Hawaii-Palme (Brighamia insignis)

Brighamia insignis
  • Trivialname(n): Hawaii-Palme, Vulkan-Palme
  • Synonym(e): k. A.
  • Familie: Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
  • Herkunft/Verbreitung: Hawaii
  • Weitere Informationen: k. A.

190 Kommentare zu “Hawaii-Palme (Brighamia insignis)”

  1. dominik sagt:

    hi ich heiße dominik…
    ich habe mir auch dir palme gekauft und wollte fragen wie man sie vermehrt??ich habe nähmlich meiner tante versprochen eine zu geben …..kan man auch Äste abpflücken und in die erde stecken ..kommt dan auch was???

    lieber Gruß Dominik

    sie können auch mir schreiben oben

  2. frau-doktor sagt:

    über die vermehrung der hawaii-palme ist mir nichts bekannt. kenne auch keine bezugsquelle für samen. sie könnten es natürlich auf einen versuch ankommen lassen und es mit der stecklingsvermehrung versuchen.

    auf der anderen seite, würde sich das tantchen nicht auch freuen, wenn sie ihr eine kaufen ..?

  3. dominik sagt:

    hi ich bin nochmal..Dominik

    ja ich hab schon mal gelesen wie man samen bekommt von der Palme…Wüsstest du eine Seite wo ich nachschauen könnte..
    meine Tante hat aber gesagt ich soll keine kaufen…
    Sie würde sich nähmlich auch freuen wen ich ihr ein Paradiesvogel blume gebe ich habe nähmlich auch eine…

    lieber gruß dominik..

    sie können wir auch hier schreiben=www.***********
    das ist meine E-Mail adresse…

  4. frau-doktor sagt:

    ist das jetzt realsatire, otter wie, otter was ..?

    • coka sagt:

      … das mit den Samen funktioniert in diesem Fall ganz einfach, die winzigen Körnchen brauchen nur in irgend einen anderen Blumentopf gestreut werden, nicht mehr dran denken, diese andere Pflanze schön gießen (wie immer) und irgendwann nach ca. 2-4 Wochen sind sie da, die kleinen Palmen. Laß sie an Ort und Stelle wachsen bis sie 5 – 10 cm sind und dann kannst Du sie problemlos umtopfen! Meine gedeihen prächtig! Sie sind ein willkommenes Geschenk! Gutes Gelingen wünscht coka!

  5. dominik sagt:

    was???
    ich kann das halt nicht mit den samen des wegen suche ich nach einer anderen methode ..
    man wieso kan mir keiner helfen…

    liebr gruß dominik!

  6. Anonymous sagt:

    Warum bekommt meine Hawaii Palme immer wieder gelbe Blätter ??? Sie steht nicht im Wasser! Und ihre Ruhezeit
    ist weit entfernt! Grüßle rprie

  7. frau-doktor sagt:

    ein gewisser blattfall bei der brighamia ist normal, werden denn nur die unteren blätter gelb?

    eine weitere ursache für gelbe blätter, können spinnmilben sein. am besten sie untersuchen mal die blattunterseiten.

  8. Katja sagt:

    Meine Hawaii Palme hat weiße Flecken an der Blattober- und Unterseite. Was ist das?

  9. frau-doktor sagt:

    das könnte ein hinweis auf spinnmilben sein. die sitzen zumeist an der blattunterseite und saugen die blätter aus. dies führt zu weiss-gelben bis weiss-silbrigen flecken.

    kontrollieren sie mal, ob da ca. 2 mm grosse tierchen rumkrabbeln.

  10. Katharina sagt:

    Ich habe eine Frage und zwar meine Palme hat auch diese weißen Flecken. Ich habe die Blätter schon alle sauber gemacht und kleine Tierchen seh ich auch nicht. Jetzt fallen alle Blätter aus neue kommen aber.Kann das durch die Trockenperiode kommen obwohl ich sie leicht gieße? Wenn ich alle Blätter ab mache wären dann auch die Schädlinge weg und die neuen Blätter wären davor geschützt? Wer kann mir helfen?

    • pidulebu sagt:

      warum nicht nützlinge statt chemiekeule?

      • frau-doktor sagt:

        vielleicht weil die vorstellung, neben den spinnmilben auch noch raubmilben an den pflanzen zu haben, den einen oder anderen erschreckt …

        • evelyn sagt:

          habe hawaiipalme wenig gegossen; stamm schrumpfte zusammen; habe palme durchdringend gegossen und wasser ablaufen lassen und nur dann wieder, wenn erde ganz trcken, doch stamm immer noch stellenweise wie eingedrückt;

  11. frau-doktor sagt:

    auch wenn die hawaii-palme die blätter abgeworfen hat, können einige der spinnmilben am stamm überleben. völlig los bekommt man sie nach m. e. nur mit der chemischen keule.

