Coffea arabica (Kaffeepflanze)

Wenn ihr die Bedingungen zusagen, kann die Kaffeepflanze (Coffea arabica) auch auf der Fensterbank blühen und Früchte (Kirschen) ausbilden. Im Handel sind aber zumeist Jungpflanzen zu finden, die dafür noch ein paar Jahre wachsen müssen.

Coffea arabica

Kaffeepflanze (Coffea arabica) Pflege

Standort: Hell bis sonnig
Substrat: Zimmer-/Kübelpflanzenerde entweder pur oder aufgelockert mit Bimskies, Tongranulat, Akadama; torffreie Kräuter- oder Gemüseerde
Gießen: Antrocknen lassen, Staunässe und Ballentrockenheit vermeiden
Düngen: Von April bis September mit Flüssigdünger oder Langzeitdünger (Stäbchen, Pellets, Granulat)
Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, mindestens 15 °C, nicht für längere Zeit unter 10 °C
Vermehrung: Samen, Stecklinge

Standort:

Damit die Kaffeepflanze im Haus gut wachsen kann, benötigt sie einen hellen bis sonnigen Standort. Ältere Pflanzen vertragen nach Gewöhnung sogar die Mittagssonne des Sommers. Jungpflanzen und Pflanzen in kleinen Töpfen sollten nicht in der prallen Mittagssonne ausgesetzt werden.

Das Übersommern auf dem Balkon oder im Garten ist möglich. Dort sollte Coffea arabica aber nur stehen, bis sich die Temperaturen um 10 °C einpendeln.

Substrat

Junge Pflanzen können in Blumenerde wachsen. Für große Exemplare, die man nur noch selten umtopfen möchte, sind Mischungen für Kübelpflanzen besser geeignet. Sie enthalten mineralische Anteile wie Tonkügelchen oder Bims und sind stabiler.

Wer selbst mischen möchte, nimmt 3 Teile Blumenerde auf je 1 Teil Sand und Bimskies. Tongranulat, also das teure Zeug mit dem Markennamen oder Akadama, ein Zuschlagstoff der für Bonsaierden verwendet wird, eignen sich ebenfalls.

Ein so gelockertes Substrat kann übrigens nicht so stark vernässen wie pure Blumenerde und ist ideal für Kaffeepflanzen, die den Sommer über im Freien stehen.

Substrat ohne Torf

Substrat ohne Torf.

Ebenfalls locker und geeignet sind torffreie Substrate für Kräuter oder Gemüse. Ich verwende für die meisten meiner Zimmerpflanzen torffreie Kräuter-, Gemüse- oder Tomatenerde.

Gießen

Die Erde sollte zwischen den Wassergaben antrocknen dürfen. Die meisten Wurzeln befinden sich im unteren Bereich des Topfs, von daher darf der Topfballen bis ungefähr 80 % seiner Höhe trocknen bevor gegossen werden muss.

Wenn gelegentlich, also nicht mehr als für ein paar Stunden und mit ein paar Wochen Abstand, Wasser im Untersetzer steht oder der Topfballen austrocknet, schadet das nicht.

Kaffepflanze Wurzeln

Der Topfballen darf zwischen den Wassergaben zu ungefähr 80 % seiner Höhe trocknen.

Düngen

Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen muss nicht gedüngt werden. Nahezu alle Erdmischungen sind vorgedüngt. Anschließend kann von April bis September monatlich Flüssigdünger verabreicht werden. Exemplare die schon länger nicht mehr umgetopft wurden, können in kürzeren Abständen gedüngt werden.

Langzeitdünger wie Stäbchen, Pellets oder Granulat eignen sich ebenfalls.

Wer jährlich die obere Schicht durch frische Erde ersetzt, versorgt seine Kaffeepflanze dadurch ebenfalls mit Nährstoffen.

Kaffepflanze

Temperatur

Coffea arabica mag es ganzjährig warm, kommt aber auch mit winterlichen 15 °C zurecht. Für ein paar Tage werden sogar 10 °C vertragen.

Vermehrung

Die Kaffeepflanze lässt sich durch Samen und Stecklinge vermehren. Die Samen sollten vor der Aussaat eingeweicht werden und kommen nur auf das Substrat. Ideal zum Keimen sind Temperaturen um 25 °C.

Kaffepflanzen

Kaffepflanzen: links sind Sämlinge, frisch aus dem Handel zu sehen. Rechts ein 9 Monate älteres Exemplar.

Kaffeepflanze Stecklinge

Stecklinge benötigen zum Bewurzeln ebenfalls ein warmes Plätzchen, bei 25 bis 28 °C. Es dauert zwischen 8 und 12 Wochen bis sich die ersten Wurzeln zeigen. Als Substrat kann Blumenerde verwendet werden. Hilfreich für die Anzucht ist das Abdecken des Topfs oder wenn die Stecklinge in einem Zimmergewächshaus platziert sind.

Kaffee Stecklinge

Die Kaffeepflanze verliert Blätter

Das kann verschiedene Ursachen haben, wie Schädlinge, zuviel/zuwenig Wasser oder Lichtmangel.

Verliert sie ab und an ein paar Blätter, ist das normal, wenn sie gut wächst und nicht verkümmert. Bei großen oder buschigen Pflanzen werden gerne die Blätter abgeworfen, die nicht genügend Licht erhalten. Häufig geschieht das im Winter. Aufgrund der kürzeren Tage und des oft bedeckten Himmels, steht nicht genügend Licht zur Verfügung.

Durch einen Rückschnitt lässt sich die Kaffeepflanze zu kompaktem Wuchs anregen. Das macht man am besten im Frühjahr, ist bei Temperaturen über 20 °C aber ganzjährig möglich.

Wurde zuviel gegossen, kann das zum Verfaulen der Wurzeln führen, die die Pflanze nicht mehr mit Wasser versorgen können. Sie sollte umgetopft und von den verfaulten Wurzeln befreit werden.

Coffea arabica

Je länger die Kaffeepflänzchen gemeinsam in einem Topf sitzen, desto schwieriger wird das Trennen.

Schmierläuse

Schmierläuse auf Kaffeepflanze

Schmierläusen bzw. Wollläuse, wie sie auch genannt werden, sind mit Spray schwer zu bekämpfen. Ihre Eier können sich auch an den Wurzeln befinden. Am besten gegen diese Schädlinge helfen Stäbchen, die zumeist neben dem Gift auch Dünger enthalten.

Spinnmilben

Spinnmilben und andere Plagegeister befallen bevorzugt geschwächte Pflanzen. Sie können anzeigen, dass ihrem Pflegling etwas missfällt oder fehlt. Mit Hausmittelchen wird man sie schwer bis nicht los, es helfen nur die chemische Keule und das Optimieren der Pflege.

Dürfen die kleinen Kaffeepflänzchen getrennt werden?

Ja und bitte gerne. Diese Form der Kultur bekommt ihnen auf die Dauer nicht. Es überleben nicht alle Exemplare.

Kaffeepflanze Wurzeln

kaffeepflanze coffea arabica

Coffea arabica.jpg

187 Kommentare zu “Coffea arabica (Kaffeepflanze)”

  1. georg sagt:

    ich finde die richtige temperatur für den kaffeestrauch sind20-24c
    lg georg

    • Mausi sagt:

      Hilfe mein Kaffeebaum hat Läuse…!!!

      Ich habe meinen Kaffeebaum jetzt seit April und er wohnt im Gewächshaus im Garten, leider habe ich gestern entdeckt das er kleine Untermieter hat…was soll ich tun? Kann man mit Pestiziden sprühen?

