glückskastanie (pachira aquatica)

pachira geflochten

die glückskastanie (pachira aquatica), auch pachira genannt, zählt zur familie der wollbaumgewächse (bombacoideae*) und stammt aus mittelamerika. in ihrem natürlichen lebensraum kann sie einige meter hoch werden. es werden oft mehrere pflanzen zu einem stamm geflochten angeboten. doch diese art der kultur scheint nicht ganz unproblematisch zu sein, wie man an den fragen weiter unten erkennen kann.

Update 22.03.2013: Diesen Artikel habe ich überarbeitet, die neue Version ist hier zu finden –>

pachira

glückskastanie (pachira aquatica) pflege
  • standort: sonnig bis halbschattig
  • gießen: mäßig feucht
  • temperatur: zimmertemperatur ganzjährig, nicht für längere zeit unter 10 grad
  • dünger: halbkonzentriert, grünpflanzendünger monatlich, stäbchen
  • substrat: blumenderde, kakteenerde
  • vermehrung: stecklinge

die glückskastanie (pachira aquatica) gedeiht am besten an einem ganzjährig sonnigen und hellen standort. wenn sie nicht direkt hinter dem fenster platziert ist, dann kommt sie sogar mit sommermittagssonne zurecht. ein halbschattiges plätzchen wird notfalls auch vertragen.

übersommern kann man im garten oder auf dem balkon. dort muss sie nicht unbedingt vollsonnig stehen, ein halbschattiges plätzchen tut es auch. an die nun nicht mehr durch ein fenster gefilterte sonne muss man sie aber erst langsam gewöhnen, sonst kann sie sich blattverbrennungen zuziehen. damit das regenwasser gut ablaufen kann, sollte der topf nicht in einem untersetzer stehen. wenn die temperaturen beginnen, dauerhaft so um die zehn grad zu liegen, kommt sie zurück ins haus.

als substrat hat sich bei mir kakteenerde bewährt. die pachira kann aber auch in normale blumenerde gepflanzt werden.

von april bis september gieße ich durchdringend. die glückskastanie erhält dann soviel wasser, bis das substrat nichts mehr aufnimmt. in den untersetzer ablaufende reste werden nach einigen minuten entfernt, denn staunässe kann zu wurzelfäule führen. vor der nächsten wassergabe darf die erde dann so gut wie austrocknen. während des winters wässere ich nur schlückchenweise.

pachira-aquatica.jpg

gedüngt wird bei mir nur vom frühjahr bis in den herbst, dann verabreiche ich einmal im monat grünpflanzendünger in der halben konzentration. es können aber auch düngerstäbchen zum einsatz kommen. neu gekaufte oder frisch umgetopfte pflanzen müssen die ersten sechs bis acht wochen nicht gedüngt werden. wenn man das düngen ab und an mal vergisst, schadet das der pflanze nicht.

die pachira kann das ganze jahr über bei zimmertemperatur kultiviert werden und sollte während des winters nicht für längere zeit unter 10 grad platziert sein.

maßnahmen zur erhöhung der luftfeuchtigkeit muss man nicht ergreifen. meine pflanze hat schon mehrere winter neben der (allerdings nicht ganz aufgedrehten) heizung gut überstanden. wenn man sie ab und an mal besprüht oder abduscht, befreit das jedoch die blätter vom staub.

wird sie zu gross, dann kann man sie zurückschneiden, dies verträgt sie problemlos.

vermehrung

die glückskastanie (pachira aquatica) lässt sich durch stecklinge vermehren, die ideale temperatur zum anwurzeln liegt zwischen 20 und 25 grad. größere stecklinge lässt man am besten im wasserglas bewurzeln, kleinere kann man direkt in die erde pflanzen.

pachira wurzeln

beim eintopfen der bewurzelten stecklinge muss man sehr behutsam vorgehen, da die wurzeln schnell abbrechen können.

pachira steckling

die blätter werden gelb und fallen ab

das die pachira ab und an mal ein blatt verliert ist ganz normal – wenn sie sonst gut wächst. meint man es allerdings mit dem gießen zu gut, kann das zum abwerfen der blätter führen. diese gefahr besteht vor allem bei dauerfeuchtem substrat in kombination mit niedrigen temperaturen während des winters. oder wenn für längere zeit wasser im untersetzer verbleibt.

wenn der stamm weich ist, dann kann man die pflanze retten, indem man die noch gesunden triebe abschneidet und bewurzeln lässt.

weitere ursachen für das vergilben der blätter können zuviel oder zuwenig dünger oder schädlinge, wie z. b. spinnmilben sein.

pachira geflochten

pachira geflochten

die pachira wird häufig geflochten angeboten. diese art der kultur kann zu problemen führen, da sich die eng oben und unten zusammengebundenen pflanzen im laufer der zeit im wachstum behindern können.

pachira stamm

* Die Wollbaumgewächse sind eine Unterfamilie innerhalb der Malvengewächse.