Gerbera (Gerbera-Hybriden)

Gerbera-Hybriden
  • Trivialname(n): Gerbera, Topf-Gerbera
  • Synonym(e): k. A.
  • Familie: Korbblütler (Asteraceae)
  • Herkunft/Verbreitung: Gerbera-Arten sind im tropischen Afrika, Asien und Amerika zuhause
  • Weitere Informationen: k. A.

10 Kommentare zu “Gerbera (Gerbera-Hybriden)”

  1. katharina sagt:

    das bild ist schön aber das wuse ich nicht mit der pflanze also habe ich etwas neues gelernt

  2. frau-doktor sagt:

    wenn man so viele pflanzen hat wie ich, dann lernt man täglich etwas neues :-)

  3. gerbera freundin sagt:

    mir ist die Vermehrung der Gerbera durch eigene Samen der Blume gelungen.

    • leichtelotte sagt:

      leuchtstoffröhren und energiesparlampen mit dem farbcode 865 sind geeignet. 6000 bis 8000 lumen sollten für eine pflanze reichen. kommt natürlich auf die pflanze an.

    • margarite sagt:

      hallo gerbera freundin, :-)

      da ich Gerbera liebe, möchte ich sehr gerne wissen, wie die Vermehrung gelungen ist. Wo finde ich den Samen in dieser Blume?

      Wäre toll, wenn ich darauf eine Antwort bekäme.

  4. ninni sagt:

    sehr bloede frage, aber die beschaeftigt mich schon sehr lange! kennt eine planze den unterschied zwischen sonnenlicht und kuenstlichem licht? :/

    • frau-doktor sagt:

      persönlich kennt sie den wahrscheinlich nicht. noch blödere antwort.

      es fehlen den pflanzen da möglicherweise anteile, die im natürlichen licht enthalten sind, wie z. b. uv und so zeugs. mit diesem thema habe ich mich aber noch nicht wirklich auseinandergesetzt, da mein grünzeugs auch unter kunstlicht ganz gut wächst.

  5. ninni sagt:

    dankeschön! meine freundin ist biologin und selbst die hatte keine antwort daruf! war auch meine annahme, aber sobald ich eine gute erklärung habe, lass ich es sie wissen! =D

  6. sonja sagt:

    hallo,
    ich habe mir vor ein paar wochen zwei gerbera im topf gekauft und sie seitdem im wohnzimmer stehen.
    Die blüten sind mittlerweile am verblühen, und neue knospen kann ich nicht sehen.
    Kommen da überhaupt noch wieder welche?
    Ich wills hoffen, denn ich find sie total schön… Es wäre schade, wenns das jetzt gewesen sein soll.
    Und noch eine andere frage, wie schneide ich die verblühten blüten am besten ab?
    Oben, unten, gerade, schräg, scheniden, brechen, oder auch gar nicht?
    Ich bin gerade dabei mich für pflanzen zu begeistern, und bin verdammt stolz, dass sie schon so lange hält (ich hab früher jede pflanze innerhalb von 2 wocvhen tot gekriegt *schäm* )
    Wäre super, wenn mir jemand tips geben könnte.
    Liebe grüße

    • frau-doktor sagt:

      spätestens im nächsten frühjahr müssten dann neue blüten kommen.

      mit dem abschneiden der stängel warte ich immer, bis die verwelkt oder vertrocknet sind. dann soweit unten wie möglich.