      Danke schon mal vorab…

      • frau-doktor sagt:

        da können sie sprühen oder stäbchen verwenden. die sind aber meist mit dünger kombiniert. bei kleinen pflanzen habe ich die blattläuse schon mit schwarzem tee vertrieben. drei beutel auf einen liter wasser, abkühlen lassen und dann damit gießen. das hilft aber nicht immer.

    • Läuschen sagt:

      hello my name is lause ich finde du hast lause nicht deine pflanze!!!

      • frau-doktor sagt:

        da müssen sie sich keine sorgen machen, an so alte knochen gehen nicht mal mehr läuse …

  2. minze sagt:

    HILFE!
    Ich habe meinen Kaffeebaum, so glaube ich zumindest, ersoffen! Nun lasse ich die Erde seit geraumer Zeit trocknen, aber die Blätter welken und nun ist auch das letzte Blatt verwelkt. Zwar nicht braun, aber trocken. Was soll ich tun?? Alle abschneiden? Ich vermute, dass er schimmelt….

    DANKE

  3. frau-doktor sagt:

    untersuchen sie mal die wurzeln, ob die schon verfault sind, denn dann können sie die pflanze nicht mehr mit wasser versorgen und sie vertrocknet.

    dann sollten sie mal checken, ob die äste noch saft haben und ggfs. welche abschneiden und es mit der stecklingsvermehrung versuchen (ins wasserglas und an ein warmes, helles plätzchen).

    • Anonymous sagt:

      Wir haben jetzt seit ca einem Jahr zwei Kaffeepflanzen und ich würde sagen das sie sehr Pflegeleicht sind… Nicht zuviel gießen aber auch nicht austrocknen lassen, ab und zu mal düngen, wobei wir sie die ersten Monate auch nicht gedüngt haben und sie schauen trotzdem blendend aus. Sonst kann man nicht viel machen außer gut zureden… zumindest sind das meine erfahrungen

      • frau-doktor sagt:

        das mit dem düngen wird m. e. eh überbewertet. ich verfahre da nach dem motto „weniger ist mehr“.

  4. Anonymous sagt:

    ich habe mir eine pflanze gekauft brauche nun konkrete tipps

  5. martin sagt:

    also ick finde kaffe dufte

  6. frau-doktor sagt:

    ick ooch!

  7. Elke Sommer sagt:

    Jenau. Kaffe is jut!

  8. wendo sagt:

    kann ich meine Planze jetzt Umtopfen oder erst im Frühjahr? Es schauer ein paar Wurzeln unten aus dem Topf

  9. frau-doktor sagt:

    ja, sie können auch jetzt noch umtopfen.

  10. Tina sagt:

    Mein Kaffepflanzen-Sämling ist jetzt ca. 15 cm hoch. Kann ich ihn durch Kappen zur Verzweigung anregen?

  11. frau-doktor sagt:

    yepp, das geht.

  12. Luna sagt:

    Kann oder sollte man eine Kaffepflanze schneiden?
    Wenn ja wie und wann?
    Meine Planze ist jetzt etwa 5 Jahre alt uns 1m hoch.

  13. Marion sagt:

    Ich habe, als es kalt wurde, meine Kaffeepflanze reingeholt. Aber nun verliert sie Blätter. :-( Ist das im Herbst normal? Stau8nässe kann sie nicht haben, da ich eine Schale unter dem Topf stehen habe. Und zu trocken ist sie auch nicht.

    Bitte um Hilfe. Ich war soooooo stolz, dass sie den ganzen Sommer über so schön gewachsen ist!

    Grüße

  14. frau-doktor sagt:

    @Luna: ein guter zeitpunkt für einen rückschnitt ist im frühjahr. die schere/zange sollte sauber sein.

  15. frau-doktor sagt:

    @Marion: möglicherweise hat sie doch ein bisserl zuviel kälte abbekommen …

  16. Marion sagt:

    @frau-Doktor

    Und was kann ich dann machen? Rappelt die sich dann von alleine wieder auf?

  17. frau-doktor sagt:

    mit etwas glück ja. was sie machen können, sind ihr jetzt optimale bedinungen zukommen zu lassen, also möglichst warm platzieren.

  18. winnebiker sagt:

    Ich habe nicht so ein Gewese um meine Kaffeepflanze gemacht, im Sommer ins Freie, im Winter rein und wie die anderen, hell und kühl. Und siehe da, sie wächst und gedeiht.
    Noch ein Tipp an frau-doktor – Wenn Sie die Substantive groß schreiben würden, ließe sich Ihr Text viel besser lesen. ist nur eine Sache der Übung!

    • Jodelschnepfe sagt:

      Wie freut es mich, dass ich mit meinem Unbehagen über die „Neue Kleinschreibung“ nicht allein bin…!

  19. Luna sagt:

    ok., schneiden ist also möglich. Aber wie und an welchen Stellen. Kann man im verholzten Bereich schneiden, so daß nur noch ein Stengel steht und treibt sie dort wieder aus oder kann man nur im Blattbereich schneiden? Also wie weit kann ich zurückschneiden, damit die pflanze wieder austreibt?

  20. frau-doktor sagt:

    ja, sie können bis ins verholzte schneiden. wie weit runter ist natürlich eine frage der optik. die kaffepflanze bildet dann unter der schnittstelle einen oder mehrere neue triebe.

    • Anonymous sagt:

      habe viele kaffeepflnzen, und eine freche katze, aber am kaffee war die noch nie!!!

      • frau-doktor sagt:

        vielleicht klappt es ja umgekehrt – wenn sie mit den kaffeepflanzen fleissig trainieren …

    • farmerjohn sagt:

      habe eine menge kaffeepflanzen und eine sehr freche katze, aber die ist da noch NIE! drangegangen…

      • jule sagt:

        habe heute kaffeepflanzen erstanden und meine katze geht dran als wärs Katzenminze :-0

  21. gonzo sagt:

    mal ne Frage ich will mir auch ne kaffepflanze anschaffen ,gehn da katzen ran oder ist sie für katzen giftig ?

  22. frau-doktor sagt:

    keineeeeee ahnung …

  23. wap sagt:

    mene is 20 cm groß 2 wochen alt und hat 4 fette kirschen

  24. frau-doktor sagt:

    wusste garnicht, dass auch kaffeepflanzen beim alter schummeln …

  25. emily sagt:

    Meine Kaffeepflanze ist binnen 3 Jahren von einem reizenden Minidings zu einer platzfordernden 120cm – Mitbewohnerin geworden.
    Sie steht im Sommer auf dem Balkon. Voriges Jahr bildete sie 1 Kirsche aus, heuer unzählige, verliert aber die Blätter und die die noch dran sind sind nicht mehr schön grün sondern blass und gelblich.
    Wo fehlts? Zurückschneiden ? -jetzt ?? Düngen?

  26. frau-doktor sagt:

    gelbe blätter können ein hinweis auf nährstoffmangel oder überdüngung sein.

    haben sie die pflanze auch mal auf schädlinge untersucht? wie sieht es mit dem gießen aus, stand sie vielleicht einige zeit im wasser?

    wie sieht es mit den wurzeln aus, sind die knackig und weiss oder eher bräunlich und matschig ..?

  27. Spreegauner sagt:

    Danke an frau doctor und alle anderen User für die vielen Ratschläge. Bei Norma gab es heute schöne Kaffeepflanzen und nun gehört eine mir. Ich hoffe die Pflanze fühlt sich bei mir wohl und gedeiht.

