goldkelch (solandra maxima)

der goldkelch oder goldkelchwein (solandra maxima) zählt zu den nachtschattengewächse (solanaceae) und stammt ursprünglich aus mexiko. er wächst am anfang aufrecht und später kletternd. in warmen regionen ist er eine beliebte garten- und parkpflanze, die ihre großen gelben blüten das ganze jahr über zeigen kann.

da der goldkelch nicht winterhart ist, muss er als wintergarten- oder kübelpflanze kultiviert werden. er kann sehr schnell einige meter lange triebe bilden und eignet sich daher nicht für die kultur auf der fensterbank.

solandra maxima

goldkelch (solandra maxima) pflege
  1. standort: sonnig bis halbschattig
  2. gießen: gleichmäßig feucht
  3. dünger: halbkonzentriert, grünpflanzendünger von april bis september monatlich, stäbchen
  4. temperatur: zimmertemperatur ganzjährig, 5-15 grad im winter
  5. substrat: blumenerde
  6. vermehrung: stecklinge, samen

solandra maxima eignet sich für sonnige bis halbschattige standorte. um blattverbrennungen zu vermeiden, muss man ihn aber nach dem überwintern erst langsam an die direkte sonne gewöhnen.

als substrat kann handelsübliche blumen- oder kübelpflanzenerde verwendet werden.

auf die terrasse oder den balkon sollte der goldkelch erst kommen, wenn nicht mehr mit frost zu rechnen ist. damit das regenwasser gut ablaufen kann, darf der topf nicht in einem untersetzer platziert sein.

die erde hält man gleichmäßig feucht, aber nicht tropfnass. wenn sie zwischen den wassergaben an der oberfläche antrocknet, wird das vertragen.

zum düngen eignen sich stäbchen oder flüssigdünger, jeweils in der halben konzentration. ich verabreiche von april bis september einmal im monat die flüssige variante. neu gekaufte oder frisch umgetopfte pflanzen benötigen die ersten sechs bis acht wochen keine düngergabe.

goldkelch

der goldkelch wird bei mir hell und kühl, so um die zehn grad überwintert. während dieser zeit halte ich die erde etwas trockener und dünge nicht.

vermehren lässt er sich durch samen und stecklinge.