  12. Katharina sagt:

    Danke. Was nimmt man denn am besten ohne das die Palme davon kaputt geht?

  13. frau-doktor sagt:

    ich verwende „promanal af neu schild- und wolllausfrei“. das ist ein parafinöl, ohne insektizidanteil zum einsatz im zimmer.

  14. gumpi sagt:

    Ich hatte mit Spinnmilben und Schildlaüsen zu kämpfen und habe von Combo das „Axoris“ Insektenfrei verwendet in dem ich gesprüht habe und hatte vollen erfolg ohne Schäden an den Pflanzen.

  15. neuling sagt:

    meine Palme bekommt auch weiße Blätter hat aber keine weißen Flecken und Tierchen finde ich auch keine…Begonnen hats mit den mittleren Blättern jetzt werden auch die unteren gelb…..macht sie das um zu wachsen oder warum ist das so…?

  16. frau-doktor sagt:

    das die hawaii-palme ab und an mal ein blatt verliert ist nichts ungewöhnliches, aber wenn dies von der mitte aus geschieht, dann scheint ihr was nicht zu passen.

    „weisse blätter“ sind eigentlich ein hinweis auf saugende insekten (z. b. spinnmilben), haben sie auch mal die blattunterseiten kontrolliert?

    gelbe blätter können durch über- oder unterdüngung entstehen.

    wie warm steht sie denn und wie halten sie es mit dem gießen, sammelt sich vielleicht wasser im untersetzer ..?

  17. phil sagt:

    Du kannst auch vier zigaretten in wasser auflösen. das ist ohne insektiziede und macht auch nichts an deiner palme kaputt. sei nur vorsichtig denn diese brühe ist ein schwer tödliches gift!

  18. phil sagt:

    Etwas genauer ist die zusammensetzung:100g zigaretten(ohne das Papier oder den filter) in vier liter Wasser.

  19. Gabi sagt:

    das mit den aufgelösten Tabak würde ich mir überlegen
    1. teuer
    2. IST Nikotin ein Gift

    Meine Erfahrung ist, dass zu viel Wasser zu gelben Blättern und Blattverlust führt! „Zu viel“ ist bei der Hawaiipalme schnell erreicht. Unsere bekommt selten und ganz wenig Wasser – wie ein Kaktus eben. Wenn der Stamm nicht mehr so stramm ist, dann einmal(!) ein wenig mehr Wasser geben. Das Substrat darf und muss austrocknen.
    Der Pflanze geht es damit blendend: Schön viele Blätter und jetzt blüht sie auch.
    Soweit meine Erfahrungen.

  20. Gabi sagt:

    PS: Am Anfang ging es ihr schlecht (gelbe Blätter und Blattverlust), weil sie zu viel Wasser bekam. Dabei war das, gemessen an anderen Pflanzen, gar nicht so üppig. Dann habe ich sie austrocknen lassen und … jetzt ist alles gut.

    • biba sagt:

      Hallo,
      wie wende ich die Tabakmethode an? Mit dem Sud besprühen und dann??? Mit klarem Wasser abspülen?

      • frau-doktor sagt:

        die blätter von oben und unten damit besprühen. damit das ganze wirken kann sollten sie erst abspülen, wenn die viecher verschwunden sind.

  21. frau-doktor sagt:

    die tabakmethode habe ich auch schon bei diversen pflanzen probiert und konnte keine verluste beklagen – ausser bei den schädlingen.

  22. Katharina sagt:

    Aloha! Ich habe bei meiner Hawaiipalme auch das Problem das sie wie letzte Woche fast alle Blätter schmeißt außer die zwei oberen Blattringe.Sie steht in der vormittagssonne am Fenster auf einem Höckerchen allerdigs vor der Heizung ,die in der Regel auf mittlerer Stufe steht.Ist es ihr dort vielleicht zu warm?Gie9en tu ich immer ganz zaghaft alle ein bis zwei wochen um den Stamm,wenn die erde (entschuldigung) furztrocken ist. Achso manchmal haben die Blätter leichte Flecken manchmal nicht.Pflanze mit topf ca. 50 cm hoch!Hilfe!

  23. frau-doktor sagt:

    zu warm dürfte es ihr wohl eher nicht sein, aber zu trocken. bei temperaturen ab 20 grad können sie durchdringend gießen, d. h. soviel, bis die erde keine flüssigkeit mehr aufnimmt. was im untersetzer verbleibt, wird nach einigen minuten entfernt, damit keine staunässe entsteht. vor dem nächsten wässern darf das substrat dann austrocknen.

  24. hatnix sagt:

    keine direkte sonne, hin und wieder mit destliertem wasser bespühen. an der heizung ist es zu troken.
    diese schöne plame gibts für 10€ im baumarkt toom in berlin köpenick. meine hat in 2 wochen ein blatt von 15 verloren.

  25. hatnix sagt:

    ach und noch was keine staunässe an den wurzeln erzeugen das mögen sie nicht. (zu viel wasser muss aus dem Topf laufen können)

  26. grüni sagt:

    Hallo (Gabi),
    die Erfahrung habe ich auch gemacht, daß wenn ich gieße, die Blätter gelb werden, dabei gieße ich so selten. Alle 2 Wochen ein wenig. Trotzdem geht es dann los mit dem Gelbwerden der Blätter. Der Stamm ist auch nicht mehr so stramm, trau mich aber nicht zu gießen. Die Pflanze hat nur noch oben eine Blattreihe. Wie oft giesst Du denn, welche Zeitabstände und wie viel? Ist das Wasser entkalkt und angewärmt? Wo steht sie, bei welchen Temperaturen?
    LG Grüni

  27. Hermann sagt:

    Hallo,
    habe auch alle Probleme mit meiner Hawaiipalme durchgemacht. Meine Gärtnerin hat empfohlen, nachdem alle Blätter abgeworfen waren, den Stamm oben ab zu schneiden. Sie hat dann an 8 Punkten neue Blätter ausgetrieben und so quasi mit 8 neuen Blattständen mit jeweils eigenem Triebpunkt! Sie hat dann leider wieder die Blätter alle abgeworfen und treibt gerade neu aus.
    Man muss viel Geduld und Liebe zu der „Zicke“ haben!
    Gruß Hermann

  28. phil sagt:

    hallo,

    1) Es ist völlig normal, dass die Palme manchmal ihre Blätter verliert. Man muss sich dann keine Sorgen machen. (Meistens
    „mausert“ sie sich im Sommer, weil sie dann eine Wachstumspaude hat.)

    2)Gelb werdende Blätter muss man einfach abbrechen.

  29. Pflanzenliebhaber sagt:

    Hallo,

    Kann mir einer sagen, warum sich die Blätter meiner Palme so verwellen???
    Habe sie an meiner heizung stehen. Veträgt sie das nicht, oder ist es zu trocken/warm

    Wär nett wenn mir einer helfen könnte…

    • frau-doktor sagt:

      das könnte in der tat mit der trockenen heizungsluft zusammenhängen. vieleicht hilft es ja, wenn sie einen mit wasser gefüllten behälter in der nähe ihrer hawaii-palme platzieren.

  30. Pflanzenliebhaber sagt:

    danke, das werd ich mal probieren…

  31. Pflanzi sagt:

    Ist dieses Forum nur für Diskussionen über Hawaiipalmen bestimmt, oder darf man auch über andere Pflanzen reden?

    • frau-doktor sagt:

      das ist kein forum hier. wenn sie etwas zu einer pflanze zu sagen haben, können sie das im betr. artikel gerne tun.

  32. phil sagt:

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage, undzwar habe ich mal gehört, dass Sukkulenten spezielle Erde benötigen. Wenn das bei der Hawaiipalme auch zutrifft, welche Erde benötigt sie dann? Und wo kann man die kaufen?

    • frau-doktor sagt:

      kakteen-/sukkulentenerde erhalten sie in gut sortierten bau-/gartenmärkten oder gärtnereien. für die hawaiipalme würde ich eine mischung verwenden, die sand und steinchen enthält.

  33. phil sagt:

    Hallo,

    ich habe das mit der Erde gefragt, weil meine Palme sich nicht mehr so gut entwickelte. Jetzt hat sie aber wieder 3 Blätter angesetzt, und ich denke ich warte mit der neuen Erde und dem Umtopf-Stress bis es wirklich nötig ist.

  34. Hawaiipalmenbesitzer sagt:

    Hallo,

    Kann man Hawaiipalmen eigentlich auch mit weichem Wasser besprühen, oder mögen sie das nicht? Ich hab nämlich gehört, dass man damit auch die Luftfeuchtigkeit erhöhen kann.

    • frau-doktor sagt:

      das können sie, mache ich selbst jeden morgen, damit das wasser über den tag verdunsten kann.

  35. Paule sagt:

    Hallöchen ,zunächst allen Palmenfreunde ein gesundes neues Jahr.Zum Problem-meine Hawaii -Palme hat alle hier genannten Probleme durchlaufen und man kann sagen, sie hat alles überstanden. Ich möchte aber diese Palme umtopfen . Um nichts falsch zu machen, bitte ich um Ratschläge.