  28. emily sagt:

    Im Wasser stand die Pflanze nie, und die Wurzeln sind weiss und fest.
    Da ich noch kaum gedüngt habe probiers ichs mal damit.
    Gibts einen speziellen Dünger?
    Die Pflanze hat in den letzten Wochen unzählige Blätter abgeworfen, sie werden erst immer gelber und dann vom Rand her braun – dann fallen sie ab. Dafür bildet sich jetzt ein holziger Stamm aus. Im oberen Drittel sind die Blätter schön und grün und auch noch zahlreich.
    Irgendwie komisch das Ganze, denn wenn sie soviele Früchte ausbildet kanns ihr doch nicht ganz schlecht gehen ??

  29. frau-doktor sagt:

    sie können handelsüblichen zimmerpflanzendünger verwenden.

    vielleicht haben die unteren blätter ja auch zu wenig licht abbekommen?

  30. ilona sagt:

    Ich habe auch eine Pflanze bei Norma erstanden und bin richtig froh darüber. Kann sie im Winter auch im Fenster stehen, wächst sie langsam?

  31. frau-doktor sagt:

    wenn es „im fenster“ nicht kalt und zugig ist, dann geht das. sollte sich das fenster über einer heizung befinden, dann würde ich was zur erhöhung der luftfeuchtigkeit tun und die kaffeeplanze im übertopf/untersetzer in einer immer mit wasser gefüllten schale platzieren.

    wie schnell sie wächst, ist abhängig von den lichtverhältnissen und der temperatur.

    luftbefeuchter

  32. wichtl sagt:

    meine pflanze stand den sommer über auf dem fensterbrett und hat ihr größe verdreifacht – da sie nun zu groß für´s fenster ist steht sie unterhalb auf dem fußboden – seitdem werden die blätter trocken und braun
    ist´s jetzt zu dunkel oder liegt´s an der fußbodenheizung oderwas ist jetzt falsch???

  33. frau-doktor sagt:

    ich weiss ja nicht, wie warm so eine fussbodenheizung wird, es könnte aber in der tat eine kombi aus beidem sein. vielleicht hilft es ja erstmal, wenn sie einen verdunstungsbehälter aufstellen. ansonsten wieder ran ans licht …

  34. Simon sagt:

    Wenn ich meinen frisch erworbenen Kaffee in einen Orchideentopf stelle reicht das für die Luftfeuchtigkeit aus oder sind damit die Blätter gemeint das sie Feuchtigkeit brauchen?

  35. Simon sagt:

    Und reicht für den Kaffee eine Extra Pflanzenleuchte oder braucht er richtiges Tageslicht???

  36. frau-doktor sagt:

    ich hatte den kaffee zwar noch nicht unter kunstlicht, denke aber das es funktionieren müsste.

    mit luftfeuchtigkeit ist der in der raumluft enthaltene wasserdampf gemeint.

  37. Simon sagt:

    Ist es trotzdem gut wenn ich ihn in einen Orchideenübertopf tue für die verdampfende Feuchte von unten???

  38. frau-doktor sagt:

    was verstehen sie denn unter einem „orchideenübertopf“?

  39. simon sagt:

    Einen mit einem Rand unten damit die Planze nicht im Wasser steht aber trotdem wenn das Wasser verdunstet von unten Feuchtigkeit bekommt.

  40. frau-doktor sagt:

    ach die dinger meinen sie. das müsste passen.

  41. Anonymous sagt:

    Hallo,ich habe mir auch bei Norma zwei Kaffepflanzen geholt und lese sehr aufmerksam hier die Ratschläge .
    mfg.christa

  42. frau-doktor sagt:

    damit das hier nicht zu einseitig wird: meine ist von aldi :-)

  43. peha sagt:

    Hallo!

    Habe auch seit ein paar Monaten eine Kaffeepflanze (vom Dehner ;)), und die hat jetzt Ungeziefer! Kleine graue Viecher! Was mach ich denn jetzt?

  44. Ralph sagt:

    Ich hab jetzt auch eine :-) yehaaaaaaaaaaaaaaaa
    wenn ich dann frischen Kaffee mach
    ruf ich euch an

    • Elisa sagt:

      habe auch einen seit 1,5 jahren. anfangs kam er gut fort, jetzt hat er seit einiger zeit braune trockene blattspitzen.beim blättern in dieser seite ist mir durch den tipp von frau dr. endlich die ursache klar. vielen dank!!!!!!!!!!!(meiner ist auch von aldi)

  45. frau-doktor sagt:

    @peha: die viecher bestimmen und entsprechend bekämpfen, schauen sie mal hier.

  46. peha sagt:

    Cool. Vielen Dank. :)

  47. Melanie sagt:

    Ich habe mir vor einer Woche eine Kaffeepflanze aus dem Internet bestellt. Beim Auspacken sah sie schon irgendwie nicht mehr so frisch aus (die kleinen jungen austreibenden Blätter waren teilweise an den Spitzen schwarz, die Blätter hingen und waren teilweise leicht gelb-braun). Auch war die Erde total durchnässt.

    Ich hab die Pflanzen, die zusammen in einem Topf waren, sofort vereinzelt und in eine Mischung aus Orchideen- und Blumenerde-Substrat umgepflanzt, die Wurzeln waren nicht verfault, sondern knackig weiß. Sie stehen jetzt hell und werden feucht gehalten, keine Staunässe. Im Raum hat es so um die 20°C, Zugluft sollte auch nicht das Problem sein, da ich lieber im Mief ersticken würde als den Pflänzchen Zugluft zuzumuten. Ich gieße mit aufgetautem Schneewasser.

    Seit letzter Woche sind die Blätter weiter gelb-braun geworden (vor allem die unteren Blätter). Ein Mini-Pflänzchen (war letzte Woche noch ca. 5 cm hoch) ist jetzt nur noch ein schwarzer Stiel.

    Was soll ich jetzt machen? Werden die sich von alleine wieder fangen (und wenn ja, wie lange wird das ungefähr dauern?) oder muss ich da unbedingt was machen?

    Bitte helft mir!

    • frau-doktor sagt:

      aufgrund der schwarzen blätter tippe ich, dass ihre kaffeepflanzen während des versands ein paar minusgrade abbekommen haben. ob sie das überleben, kann ich nicht beurteilen. vielleicht wurden sie aber auch schon beim händler „schlecht“ behandelt. ich würde sie jetzt warm (20-25 grad) und luftfeucht platzieren. vielleicht berappeln sie sich ja.

  48. Anonymous sagt:

    cool meine is ca. 1 jahr alt und 30 cm hoch.

  49. Melanie sagt:

    Ich hab auch schon mit dem Gedanken gespielt, dass die Kälte beim Versand eine nicht unwesentliche Rolle spielen könnte. Jetzt hab ich auch noch die Bestätigung von der Expertin.
    Welch ein Graus!

    Und dabei sollte die Pflanze doch ein Weihnachtsgeschenk für eine Freundin werden. Hoffe jetzt mal, dass wenigstens eine Pflanze durchkommt, die ich verschenken kann!

    Danke!

    • frau-doktor sagt:

      probieren sie es doch mal bei einem lokalen händler, dort sind kaffeepflanzen auch relativ häufig zu erhalten.

  50. Mylordmuk sagt:

    meine kaffeepflanze bekommt braune flecken an den blättern was ist das? wer kann helfen

    • frau-doktor sagt:

      da fallen mir zwei sachen ein: staunässe, also zu feuchtes substrat oder zu geringe luftfeuchtigkeit. wie oft gießen/düngen sie denn und wie ist das pflänzchen platziert (licht, temperatur) ..?

  51. Anna Novak sagt:

    Ich habe keimfähige kaffeebohnen aber ich weiß nicht wie ich sie zum Keimen bringe. Könnt ihr mir helfen?

