tillandsien (tillandsia)

die gattung tillandsia umfasst mehr als 500 arten. die meisten wachsen epiphytisch, d. h. auf bäumen oder kakteen, oder lithophytisch, z. b. auf felsen sitzend. einige dieser überlebenskünstler besiedeln sogar telefonleitungen oder leben in symbiose mit ameisen. es handelt sich hierbei jedoch nicht um schmarotzerpflanzen, die wurzeln dienen meist nur zur befestigung. die wasseraufnahme erfolgt bei vielen arten über die blätter.

häufig werden tillandsien in baumärkten oder gartencentern auf steine geklebt angeboten.

tillandsien (tillandsia) pflege

so reichhaltig wie die artenfülle, so unterschiedlich können die pflegeansprüche der einzelnen arten sein. so stellen z. b. die grünen arten andere ansprüche als die grauen. diese pflegebeschreibung bezieht sich auf meine t. bulbosa und t. caput-medusae.

aufgebunden habe ich meine beiden tillandsien auf kork, wobei t. bulbosa noch mit spaghnum-moos umwickelt ist. ihr stand-, bzw. hängeort ist direkt am südfenster, denn aufgrund ihres natürlichen vorkommens (z. b. in baumkronen) benötigen die grauen arten mehr licht. um blattverbrennungen zu vermeiden, sollte man frisch gekaufte pflanzen erst langsam an die direkte sonne gewöhnen. dies gilt auch wenn die tillandsien im freien übersommern dürfen.

besprüht werden sie in abhängigkeit von der temperatur, während des sommers ein- bis zweimal die woche und während des winters einmal wöchentlich. da sie jedoch in der nähe meiner zweimal täglich besprühten phalaenopsis hängen, fällt so auch immer etwas sprühnebel für sie ab.

die temperaturen liegen in einem bereich von bis über 30 grad im sommer und 16 bis 20 grad während des winters.

gedüngt werden sie nur während des sommers, mit orchideendünger, ca. zwei- bis dreimal – wenn ich es nicht vergesse …

2 Kommentare

  1. Tillissammler sagt:

    Also ich weiß ja nicht wie Sie das mit ihrer Tillandsia bulbosa so hinkriegen aber meine die ich jetzt seit Ende Januar Anfang Februar besitze gibt jetzt langsam den Geist auf und ich frag mich warum.
    Ich mein. Sie hat noch nicht mal geblüht und sie bekommt immer ausreichend Feuchtigkeit

    • frau-doktor sagt:

      im ersten jahr habe ich es gemacht, wie oben beschrieben. derzeit wird sie nur noch morgens besprüht …

      … vielleicht erhält ihre ja zuviel feuchtigkeit? die können schon ein paar tage im trockenen hängen.

Verwandte Pflanzen: