Lebende Steine (Lithops)

lithops

Lithops
  • Trivialname(n): Lebende Steine
  • Synonym(e): k. A.
  • Familie: Mittagsblumengewächse (Aizoaceae)
  • Herkunft/Verbreitung: die meisten Arten stammen aus Südafrika
  • Weitere Informationen: k. A.

18 Kommentare zu “Lebende Steine (Lithops)”

  1. schnick-schnack sagt:

    Wie groß können die lebende steine werden?

    • frau-doktor sagt:

      meine „grossen“ sind ungefähr fünf zentimeter hoch. mit zunehmendem alter breiten die sich flächenmässig aus.

  2. vivi sagt:

    Wie kann man die selbst züchten?

  3. maria sagt:

    habe meine pflanze noch nicht lange und jetzt sind sie mir leider „geplazt“ :-( kommen dann wieder welche nach oder muss ich sie schon wegwerfen!? was kann ich tun!?

    lg maria

    • frau-doktor sagt:

      ob die nochmal wird, kann ich leider auch nicht sagen. ich würde sie jetzt erstmal trocken halten und abwarten.

  4. vanessa sagt:

    wie lange blüht ein lebender stein denn?

    danke im voraus
    vanessa

  5. wonkahel sagt:

    sind lebende Steine für Wüstenterrarien geeignet?

    • frau-doktor sagt:

      keine ahnung. wenn das wasser gut ablaufen kann, könnte es zumindest für einige zeit klappen. aber wie sie auf die dauerhafte wärme reagieren, kann ich nicht sagen.

  6. vannee sagt:

    ich hab mir auch gestern lebende steine gekauft und frage mich warum da normale erde drin ist wie soll ich jetzt umpflanzen weil der topf ist echt zu klein welche erde oder steine soll ich nehmen und wo gibst zu kaufen und ist es schlimm wenn man normale erde zum umpflanzen benützt?
    dank im voraus

    • frau-doktor sagt:

      blumenerde eignet sich auf die dauer nicht, die enthält zuviel humus und speichert das wasser zu lange. das gilt auch für handelsübliche kakteenerde. am besten sie verwenden reinen bimskies, den erhalten sie z. b. hier (unter weitere angebote).

      mit dem umtopfen ist das so eine sache, da die lithops jetzt eigentlich kühl stehen sollten und sie demnächst wohl damit beginnen, die neuen blätter zu bilden. während dieser zeit hält man sie so gut wie trocken, damit sie nicht platzen.

      am besten sie warten damit, bis die neuen blattpaare vollständig ausgebildet sind und entfernen dann die alte erde komplett.

      unter der bezeichnung „lebende steine“ werden unterschiedliche arten angeboten, sehen die denn so aus wie die oben, oder etwa so, so oder so ..?

  7. Lithop sagt:

    Hallo;

    Mein Lebender Stein ist total verschrumpelt , und ich konnte ihn mühelos zermatschen!

    Was ist der Grund? Habe sie gut gegossen!

  8. isa sagt:

    ich habe mir vor kurzem wieder einen lebenden stein gekauft.
    mein letzter is verfault
    wie oft genau sollte man den gießen oder eher besprühen ?
    und kann man an statt der erde in den man sie kauft auch nur den bimskies nehmen oder muss man den boden mischen ?

    • frau-doktor sagt:

      die torfige erde ist auf die dauer nicht geeignet, sie können den bimskies auch pur verwenden.

  9. isa sagt:

    wie oft genau gießt man die lebenden steine ?
    oder ist es besser sie zu besprühen

  10. CREED sagt:

    ich hab meine pflanze in einen größeren topf umgepflanzt denn der ballen bestand aus muttererde.
    diesen habe ich durch sand und kieselsteien ersetzt.

    ist diese mischung nun in ordnung ?