    • frau-doktor sagt:

      weichen sie die kaffeebohnen über nacht in lauwarmem wasser (z. b. auf der heizung) ein. die pflanztiefe beträgt ca. einen zentimeter. als substrat können sie anzuchterde oder ein erde-sand-gemisch im verhältnis 3:1 verwenden. zur not tut es auch normale blumenerde. zum keimen braucht es der kaffeesamen warm, bei temperaturen zwischen 20 und 25 grad. die keimdauer beträgt zwischen vier und acht wochen.

      die erde halten sie gleichmäßig feucht, aber nicht tropfnass. um die luftfeuchtigkeit zu erhöhen, können sie einen gefrierbeutel über den topf stülpen. tägliches lüften nicht vergessen, denn sonst kann die erde anfangen zu schimmeln.

    • Anna Novak sagt:

      Danke für diese gute antwort! ich werde diese tipps befolgen lg

  52. ich sagt:

    Ich habe mehrere Kaffeepflanzen, aber ein paar sind „Einstengler“. Kann ich sie jetzt zurückschneiden, oder sollte ich damit bis zum Frühjahr warten? Sie sind jetzt zwischen 30 und 50 cm hoch.

  53. anonym sagt:

    Ich habe mir vor einiger Zeit auch eine Kaffeepflanze über Versand gekauft. Sie steht bei mir am Fenster. Eine meiner Katzen hat sie schon probiert, aber scheinbar „schmeckt“ sie nicht. Seitdem war sie auch nicht mehr dran. Die Tipps von Frau Doktor sind sehr interssant und hilfreich! Vielleicht habe ich ja mit ihr genauso viel Glück wie mit meinen Gummibäumen!

  54. gonzo sagt:

    na wenn die viecher nich rangehen hole ich mir auch ne kafepflanze

  55. Tom sagt:

    Sehr interessant! Mein Baum ist ca. 4 Jahre alt,hat geblüht und geerntet habe ich auch. Leider konnte ich die Bohnen nicht zum keimen bringen.Zum Rösten war es auch zu wenig. Habe ich was falsch gemacht?

    • frau-doktor sagt:

      wie soll ich das beurteilen, nachdem sie nicht mitteilen, wie sie es gemacht haben …

      • Tom sagt:

        Die Bohnen habe ich zunächst von der festen Haut getrennt. In sandigem feuchten Boden,dünn mit Erde bedeckt, auf dem Fensterbrett bei über 20°C mehrere Wochen gewartet. Es waren bestimmt 30 Samen, von denen nicht einer eine Keimspur aufwies. Von der Ernte bis zum Einpflanzen waren bestimmt 3 Monate vergangen. Spielt eventl. auch die Jahreszeit eine Rolle ?

        • frau-doktor sagt:

          an der jahreszeit dürfte es wohl nicht gelegen haben. unter diesen bedingungen hat es bei mir geklappt, allerdings sind von fünf nur einer aufgegangen. aber das war gekaufter samen, da weiss man ja nie, wie alt die sind …

  56. luisa sagt:

    HILFE!
    Meine Pflanze ist immer toll gewachsen. Dann habe ich sie umgetopft und nach einer Weile war das Bäumchen mit kleinen Fliegen befallen. Jetzt habe ich die Pflanze wieder umgetopft, sie hat keine Fliegen mehr. Trotzdem will sie sich nicht mehr erholen und lässt ihre Blätter vertrocknen und abfallen. Sollte ich sie düngen, mehr gießen, runterschneiden?

    • frau-doktor sagt:

      bei den fliegen dürfte es sich wohl um trauermücken handeln. da können eigentlich nur die larven die pflanzen schädigen und dies auch nur, wenn sie in sehr grossen mengen im substrat auftreten.

      die ersten sechs bis acht wochen nach dem umtopfen würde ich nicht düngen, da die neue erde genügend nährstoffe enthält.

      den braunen blättern können sie vielleicht mit dem erhöhen der luftfeuchtigkeit entgegenwirken. möglicherweise kommen die aber auch, weil sie zuviel gegossen haben. ich halte das substrat immer leicht feucht, aber nicht nass. wenn es an der oberfläche mal trocken wird, schadet das nicht. oder die kaffepflanze steht zu kühl.

      • Franzi sagt:

        Ich hatte auch erst einige Probleme mit meiner Kaffeepflanze, da war sie erst so kanppe 10 cm groß und die Blätter sind braun und trocken geworden. Ich bin dann drauf gekommen, dass es an der trockenen Heizungsluft liegen könnte, und seitdem ich sie nun täglich mehrmals besprühe, wächst sie wie verrückt und die Blätter sind grün und saftig. Also immer schön für hohe Luftfeuchtugkeit sorgen!

  57. Anne sagt:

    Ich habe einige Kaffesamen aus Südamerika mitgebracht und eingeplanzt. Eine einzige hat es (nach Monaten) geschafft und ist jetzt ein 2 cm grosses Blättchen.

    Leider steht sie sehr nahe neben einem anderen Pflänzchen (ich vermute Guanavana). Ab wann kann/sollte ich sie umtopfen so dass die beiden Pflanzen nicht ineinander verwachsen?

    Toll hier so viele gute Tips zu lesen!

    • frau-doktor sagt:

      sämlinge würde ich noch nicht umtopfen, am besten sie warten damit, bis die pflanzen so 5-10 cm hoch sind.

  58. skyblue002 sagt:

    Ich hatte auch erst Probleme mit meiner neuen Kaffeepflanze: sie ließ die Blätter hängen und entwickelte braune Blattspitzen, obwohl ich sowohl Staunässe als auch Trockenheit vermieden habe.
    Jetzt habe ich sie in Saramis Tongranulat umgetopft, was sie – glaube ich – gut vertragen hat. Der Wasserstandsanzeiger von Ser***** funktioniert super! Kann ich nur empfehlen.
    Haben sie auch gute Erfahrungen damit gemacht, die Kaffeepflanze als Hydropflanze zu ziehen?

    • frau-doktor sagt:

      ich verwende Tongranulat lediglich als bestandteil für meine sukkulenten- oder orchideen-erdmischungen. und von hydro lasse ich ganz die finger. das hat für mich den flair eines 70er jahre grossraumbüros …

      • Nimue sagt:

        Hätte da auch mal eine Frage, habe mir vorhin eine bzw. mehrere Kaffeepflanzen gekauft. Hatte keine Ahnung wie die genau wachsen und dachte es ist eine Art Busch (also eine Pflanze). Jetzt lese ich hier, dass jeder Stiel eine eigene Pflanze ist, sind 15 Stück in dem Topf, alle ca 10-15 cm hoch. MUSS ich die vereinzeln, oder wachsen die auch wenn ich sie zusammen in dem Topf lasse. Wenn sie dadurch langsamer wachsen ist das kein Problem, bin hier nämlich etwas erschrocken, wie schnell die groß werden.

        • frau-doktor sagt:

          die können sie vorerst mal zusammen wachsen lassen. wenn sie dann grösser sind müssen sie sehen, ob es nicht sinn macht, sie zu vereinzeln. unter umständen nehmen sich die blätter gegenseitig das licht weg.

  59. Nana123 sagt:

    Hallo, ich habe seit etwa vier Jahren eine Kaffeepflanze (bzw. mehrere in einem Topf, wie ich gerade gelesen habe) die auch sehr brav wächst und im großen und ganzen zufrieden wirkt – nur blüht sie nicht. Kann ich etwas tun, um sie zum Blühen zu bringen? Einfach öfter Düngen? Das habe ich bisher etwas vernachlässigt.
    Und ist als Standort ein Südfenster (mit Mittagssonne, natürlich) oder ein helles Veluxnordfenster angebrachter? Habe in meine neuen Wohnung keine anderen Möglichkeiten.