    • frau-doktor sagt:

      mit dem umtopfen würde ich noch warten bis zum frühjahr (märz/april), wenn es wärmer wird.

      sollte ihre hawaiipalme in sehr fasriges/torfiges substrat gepflanzt sein, dann würde ich dieses so weit es geht – ohne dabei die wurzeln zu verletzen – entfernen. wächst sie in kakteenerde, dann reicht es, wenn sie entfernen, was sich leicht lösen lässt, den ballen in einen grösseren topf geben und rundum mit neuem substrat füllen. vorgehen können sie, wie hier unter „die sanfte methode“ beschrieben.

      das substrat sollte neben humus- auch mineralische anteile (sand/steinchen) enthalten. handelsübliche kakteenerde besteht oft nur aus hums und sand, dann können sie etwas mittelgroben kies untermischen.

      falls ihre auch spinnmilben hatte, wie sind sie die dinger denn los geworden ..?

  36. Paule sagt:

    Danke für die Info, die Milben habe ich nur mit öfteren warmen Abduschen der Blätter beseitigt. Wollte erst das Allrount Mittel BI 58 verwenden, aber habe mich nicht getraut-Ich habe im meinen Pflanzerdebestand die Kokohum Pflanzenerde von Neudorff. ist wohl nicht empfehlenswert?
    Bitte um Info.
    Danke !

    • frau-doktor sagt:

      ich vertreibe die spinnmilben durch morgendliches besprühen, werde sie zwar nicht ganz los, aber der befall vergrössert sich auch nicht.

      das kokohum würde ich nicht verwenden, scheint sich wohl eher für die anzucht von pflanzen zu eignen.

  37. Ewser sagt:

    jetzt hab ich hier schon eine Menge gelesen und auch gelernt. Für mich stellt sich die Frage, woher kommen die Spinnmilben?

    • frau-doktor sagt:

      keine ahnung, wie sich die kleinen biester verbreiten. aber nach meinen beobachtungen befallen sie überwiegend geschwächte oder sich „unwohl fühlende“ pflanzen.

  38. phil sagt:

    Wie viel Wasser sollte man eigentlich jetzt im kommenden Sommer geben? Habe nämlich gehört, dass die Hawaiipalme dann ihre Ruhephase hat

    • frau-doktor sagt:

      diese theorie mit der ruhephase kenne ich auch, angeblich soll die hawaiipalme aufgrund der längeren tage während des sommers ihre blätter abwerfen. dies konnte ich bei meinen beiden bis jetzt aber noch nicht beobachten. wenn sie vom frühjahr bis in den herbst durchdringend gießen und die erde zwischen den wassergaben immer austrocknen lassen, dann passt das …

  39. Katinken sagt:

    Hi,

    ich habe gerade eine Menge dazu gelernt :-)
    Meine „Palme“ gedeiht sehr gut und schaut auch super aus, von Spinnmilben keine Spur.
    Heute habe ich gesehen, dass sie an einem Blatt blutet. Woher kommt das? Sie wurde nicht angefasst etc.
    Hat jemand eine Idee?

    Viele Grüße
    Katinken

    • frau-doktor sagt:

      dabei handelt es sich vermutlich um guttation, d. h. ihre brighamia scheidet wasser über die blätter aus. dies ist nichts ungewöhnliches, kann aber in manchen fällen ein hinweis auf übergießen sein. da sie aber sonst gut gedeiht, wird es das in ihrem fall wohl nicht sein …

      • Katinken sagt:

        Das hat mir doch schon weiter geholfen, danke.
        Ich giesse einmal die Woche und war wohl etwas großzügig….
        Warum wird der Stamm eigentlich weich? Doch zuviel Wasser?

        • frau-doktor sagt:

          möglicherweise. kontrollieren sie mal die wurzeln, ob die noch fest sind, oder matschig. das mit dem wöchentlichen gießen kann man so pauschal nicht sehen, da die pflanzen z. b. während des winters, wenn es etwas kühler ist, auch entsprechend weniger wasser verbrauchen (und während der heissen tage im sommer natürlich mehr). wenn sie vor dem nächsten wässern immer warten, bis die erde ausgetrocknet ist, dann passt das.

          • Katinken sagt:

            Die Wurzeln sind fest, Gott sei Dank :-)
            Ich werde mich daran halten und Gas weg nehmen beim Gießen :-)

  40. Matthias 08.feb 2009 sagt:

    Hallo, ich habe das Problem mit der Hawai Palme, daß der Stamm am oberen Ende einseitig ganz braun wird, obwohl oben noch grüne Blätter wachsen, was könnte das sein?

    • frau-doktor sagt:

      da kann ich auch nur vermutungen anstellen. vielleicht ein virus oder pilz. wird der stamm denn weich, oder ist er noch hart?

