schwertpflanzen (echinodorus)

die gattung echinodorus zählt zur familie der froschlöffelgewächse (alismataceae) und beinhaltet ca. 29 arten. das natürliche verbreitungsgebiet erstreckt sich von nord- bis nach südamerika. umgangssprachlich sind sie als schwertpflanzen bekannt.

bei den echinodoren handelt es sich um sumpfpflanzen. einige arten eignen sich für die dauerhafte kultur unter wasser (submers).

im (aquarien)handel sind auch viele zuchtformen, z. b. mit rot-grün oder weiß-grün gemusterten blättern zu erhalten.

die vermehrung der schwertpflanzen kann durch samen oder kindel (tochterpflanzen) erfolgen, die sie an ihren blütentrieben ausbilden.

einige arten werden mittlerweile anderen gattungen, wie z. b. helanthium oder sagittaria zugerechnet. sie sind im handel aber oft noch unter ihrem alten namen zu finden.

echinodorus cordifolius

echinodorus cordifolius blüte
echinodorus cordifolius (herzblättrige, gewelltblättrige schwertpflanze)

echinodorus grandiflorus
echinodorus grandiflorus (ehemals echinodorus argentinensis)

echinodorus grisebachii
echinodorus grisebachii (grisebachs schwertpflanze)

echinodorus bleherae
echinodorus grisebachii (ehemals echinodorus bleherae)

echinodorus osiris
echinodorus osiris (osiris-schwertpflanze) gilt heute nicht mehr als eigenständige art, sondern nur noch als form von e. uruguayensis.

echinodorus regine hildebrandt
echinodorus „regine hildebrandt“

echinodorus uruguayensis
echinodorus uruguayensis (uruguay schwertpflanze)

helanthium bolivianum
helanthium bolivianum (kleine amazonas-schwertpflanze), syn. e. quadricostatus

helanthium tenellum
helanthium tenellum (grasartige amazonas-schwertpflanze), syn. e. tenellus