    • frau-doktor sagt:

      etwas dünger könnte sich in der tat positiv auf die blütenbildung auswirken. zusätzlich könnten sie die pflanze für ca. zwei wochen etwas trockener halten, aber nicht komplett austrocknen lassen. und dann ordentlich gießen, bis sich die erde mit wasser vollgesogen hat. im untersetzer/übertopf darf aber nichts stehen bleiben. angeblich sollen sie darauf ansprechen. habe ich aber selbst noch nicht probiert.

      der sommer-mittagssonne am südfenster würde ich sie nur durch z. b. einen transpartenten vorhang geschützt aussetzen. und dann auch nicht direkt hinter der fensterscheibe, da sich dort die hitze anstauen kann.

  60. sabine sagt:

    wir haben sechs kaffeebohnen aus eigener ernte bekommen. jetzt wissen wir nicht, müssen sie erst getrocknet werden oder gewässert. muss die schale vorher ab usw.wir wollen ja auch sicher gehen dass wenigstens ein pflänzchen draus entsteht.

    • frau-doktor sagt:

      aus frischen bohnen habe ich noch keine pflanzen angezogen. aber meine gekauften samen hatten die hülle noch dran. die habe ich dann über nacht eingeweicht.

    • kaffeeguru sagt:

      Ausgehend von einer am Baum getrockneten Kaffeekirsche, kann ich das Herausschälen der beiden Kaffeebohnen aus dem getrockneten Fruchtfleisch empfehlen. Dann in ca 1cm Tiefe unter die Erde bringen und immer leicht feucht und vor allem warm halten. Auf diese Weise gedeihen seit Jahren aus eigener Ernte immer wieder viele kleine Kaffeebäumchen auf meinen Fensterbrettern. Viel Erfolg!

  61. Katja sagt:

    ich habe eine Kaffepflanze die gut wächst. Ist ca 2 Jahre alt. Aber bei den neuen Blättern ist mir aufgefallen das sie viel heller sind und schlapprig. Ich kenne das nur von Zitrospflanzen und da werden diese Blätter weg gemacht. Muß ich das bei meinem Kaffeeleinchen auch machen?

    • frau-doktor sagt:

      da ich keine zitrusgewächse habe, kann ich dazu nichts sagen. aber wenn die neuen blätter durchhängen, dann klingt mir das nach einem pflegefehler. hängen die nur vorrübergehend oder fallen die dann irgendwann auch ab und werden gelb ..?

  62. Katja sagt:

    Nein, sie hängen nicht durch und bekommen auch keine gelben Blätter. Er ist ganz stattlich. Man muß dazu sagen sie sind viel größer die neuen Blätter und passen schon alleine durch ihr aussehen nicht ganz zu Kaffeeleinchen.

    • frau-doktor sagt:

      also wenn die blätter gesund sind, dann müssen sie sie nicht entfernen. ausser natürlich, sie fühlen sich durch die optik extremst gestört.

  63. GabiM. sagt:

    Habe in einer Gärtnerei einen Topf mit Kaffeepflänzchen gekauft. Muss ich die Pflänzchen vereinzeln oder soll ich den Topf in dem büschel belassen.

    • frau-doktor sagt:

      trennen müssen sie die noch nicht. es dürfte halt mit zunehmender grösse immer schwerer werden, die wurzeln ohne viel gezerre zu entflechten.

  64. GabiM. sagt:

    Aber muss ich die Pflänzchen grundsätzlich trennen, oder können die in einemn Busch groß werden?

    • frau-doktor sagt:

      mit zunehmender grösse dürften die sich schon mehr oder weniger im weg rumstehen. aber ob das den pflanzen schadet, kann ich auch nicht sagen.

  65. reto sagt:

    hallo frau doktor!
    ich habe mir vor ein paar tagen ein kaffee-pflänzchen im aldi erstanden. jetzt gehe ich dann leider für 2 wochen in die ferien. hast du einen trick, wie ich die pflanzen in der zeit am leben erhalten kann? die töpfe haben ein grosses loch unten. kann ich sie vielleicht einfach in einen grossen wasserbehälter reinstellen?

    • frau-doktor sagt:

      die wurzeln für zwei wochen unter wasser zu setzen, halte ich für gefährlich, da könnten sie eventuell faulen. da würde ich ca. einen zentimeter wasser im untersetzer belassen und die kaffeepflanze an einen nicht allzuwarmen platz stellen (nicht höher als 20 grad). wenn es sich um eine grosse pflanze im kleinen topf handelt, kann diese menge unter umständen nicht reichen. dann wäre umtopfen sinnvoll.

      im fachhandel sind übrigens auch bewässerungssystem zu erhalten. sowas habe ich aber selbst noch nie probiert – hilfsbereite nachbarin sei dank.

      • reto sagt:

        okay, das tönt nach einer guten idee. so einen platz gibt’s in unserem haus und die pflanze ist auch noch nicht so gross.
        danke vielmals für die hilfe!

  66. Matthias sagt:

    An meiner Pflanze (ca.50cm hoch) wachsen oberhalb der Blätter Ableger.Ist das günstig beim Wachstum oder auch beim blühen (was sie noch nicht getan hat) oder sollte ich die Ableger entfernen?

  67. care_for_edgar sagt:

    Hallo,
    ich hab mal ne Frage und zwar hat sich mein Freund vor etwa 4 Monaten eine Kaffeepflanze zugelegt. Sie steht bei uns auf dem Fensterbrett, wosie genug Licht bekommt und nicht in der direkten Mittagssonne steht. Jedenfalls stellt mein Freund die Pflanze immer mit der selben Seite ins Licht, wodurch diese der Sonne sozusagen schon „entgegengewachsen“ ist. Die andere Seite ist dagegen noch ziemlich klein ist, doch er glaubt, wenn er den Topf drehen würde wäre es für die Pflanze eine zu große Anstrengung, da sich die Blätter ja dann komplett neu ausrichten müssten. Dabei ist es doch wichtig für das Wachstum der Pfanze dass sie gleichmäßig Licht bekommt oder?

    • frau-doktor sagt:

      wenn sie den topf ab und an mal drehen, schadet das nicht. wenn sie ganz besonders vorsichtig sein wollen, können sie ihn auch alle zwei bis drei tage um einen zentimter drehen.

  68. smiley sagt:

    wie groß kann eine pflanze werden, nimmt man zum umtopfen normale blumenerde oder azalenerde, weil die kaffeeblatter einer camelienpflanze sehr ähnlich sind

    • frau-doktor sagt:

      in der freien natur können die mehrere meter hoch werden, aber im topf bleiben sie in der regel um einiges kleiner. normale blumenerde ist völlig in ordnung.

  69. farmerjohn sagt:

    welches ist der ideale ph-wert fuer kaffeepflanzen?

  70. pillo sagt:

    hallihallo.

    habe meine kaffeepflanze in einem schloßgarten erstanden, und der nette gärtner meinte, ich solle sie doch keinesfalls mit leitungswasser gießen, sondern nur mit regenwasser. was sind da eure erfahrungen?

    mfg

    • frau-doktor sagt:

      ich giesse meine seit zwei jahren mit leitungswasser, so wie die meisten meiner pflanzen. sie könnten aber auch auf einen wasserfilter zurückgreifen.