  41. B.B. sagt:

    Ich habe erst meine Palme seit einer Woche.Und sie hat auch eine braune Stelle am oberen Stamm.Diese Stelle ist aber weich.In dieser einen Woche hat sie viele gelbe Blätter bekommen.Soll ich die Spitze mit dem braunen Fleck wegschneiden?

    • frau-doktor sagt:

      das könnten sie mal versuchen. wenn das aber durch bakterien/viren verursacht ist, kann es sein, dass sie trotzdem eingeht. da ich so einen fall noch nie hatte, kann ich da auch nur vermutungen anstellen …

  42. phil sagt:

    wie groß kann eine Hawaiipalme eigentlich werden? Ich habe sie nämlich in einen größeren Topf gepflanzt, in der Hoffnung sie würde viel größer und dicker werden.

    mfg

    • frau-doktor sagt:

      keineeee ahhhhnung – aber auf ein meterchen otter mehr würde ich schon tippen …

  43. phil sagt:

    wie groß und wie alt ist den ihre hawaiipalme? Und wie groß ist ihr Topf?

  44. ich sagt:

    das mit dem weichen Stamm hatte meine Palme auch gehabt , ich dachte schon das sie es nicht schafft … ABER das Problem war einfach das es ihr im beheizten Wohnzimmer zu warm war und die Gießmenge nicht ausgereicht hat

    seit dem ich sie nun 1x die Woche mit meinen anderen Pflanzen tauche ist der Stamm wieder richtig fest geworden

  45. phil sagt:

    Bei meiner H.P. werden mit der Zeit immer ein paar Blätter gelb?
    Muss man die ab machen oder kann man die auch dran lassen

    • frau-doktor sagt:

      schöner sieht es natürlich aus, wenn sie die von zeit zu zeit entfernen. ich warte damit immer, bis sie ganz vertrocknet sind und sich einfach abzupfen lassen.

  46. ivana sagt:

    hi!

    die unteren blätter meiner palme sind gelb geworden. was könnte die ursache sein und wie bekomm ich das in den griff, dass das nicht mehr passiert?

    danke im voraus für eure hilfe!

    • frau-doktor sagt:

      wenn sie sonst weiter wächst und der stamm nicht beginnt matschig zu werden, dann ist das kein grund zur besorgnis. der blattfall kann aber auch durch spinnmilben ausgelöst werden.

      der hawaii-palme wird jedoch nachgesagt, dass sie während des sommers eine art ruhepause einlegt und dann alle blätter abwirft. das haben meine in der vergangenheit nicht gemacht. im moment ist aber eine dabei alle blätter zu verlieren. aus diesem grund werde ich jetzt die wassergaben reduzieren und das düngen einstellen. wenn die therorie stimmt, dann müsste sie im herbst wieder austreiben.

  47. ivana sagt:

    super! vielen dank für die ratschläge!

  48. Christian sagt:

    Meine Palme lässt nacheinander alle Blätter fallen erst die größten und jetzt die kleinen an der Krone. Erst sind sie gelb und dann fallen sie ab. Der Stamm glänzt aber noch schön grün! Spinnenmilben kann ich keine sehen. Was kann ich tun?????

    • frau-doktor sagt:

      abwarten bis sie im spätsommer/herbst neue blätter bildet. siehe kommentar oben.

  49. Anonymous sagt:

    Soll ich sie schattig stellen und abwarten, ggf. mäßiger gießen? Ich hoffe sie kommt wieder.

    • frau-doktor sagt:

      viel kann ich zu dem thema derzeit noch nicht sagen, da meine die jahre zuvor ihre blätter behalten hat. ich belasse sie am gewohnten standort, reduziere die wassergaben und dünge nicht.

  50. Christian sagt:

    So jetzt hat meine Pflanze noch drei grüne Blätter. =0(

  51. Igel512 sagt:

    Hallo, meine Pflanze hat nur kleine Blätter, und dann werden sie schon gelb und fallen ab. Wieso, Standort ist hell, aber nicht sonnig?

    • frau-doktor sagt:

      die macht vermutlich ein sommerpäuschen und treibt im herbst wieder aus. siehe die kommentare etwas weiter oben.

  52. Christian sagt:

    Drei Blätter gleichbleibend.

  53. Anette sagt:

    Hallo,ich hatte Anfang Mai 09 über „Baldur“ eine Hawaii-Palme gekauft. Nach 2 Tagen fing sie an, die Blätter zu verlieren. Nach ca. 6 Tagen bildete sich ein am Stamm ein weicher schwarzer Fleck, der sich ausbreitete und die Palme ging förmlich ein. Was habe ich falsch gemacht?

