusterten formen dürfen nicht zu dunkel platziert sein, denn das kann sich negativ auf ihre blattfärbung auswirken.

gepflanzt werden kann in handelsübliche blumen- oder kakteenerde. bei mir hat sich eine mischung aus feinem orchideensubstrat und blumenerde bewährt. diese halte ich gleichmäßig feucht, aber nicht tropfnass. das kurzzeitige austrocknen wird vertragen. zusätzlich wird cryptanthus acaulis morgens besprüht.

zum düngen verwende ich halbkonzentrierten orchideendünger, den ich von april bis september alles sechs bis acht wochen verabreiche. es eignet sich aber auch grünpflanzendünger. neu gekaufte oder frisch umgetopfte pflanzen benötigen die ersten acht wochen keine düngergabe.

die versteckblüte kann das ganze jahr über bei zimmertemperatur kultiviert werden und sollte während des winters nicht für längere zeit unter 15 grad platziert sein.

versteckblüte (cryptanthus acaulis) vermehren

die vermehrung kann durch das abtrennen von tochterrosetten erfolgen, sobald diese genügend eigene blätter ausgebildet haben.