  71. wibbl sagt:

    Hallo,
    habe mir vor einem Jahr eine ca. 10 cm hohe Kaffeepflanze beim Gärtner gekauft, die in einem Topf mit Granulat und Wasserstandsanzeiger saß. In diesem einen Jahr ist sie, an einem Südfenster stehend, wahnsinnig gewachsen (ca. 80 cm)
    Gerade heute hab ich sie dorthin gebracht, wo sie her war und sie wurde umgetopft, aber nicht vereinzelt. Nun sitzt sie in einem Riesentopf, wieder mit Granulat und Wasserstandsanzeiger, der nicht mehr auf die Fensterbank passt, d. h. ich muss meinen „Busch“ an einen anderen Platz stellen- welcher wäre denn nun günstig?
    Durch die Dichte des Blattwerks hat sie innen schon gelbliche Blätter, die ich nun abgemacht habe…

    • frau-doktor sagt:

      am besten wäre es, sie würden sich einen entsprechenden ständer zulegen und die pflanze am südfenster belassen. ansonsten so hell wie möglich.

  72. thommi sagt:

    Hallo Frau-Doktor,
    ich habe meine KaffeePflanze jetzt 1 1/2 Jahre.Dünge sie alle 100 Tage mit Düngestäbchen.Sie ist nun 33 cm hoch,der Topf hat oben eine Durchmesser von 20 cm.
    Wann muß ich umtopfen?

    viele Grüße und immer einen grünen Daumen

  73. Martina sagt:

    Guten Tag

    Im Juni kaufte ich in der Gärtnerei einen ca. 2 m hohen Kaffeebaum mit dickem Stamm. Wie mir empfohlen wurde goss ich die Pflanze nur, wenn sie die Blätter etwas hängen liess. Leider ist ist sie aber trotzdem im August während 2 Wochen in ca 2 cm Wasser gestanden. Der Kaffeebaum verlor daraufhin sämtliche Blätter. Jetzt besitze ich einen 360.- Fr. teuren Stamm. Kann ich den Stamm wieder antreiben? Wenn ja, wie mache ich das?

    Vielen Dank für die Anwort.
    Freundliche Grüsse

    • frau-doktor sagt:

      wenn da noch leben drin ist, müsste er eigentlich von alleine wieder austreiben. schneiden sie doch mal ein ästchen ab um zu sehen, ob es innen trocken, oder noch saftig ist. das gilt auch für die wurzeln, wenn die fest sind und nicht matschig, dann besteht hoffnung.

      sinn machen könnte es hier, wenn sie die pflanze für einige zeit in die obhut der gärtnerei geben und ihn dort hochpäppeln lassen.

  74. heike sagt:

    Habe meine Kaffeepflanze im Frühjahr umgetopft in Kübelpflanzenerde, gelegentlich gedüngt mit Flüssigdünger und Blaukorn. Im Frühjahr und Sommer steht sie im Gewächshaus, jetzt wieder im Haus, Südfenster. Nun sind seit mehreren Wochen die neuen Blätter sehr hell, die Blattadern dunkler, aber die Blätter sind nicht trocken oder schlapp. Sieht nach einem Nährstoffmangel aus. Die Frage ist nur, was genau der Pflanze fehlt.

    • frau-doktor sagt:

      nach nährstoffmangel klingt das für mich nicht. ich würde die pflanze mal auf schädlinge untersuchen.

  75. rosemarie sagt:

    meine Kaffeplanze bekommt braune Blätter,jedes neue Blatt wird braun ,Was kann ich tun

  76. thommi sagt:

    im unteren Teil meiner Kaffeepflanze werden die
    Blätter gelb bzw grün-gelb.Die neuen,die oben
    austreiben,sind jedoch schön grün.Geb ich
    vieleicht zu viel Wasser?

    im vorraus danke für die Antwort

    • frau-doktor sagt:

      das die kaffeepflanze ab und an mal ein blatt verliert, ist ganz normal. solange sie obenrum weiterwächst. manchmal erhalten die unteren blätter auch zuwenig licht und werden abgeworfen, damit sie die pflanze nicht mit wasser und nährstoffen versorgen muss.

  77. sonnenshine sagt:

    Hallo,

    meine Kaffeepflanze hat auch braune Blätter und fallen sogar schon ab, hab die auch vor kurzen umgetopft.
    Was kann ich da machen

    • frau-doktor sagt:

      das thema haben wir hier ja schon mehrfach diskutiert. nach dem umtopfen sollte man die pflanzen die ersten sechs bis acht wochen nicht düngen, denn oft ist der blumenerde ja auch dünger beigesetzt. überdüngung kann zu gelben und später braunen blättern führen.

  78. sonnenshine sagt:

    Ich hab sie nicht gedüngt das weiß ich ja auch das man erstmal abwarten soll.
    Aber was mach ich denn dagegen das die wieder grün werden

    • frau-doktor sagt:

      dieses thema haben wir hier schon mehr als ausführlich diskutiert. mehr fällt mir dazu auch nicht ein.

  79. Franzi sagt:

    Hallo,

    hab meine Kaffeepflanze immer gehegt und gepflegt, und sie wuchs wie wild, ist ca. 20 cm hoch. Nun hat mein Schwiegerpapa leider zu „schwungvoll“ gelüftet (bei -8°C) und von heut auf morgen sind alle Blätter dunkelgrün und runzlig, einige hängen und gehen eher ins braun. Ich vermute mal Frostschaden. Ist da noch irgendwas zu machen? Hab sie schon wärmer gestellt und vor Zugluft in Sicherheit gebracht.

    • frau-doktor sagt:

      das kann ich aus der ferne leider nicht beurteilen, aber mit etwas glück treibt sie in ein paar tagen/wochen wieder aus.

  80. sonnenshine sagt:

    Hallo,

    ich hab nochmal eine Frage und zwar darf ich meine Kaffeepflanze beschneiden sie hat ja so viele braune Blätter

    Danke schön

  81. sonnenshine sagt:

    Wie schneideich sie am besten und muss ich da auf was achten

    • frau-doktor sagt:

      mit einer sauberen schere oder zange, da wo es nötig ist, z. b. an stellen wo kein licht hinkommt. so ohne die pflanze zu sehen, kann dazu nix konkretes sagen.

  82. Ich halt:) sagt:

    So Kaffe Freunde, ich habe mir grade meine erste Kaffepflanze bei Hellweg gekauft:) und nun bin ich mal gespannt wie die sich so entwickelt. ich dank euch allen für die guten Tips!
    P.S. zum Thema beschneiden steht so ziemlich am Anfang dieser Seite was.

  83. zinzin sagt:

    Meine Kaffepflanze bekommt an den älteren Blättern Blattrandnekrosen (also die Blätter vertrocknen von außen nach innen) die jüngeren Blätter bekommen helle Flecken und sind weniger grün als die anderen. ich habe schon an einem Kalium-mangel gedacht, allerdings dünge ich mit einem allgemeinen NPK-Dünger ca. 1x aller 4-8 Wochen. Das heißt, dass es eigentlich kein mangel geben kann. Vielleicht fehlen aber auch Spurenelemente, welche die Kalium Aufnahme fördern. Hat jemand Erfahrung mit so etwas, oder gibt es cielleicht Seiten im Netz, auf denen die optimale Nährstoffversorgung von Kaffeepflanzen beschreiben steht?

  84. so sagt:

    im oktober habe ich zwei kleine kaffeepflanzen bekommen (ca. 8-10 cm). die eine ist sofort gestorben, der anderen ist es gut ergangen – bis jetzt. nun werden viele blätter braun… sie hat nur mehr ca. 10 glänzende blätter, alle anderen werden / sind braun…
    woran kann das liegen?

    sie steht hell, aber nicht in direkter sonne.