    • frau-doktor sagt:

      was das war kann ich leider auch nicht sagen, möglicherweise eine infektion oder ein pilz. wenn das aber so kurz nach dem kauf aufgetreten ist, können sie da eigentlich nichts falsch gemacht haben.

  54. Christian sagt:

    Nachdem meine Palme einen neuen Standplatz hat und seit Wochen nicht mehr gegossen wurde werden die Blätter wieder mehr. Jetzt sind es wieder 6 an der Zahl.

    • frau-doktor sagt:

      meine treibt auch wieder aus, nachdem sie durch eine grosse pflanze leicht schattiert wird. es bleibt also spannend.

  55. hanne sagt:

    Meine Hawaiipalme habe ich schon 2 Jahre, jetzt schrumpelt der Stamm und sieht ganz vertrocknet aus. Eingefärbt ist der Stamm aber nicht. Sie hat aber viele Blätter und die Spinnmilben bekomme ich auch jedesmal gut weg.

    • frau-doktor sagt:

      schade das sie uns nicht mitteilen, wie sie die spinnmilben bekämpft haben.

    • Anonymous sagt:

      Von Neudorff habe ich so eine grüne Flasche, da habe ich die Tinktur angemixt und den Cocktail aufgesprüht., erst wurden die Blätter gelb gepunktet, dann kamen ganz viele grüne nach. Die Palme steht draussen im Garten im Halbschatten

  56. christian sagt:

    Kann man die Milben sehen?

    • frau-doktor sagt:

      ja, schauen sie mal nach ca. einen halben zentimeter grossen weiss/gelben/braunen „punkten“, die sich bewegen. sie sitzen gerne auf der unterseite der blätter.

  57. Christian sagt:

    Keine Punkte gefunden.

  58. hulamädchen sagt:

    Ist es schlimm wenn der Paltz von der palme öfters gewächstelt wird ?

    • frau-doktor sagt:

      das habe ich noch nicht getestet, aber wenn der standortwechsel nicht ständig von ganz dunkel bis sehr hell geschieht, dann müsste sie damit eigentlich zurechtkommen.

  59. hulamädchen sagt:

    Danke.

  60. zeliha sagt:

    ich habe mir so eine Palme vor drei tagen gekauft und habe nirgends gefunden, ob die Palme giftig ist… und leider habe ich heute entdeckt, das mein Kater daran geknabbert hat. Ich wollte gleich zumTierarzt… kann mir jemand sagen ob sie giftig ist? Ihm gehts eigentlich gut, aber dennoch mache ich mir sorgen…

    vg

    • frau-doktor sagt:

      meines wissens nach ist sie nicht giftig, aber für diese aussage würde ich die hand nicht ins feuer legen.

  61. Julia sagt:

    Ich habe auf der unterseite der blätter so kleine klebrige weisse Punkte entdeckt. Und wollt fragen ob diese Punkte verantwortlich dafür sein können, dass meine Palme in letzter Zeit nur noch blätter verliert. Die arme sieht richtig krank aus obwohl sie den richtigen standort hat, nicht überwässert ist und es ihr sonst an nichts fehlt. Spinnenmilben konnte ich noch nie welche an ihr feststellen und ich habe sie schon fast zwei Jahre. Was sind die klebrigen weissen punkte????

  62. Julia sagt:

    Was sind denn Wollläuse? Und wie kann man sie bekämpfen?

  63. Julia sagt:

    Habe Wollläuse grade gegooglet und das sieht ganz anders aus als die blöden weissen klebrigen Punkte auf den Blättern meiner Palme… Was kann das sonst noch sein?

    • frau-doktor sagt:

      ohne die pflanze zu sehen, ist eine diagnose nur schwer möglich. vielleicht ist es ja ein pilz, wie z. b. mehltau ..?

  64. Julia sagt:

    Ich bring das arme ding am besten mal zum Blumenladen und zeig sie mal jemanden. Vielleicht wissen die dort was das ist und wie es zu bekämpfen ist. Danke trotzdem für die Hilfe…. LG Julia

  65. Haweii Palme sagt:

    Aber warum im Winter weniger düngen und gießen wenn sie doch im Winter erst richtig wächst.Ich hab gehört im Sommer haben sie eine
    wachspause und im Winter wachsen sie sehr schnell.Und die Blüten kommen auch erst im September-Oktober.

    • frau-doktor sagt:

      meine ist die ersten beiden sommer durchgewachsen und hat in diesem jahr das erste mal eine pause eingelegt. wenn sie warm (>20 grad) platziert ist und wächst, kann man natürlich auch im winter wie gewohnt gießen und düngen.

