zimmerlinde (sparmannia africana)

die zimmerlinde (sparmannia africana) ist ein echter zimmerpflanzen-klassiker, der leider ein bisschen in vergessenheit geraten ist. dies mag vielleicht an ihrer grösse liegen, denn sie kann über zwei meter hoch werden und ist somit für kleine wohnungen eher ungeeignet. die aus südafrika stammende pflanze zählt zur familie der malvengewächse (malvaceae) und ist mit den bei uns heimischen linden (tilia) entfernt verwandt.

zimmerlinde sparmannia africana

zimmerlinde (sparmannia africana) pflege
  1. standort: hell, etwas morgen-/abendsonne
  2. gießen: gleichmäßig feucht aber nicht nass
  3. dünger: halbkonzentriert, grünpflanzendünger von april bis september monatlich, stäbchen
  4. temperatur: 5-10 grad im winter
  5. substrat: blumenerde
  6. vermehrung: samen, stecklinge

die zimmerlinde gedeiht am besten an einem hellen standort, ohne direkte (sommer)mittagssonne. etwas morgen-, abend- und die wintersonne werden vertragen. wird im garten oder auf dem balkon übersommert, dann sollte sie windgeschützt stehen, damit die grossen blätter nicht beschädigt werden.

als substrat kann handelsübliche blumenerde zum einsatz kommen. diese hält man gleichmässig feucht, aber nicht nass, denn staunässe kann wurzelfäule verursachen. das oberflächliche antrocknen zwischen den wassergaben wird vertragen, ganz austrocknen sollte sie jedoch nicht.

zum düngen eignen sich stäbchen oder flüssigdünger, in der halben konzentration. die flüssige variante kann man von april bis september einmal im monat verabreichen. neu gekaufte oder frisch umgetopfte zimmerlinden müssen die ersten sechs bis acht wochen nicht gedüngt werden.

überwintert werden kann spramannia africana kühl, bei temperaturen zwischen fünf und zehn grad. dann hält man die erde entsprechend trockener und düngt nicht. sie darf aber auch jetzt nicht ganz austrocknen.

zimmerlinde (sparmannia africana) vermehrung

sparmannia-samen

die samen von sparmannia africana sind im fachhandel zu erhalten. vor der aussaat werden sie für ca. 12 stunden in lauwarmem wasser eingeweicht. die saattiefe beträgt ca. einen halben zentimeter.

zimmerlinde keimt

als substrat kann man handelsübliche kakteen- oder aussaaterde verwenden. diese hält man gleichmässig feucht, aber nicht tropfnass. bei temperaturen von ca. 25 grad tagsüber und 18 grad während der nacht, zeigte sich der erste keim nach zehn tagen. die samen keimen unregelmässig.

zimmerlinde keimblaetter

um die luftfeuchtigkeit zu erhöhen, kann man einen gefrierbeutel über den topf stülpen. damit sich kein schimmel bildet, muss täglich gelüftet werden.

sparmannia africana

der ideale standort für die aufzucht der jungen zimmerlinden ist hell, aber ohne direkte sonne, bei temperaturen ab 20 grad. wenn sie fünf zentimeter hoch sind, kann man sie pikieren (vereinzeln).