  85. sandra sagt:

    Nach der Analyse im oben genannten Link haben meine Kaffeepflanzen Springschwaenze. Wie angegeben habe ich sie einen Tag ins Wasser gestellt, doch nach kurzer Zeit waren diese Tierchen wieder da. Mein naechster Versuch beinhaltet eine Umtopfung mit komplett neuer Erde, was groesseren Erfolg brachte. Doch nun, ein paar wenige Monate spaeter nehmen diese Tierchen wieder ueberhand. Gibt es da keine dauerhafte Loesung? :(

    • frau-doktor sagt:

      wenn die nicht in massen auftreten, schaden sie der pflanze nicht. ihre eier werden angeblich mit dem wind verbreitet, so ist also jederzeit ein neuer befall möglich. vielleicht hilft es ja, wenn sie die oberste erdschicht durch sand ersetzen. ansonsten chemiiiiiiiiiiee …

  86. Yvonne sagt:

    Hallo zusammen,

    habe meinen neu erworbenen Kaffeebaum (ca. 1m hoch) in Ser***** eingepflanzt; der Kübel ist ziemlich groß, so ca. 25 l. Ist das o.k.? Muss er öfters besprüht werden? Ich glaube das Gießen ist etwas schwierig.

    • frau-doktor sagt:

      mit der klassischen Tongranulatkultur kenn ich mich nicht aus. aber über eine hohe luftfeuchtigkeit freut sich ihre kaffeepflanze.

  87. KeltenPrinz sagt:

    Frau Doktor … Hut ab!!! coole Art!!! ich bin quasi hin und weg … und ich würde Ihnen ja gerne auch eine Kaffeepflanzenfrage stellen, aber eigentlich haben Sie schon alle mehr als xmal beantwortet … eher würde ich Sie auf nen Kaffee einladen unbekannterweise … :o)

    • frau-doktor sagt:

      zu der zeit, als hier extrem viele fragen aufgeschlagen sind, ist mir in der tat die lust auf kaffee manchmal vergangen. aus diesem grund werde ich mir keine bierpflanze nicht zulegen …

  88. Coffea sagt:

    Ich habe meine Kaffeepflanzen vor 10 Jahren gekauft. Damals waren sie an die 15 cm groß. Heute sind es ca. 50 cm. Wie kann das sein? Ich höre immer, sie würden 30 cm im Jahr wachsen… Auch haben sie noch nie geblüht.
    Im Winter verlieren sie etliche Blätter, kommen aber im Frühling immer wieder.
    Man kann sagen: Sie gehen nicht ein, legen aber auch nicht wirklich zu. Dabei dünge ich ( nicht übertrieben ) und habe die Erde das ein- ums andere Mal gewechselt / in jeweils leicht größere Töpfe umgepflanzt.
    Woran liegt es daß sie nicht stärker wachsen und auch nicht blühen (was man ja ab dem 4.Jahr erwarten könnte – nun sind es bereits 10… ) ???

    • frau-doktor sagt:

      der blattfall im winter könnte auf das geringere lichtangebot zurückzuführen zu sein.

      wie hell steht sie denn? einige pflanzen kommen zwar auch mit halbschatten zurecht, wachsen dort aber entsprechend langsamer. ansonsten könnten sie es mal mit einem richtig grossen topf versuchen.

      eine immer wirksame methode um die kaffeepflanze zum blühen zu bekommen ist mir nicht bekannt. aber manchmal hilft es, wenn man im garten oder auf dem balkon übersommert. die differenz zwischen tag- und nachttemperatur ist dort grösser, was durchaus anregend wirken kann.

  89. Coffea sagt:

    Das Lichtangebot ist eigentlich ganz gut und seit letztem Jahr habe ich die Pflanzen auch auf einem sehr hellen Balkon, in der warmen Jahreszeit.
    Der Topf ist für meine beiden 50 cm hohen Pflanzen eigentlich groß genug, glaube ich ( 33 cm Durchmesser, 33 cm hoch ), zumal ich schon sehr oft 2 Meter große Kaffeebäume gesehen habe, mit einem nicht wesentlich größerem Topf.
    Kann es Nikotin-Rauch sein?

    • frau-doktor sagt:

      ich quarze selbst wie ein öfchen und konnte da noch keine auswirkungen auf meine pflanzen feststellen. vielleicht haben sie ja eine kleine sorte erwischt ..?

  90. Coffea sagt:

    Noch eine kurze Frage und vorab lieben Dank für die Hilfe:
    Meine ( eine ) Kaffeepflanze treibt in etwa auf halber Höhe neu aus.
    Gleich 3 zwar noch äußerst kurze aber starke Triebe / Ansätze kommen. Oben tut sich ( noch ) nichts und aufgrund des Winters ist sie oben so gut wie kahl.
    Tut es der Kaffeepflanze gut, sie knapp über den neuen Trieben zu kappen?

  91. waldemar sagt:

    vielleichr können sie mir einen rat geben. ich habe eine
    kaffeepflanze. seit kurzem habe ich sie an ein anderes
    fenster gestellt, wo genug licht aber nicht so viel sonne
    ist. jetzt bildet sich schimmel auf der erde und die blätter
    die erst sehr gut aussahen, werden gelb und dann braun und
    rollen sich ein. was mache ich falsch.

    • frau-doktor sagt:

      schimmel ist ein zeichen für zu feuchte erde. ich würde mal die oberste erdschicht abtragen und durch neue ersetzen, manchmal bekommt man ihn so weg. in zukunft immer erst gießen, wenn die erde an-, aber nicht ganz ausgetrocknet ist. ist so oben trocken, steht meist weiter unten im topf noch genügend feuchtigkeit zur verfügung.

      mehr als wir hier zu den gelben blätter schon diskutiert haben, kann ich dazu auch nicht sagen. vielleicht stammen sie ja vom zu nassen substrat. haben sie mal auf schädlinge untersucht ..?

  92. wandervogel sagt:

    ich habe noch keine frage.ich habe mir am 15. bei penny
    eine pflanze gekauft die nach dem was ich hier gelesen
    habe sehr gut aussieht. viele tips von der dr.rin gelesen
    und hoffe, das ich viel spaß haben werde.

    • frau-doktor sagt:

      die dinger in den „schicken designtässchen“ habe ich dort gestern auch gesehen :-)

  93. Jens sagt:

    Hollo,

    Welche Sorte sind denn die kleinen Dinger von Penny? Arabica oder Robusta?

    Lg

  94. Jens sagt:

    Yep, dankeschön, habe gerstern so ein pflänzchen geschenkt bekommen und hab die werbung garnicht gelesen. tolle seite die du da aufgebaut hast :-))

    • frau-doktor sagt:

      sowas lese ich doch immer wieder gerne …

    • Coffea sagt:

      Dem kann ich mich nur anschließen!
      Tolle Seite! Wer jemals nach Kaffeepflanzen googlen sollte, dem wünsche ich, hier zu landen!
      Einfach, präzise, nett!

  95. irene sagt:

    könnte man mit der Kaffeepflanze coffea-arabica, Kischen,wenn sie geröstet sind Kaffee kochen?

  96. ich der matze sagt:

    meine kaffeepflanze bekommt nur noch helle blätter und ich weiß nicht wieso
    lg matze

    • frau-doktor sagt:

      sind da vielleicht spinnmilben am werk? wann haben sie denn das letzte mal umgetopft/gedüngt ..?

  97. Stolzer Kaffeepflanzenbesitzer sagt:

    Meine Kaffeepflanze ist genau 3 Jahre alt geworden. Und heute habe ich entdeckt, dass sie schon mehrere Blüten hatte. Leider vertrocknet, da ich annehme, dass sie durch Windmangel nicht bestäubt worden sind. Aber es hängen noch ca. ein Dutzend Blütenansätze dran.
    Ich bin total begeistert, hätte ich doch nie gedacht, dass sie schon nach 3 Jahren in unseren Breitengraden, Blüten bringt.