  66. Simon sagt:

    Meine Hawaii-Palme ist ungefähr in der Hälfte gebrochen, der oberer Teil hängt allerdings noch am, ich nenne es mal inneren Mark. Die Blätter welken bis jetzt auch noch nicht! Ist die Pflanze irgendwie noch zu retten? Wenn man den oberen Teil ablöst, würde die Pflanze wieder austreiben? Wie kann ich verfahren?

    Danke schonmal für die Hilfe!

    LG Simon

    • frau-doktor sagt:

      ob der halb abgebrochene teil wieder anwachsen kann, weiss ich auch nicht. sie können ihn aber abschneiden, die pflanze treibt dann rund um die schnittstelle neu aus. bis die blätter kommen, können aber einige wochen vergehen.

  67. Alexandra sagt:

    habe mittlerweile 2 Hawaii-Palmen die ich mit „BEWÄSSERUNGSKUGELN“ gieße. Eine Freundin hat mir die empfohlen, da sie meinte, die Pflanzen können sich damit Wasser holen soviel sie brauchen. Die Kugeln stecken nun seit 1 Monat drinnen und die beiden sehen wirklich gut aus … Stamm schön fest, Blätter schön grün wie bei einem Kopfsalat ( sagt meine Mutter ). Irgendwie hab ich aber doch angst, dass die Palmen zu viel Wasser auf die Dauer bekommen… hab mal bei einer die Kugel raus getan, weil die Erde (dachte ich) zu feucht war und ein paar Tage austrocknen lassen … aber dann wurden die Blätter irgendwie schlapp, also hab ich die Kugel wieder gefüllt und am nächsten Tag war alles wieder gut.

    Wie kann ich testen, ob die Palmen „gesund“ sind bzw. ausreichend und nicht zu viel Wasser haben? Über den Stamm und die Blätter ??? … oder gibt es noch einen anderen Trick ?

    Danke schon mal für die Info.

    LG
    Alex

    • frau-doktor sagt:

      wenn der stamm weich wird, dann ist es in der regel schon zu spät. bei mir funktioniert die im artikel beschriebene giessmethode sehr gut.

  68. Franziska sagt:

    Hallo Kann mir jemand sagen ob die Hawaii palme giftig ist habe kind und Tiere? und welchen Dünner mann nimt. was gibt es sonst noch zu beachten?

  69. domi sagt:

    Hallo,
    ich habe meine Hawaii-Palme seit ca. 2 Monaten und seit einiger Zeit sind die Blätter nicht mehr gerade sondern biegen sich an der „Mittelader“. Was könnte das denn sein und wie kann ich meiner Palme helfen?

    • frau-doktor sagt:

      haben sie die pflanze mal auf schädlinge untersucht? möglicherweise sind es ja spinnmilben. werden die blätter auch hell ..?

  70. domi sagt:

    Vielen dank für die Antwort.
    Es ware tatsächlich Spinnmilben an der Pflanze dran; habe sie abgewaschen.
    Die Blätter wurden auch hell.
    MfG
    domi

  71. Christian sagt:

    So es wird Winter und meine pflanze hat wieder jede Menge Blätter!

  72. Bademeister sagt:

    Hallo,
    ich habe bei meiner H.P. festgestellt, dass sie langsam zur seite „umfällt“. Habe sich mir genauer angeschaut und bemerkt, dass ich den Stamm an der Seite eindrücken kann. Kann es sein, dass sie fault? Wenn ja, kann ich sie noch retten??? Habe ich sie vielleicht übergossen?

    Vielen Dank für die Antworten.

    • frau-doktor sagt:

      wenn sie den stamm nur leicht eindrücken können, dann besteht eventuell noch grund zur hoffnung. das hatte ich bei meiner auch mal, als ich sie längere zeit nicht gegossen habe.

      trotzdem sollten sie die wurzeln kontrollieren, ob die fest oder matschig sind. ist letzteres der fall, dann könnte es sich in der tat um beginnende fäule handeln. sind da aber noch ein paar gesunde dabei, hilft es möglicherweise wenn sie umtopfen und sie die nächste zeit trocken halten.

      • Bademeister sagt:

        Ich kann Sie ca. 2-3 cm reindrücken, aber nur an einer Stelle. Es kommt mir so vor, dass da ein „Loch“ ist. Sonst sieht sie aber noch wunderbar aus. Es hängen nur ein paar Blätter runter.