  98. ich sagt:

    Wir haben zwei Töpfchen geschenkt bekommen mit jungen Kaffeepflanzen. Weiß jemand, wie lange es dauert, bis sie blühen? Der Platz scheint richtig zu sein für sie, Fensterbank Süden, hinter großen Töpfen, also aus der prallen Sonne raus. Müssen die ca. acht Stengel bald vereinzelt werden? Der Pflanzenbesitzer, der vor mir gemailt hat, freut sich über Blüten an einem dreijährigen Strauch – aber dieser steht sicher im Garten draußen. Macht das einen Unterschied in der zeitlichen Entwicklung? Danke für Rückmeldungen!

    • frau-doktor sagt:

      wenn sie den pflanzen ein ganzjährig warmes und helles plätzchen anbieten können, dann ist eine blüte in zwei bis drei jahren möglich. auch wenn sie nur im haus stehen.

      vereinzeln würde ich die pflanzen, wenn sie ungefähr 10-15 zentimeter hoch sind. je länger sich die wurzeln ineinander verwurzeln können, desto schwieriger wird das trenne.

  99. Martin sagt:

    Ich hab seit etwa einem Jahr eine Kaffepflanze (von Lidl)Zu meiner Frage:Die Blätter sind Normal Grün,biegen sich aber Bogenförmig nach unten.Was kann die Ursache sein? PS:Steht am Fenster mit genügend Licht und Luftfeuchtigkeit.LG Martin

  100. Christian sagt:

    ich habe 10 einzelne Pflanzen und würde diese gerne, aufgrund der zunehmenden Größe, umpflanzen. Könnte ich diese auch eng beieinander in einem großen Topf zusammen pflanzen, oder braucht jede Pflanze viel Platz?

    • frau-doktor sagt:

      die kaffeepflanze kann über einen meter hoch werden, zuviele würde ich da nicht ein einen topf machen, vielleicht drei in einen grossen. die werden zwar oft zu zehnt in einem topf angeboten, aber auf die dauer halte ich das nicht für optimal.

  101. lupina sagt:

    hab mal ne Frage, welchen Dünger nehmt ihr denn für eure Kaffeepflanze?

    Danke Lg

    • frau-doktor sagt:

      flüssigen grünpflanzerdünger aus dem discounter. es gehen aber auch stäbchen.

  102. Göttin sagt:

    Meine Pflanzen haben gelbe Blätter bekommen … liegt es daran das sie nicht gedüngt werden ?

    • frau-doktor sagt:

      wie sie an den vielen fragen zum thema gelbe blätter hier unschwer erkennen können, kann das verschiedene ursachen haben. bei nährstoffmangel hellen die blätter in der regel auf.

  103. Coffea sagt:

    Hallo!
    Meinen Kaffeepflanzen geht es z.Z. sehr gut.
    Sattes kräftiges Grün und sie wachsen fröhlich.
    Mal eine Frage / Angregung:
    Wo auch immer man was zu Kaffeepflanzen liest, heißt es
    IMMER: Keine volle Sonne.
    Meine jedoch stehen auf dem Balkon, in der vollen Mittagssonne. Und wie gesagt: Sie sehen gut aus.
    Ich hatte sie früher eher halbschattig und sie wuchsen wie in Zeitlupe.
    Der Balkon scheint ihnen wirklich gut zu tun.
    Wie ist das denn jetzt mit der Sonne?
    Wieso wird immer davon abgeraten?
    Ich kann nur das Gegenteil bestätigen.
    Ach ja: Die Sorte ist klassisch: Coffea arabica.

    • frau-doktor sagt:

      also hier steht ja nunmal nix mit halbschatten :-)

      meine steht am südfenster und im sommer draussen, kann ihre erfahrungen nur bestätigen. wenn man sie während der ganz heißen tage direkt hinter dem fenster hat, kann das zu verbrennungen führen.

      warum so häufig abgeraten wird, weiß ich auch nicht. es wird halt auch viel abgeschrieben im netz …

  104. kaffebohne sagt:

    hallo frau doctor ich habe meine kaffeepflanze schon 3 jahre lang und sie ist ca 60cm hoch ,aber bisjetzt hat sie noch keine kaffeekirschen getragen woran kann es liegen???

  105. claudine sagt:

    Also ich habe 3 putzige kleine Kaffeepflanzen. So lieb wie die auch immer tun, das sind ganz listige Dinger. Die mobben auch immer den Efeu ( und der hat eigentlich ne ziemlich hohe Position)

    • frau-doktor sagt:

      wie sie aus den vielen kommentaren hier entnehmen können, wären einige von uns wohl froh, ihre kaffeepflanzen würden nur mobben :-)

  106. helene sagt:

    Liebe Frau Doktor,

    mein Kaffee hat dieses Jahr sehr schön geblüht, danach haben sich an den Triebspitzen aber so rötliche, sehr kleine Schädlinge abgesetzt, so dass die Triebe gar nicht mehr ausgebildet werden konnten. Mittlerweile scheint die ganze Pflanze befallen zu sein und verliert ihre Blätter, die Schädlinge sitzen vor allem an der Blattunterseite in der Mitte entlang. Wissen Sie was das sein könnte? Ich habe schon versucht, mit Stäbchen und Sprühmitteln dagegen anzukämpfen, bisher aber erfolglos.
    Für einen Rat wäre ich sehr dankbar.

    • frau-doktor sagt:

      dabei könnte es sich um die rote spinne (spinnmilbe) oder schildläuse handeln. beim befall mit spinnmilben hellt sich die blattoberfläche auf. ein bild der schildläuse finden sie hier.

      sind es schildläuse, würde ich mal versuchen, soviel wie möglich davon manuell zu entfernen. dann die pflanze mit einem ölhaltigen mittel besprühen. das kann auch bei spinnmilben helfen.

  107. claudine sagt:

    Seien Sie gegrüßt werte Fr. Doktor,

    meine 3 kaffeepflanzen wachsen langsam aus ihren Kaffeetassenbehausungen heraus. Sind ja auch ne Menge Pflänzchen drinn. Muss ich da dann jede einzeln pflanzen? Außerdem haben manche leicht bräunliche Flecken an den Blättern bekommen.ist das schlimm?
    Herzlichen Dank

    • frau-doktor sagt:

      mit zunehmendem alter können sich so eng gesetzte pflanzen das licht wegnehmen, die wachsen ja strauchförmig. je länger die zusammen in einem topf sitzen, desto schwerer lassen sie sich trennen.

      wenn es nur vereinzelte blätter betrifft und kein pflegefehler vorliegt, dann sind die braunen flecken nicht schlimm.

  108. jonathan sagt:

    Hallo ich habe einen Kaffee der steht in einer schönen ecke in unserem Wintergarten der an allen Seiten Glas hat(ausser beim Durchgang) und jetzt zum Herbst verliert er Blätter und die restlichen werden Braun. Was soll ich machen??? Ich habe ihn jetzt erst einmal radikal runtergeschnitten und hoffe nun das das hilft. Ist das richtig und wenn nicht was soll ich dann machen???

    P.s. ich habe den Kaffee seit 10 jahren

    • frau-doktor sagt:

      wie sie an den vielen fragen zum thema unschwer erkennen können, kann der blattverlust verschiedene ursachen haben. um die zum hundersten male aufzulisten, fehlt es mir heute an der lust. da zieh ich mir doch lieber mal einen zahn und frag dann meinen zahnarzt, ob das denn so richtig war.