  73. erich 6.11.09 sagt:

    unsere, vor 2 Wochen geschenkt erhaltene H.P. blüht wunderschön gelb. Einige Blütenkelche knicken jedoch in der Mitte ohne menschliches Dazutun.
    Ist dies normal und weiss jemand über dieses Phenomen Bescheid? Lieben Dank!
    herzlichst Erich

  74. Blüten sterben ab!! sagt:

    Hallo Frau Doktor,
    hab mir vor knapp nem Jahr eine Hawaipalme gekauft, nun hab ich mich schon auf die Blüten im Winter gefreut.. das Problem war nun, dass ich sie wg. Spinnmilbenbefall zwei Tage im Plastikbeutel eingepackt auf den Balkon verbannen musste… nun ca. zwei Wochen später faulen die kleinen Blütenansätzt nach und nach ab. Könnte es sein, dass diese durch die zwei Nächten draußen erfroren sind?? Gibt es noch Rettung für die Blüten?
    Grüße
    Melanie

    • frau-doktor sagt:

      ob und wieviel frost die brighamia verträgt, habe ich noch nicht getestet. wenn die blüten schon am absterben sind, dann wird das wohl nichts mehr. wollen mal hoffen, dass nicht die ganze pflanze erfroren ist. sind denn die blätter noch stabil ..?

      was die spinnmilben betrifft, die bekommen sie nur mit chemie weg. ich habe ja zwei hawaiipalmen, eine davon bekam ich völlig vermilbt und habe sie ins luftfeuchte zimmergewächshaus verfrachtet. auch dort haben sich die biester munter weiter vermehrt. daraufhin habe ich die pflanze geköpft und den oberen teil entsorgt. nach einigen monaten hat sie nun begonnen neu auszutreiben – spinnmilbenfrei. wollen mal sehen wie lange …

      • Blüten sterben ab!! sagt:

        Vielen Dank für Ihre Antwort.

        Die Pflanze ansich sieht im Großen und Ganzen toll aus, hat ca. 15 grüne Blätter dran und ab und an wird eins der unteren gelb, aber das soll ja normal sein. Außer wenn ich bemerke, dass 2-3 gleichzeitig gelb werden, schau ich sie mir genauer an, was dann meistens auf ein paar Spinnmilben hinweist, aber denke die Spinnmilben hab ich soweit im Griff.

        Die Pflanze setzt momentan dauernd Blütenansätze an, aber diese sterben einfach ab, wenn sie einen halben cm lang sind… sollte die Pflanze damit die Blüten wachsen vllt weniger oder mehr als sonst gegossen werden?

        Gruß
        Melanie

        • frau-doktor sagt:

          meine hat im letzten herbst auch die knospen abgeworfen, ich denke mal ich hatte sie zu kühl platziert (16 grad). geschadet hat es ihr jedoch nicht …

          … ob da mehr gießen hilft, kann ich leider nicht sagen.

  75. Irina sagt:

    Hallo Frau Doktor:)
    ich habe eine Frage allgemein zu allen zimmerpflanzen..
    ist zigarettenqualm schädlich für die Pflanzen….ich überlege schon immer ob ich sie(hawaii palme, castanos permum, und dracaena marginata)in einen anderen Raum stelle wenn ich besuch habe und viel geraucht wird…schließlich atmen die das doch mit ein oder???
    Lg Irina

    • frau-doktor sagt:

      den stress können sie sich sparen. ich selbst quarze wie ein öfchen und in meiner bude hat es mehr pflanzen wie als im dschungelcamp.

  76. Anonymous sagt:

    :Dok vielen dank

  77. Hartmut sagt:

    Hallo

    Habe seit einigen Monaten eine Hawai Palme ,aber seit kurzen
    werden die Blätter gelb.
    sie steht im Wintergarten hell und bekommt wenig wasser,meine
    Frage was soll ich machen?
    Temperatur ist 21- 22 Grad

  78. karenka sagt:

    Vielleicht ist es zu warm und zu trocken, wenn sie nah bei einer Heizung steht? Dann eventuell eine Schale mit Wasser aufstellen. Vorher würd ich ausschließen, dass es keine Spinnmilben sind, die man an der Unterseite der Blätter sehen kann (die sind aber sehr klein, mit der Lupe kann man sie finden), dann müsste man die Pflanze mit lauem Wasser abspülen, besonders die Blattunterseiten, die stark befallenen Blätter entfernen und mit Blättglanz einsprühen, das ist ein Öl, das die Milben vertreibt, aber der Pflanze i.d.R. nix tut. Das wiederholt man am besten eine Woche später, bis die Milben aufgeben. Manchmal muss man etwas Ausdauer mitbringen.

  79. Manni sagt:

    Hallo!
    ich hab eine Hawaii-palme, seid einem Monat werden die mittleren Blätter gelb, was schon mal kein gutes Zeichen ist.

    Jetzt hab ich entdeckt das unten am Stamm am Übergang zu Wurzel ein Loch ist. Dass heißt nur die Hälfte des Stamms hat noch die Wurzel, der Rest liegt frei und ein Loch ist drin.
    Der Stamm unten ist fest aber rau. Kann man das Loch anbrenne (wie bei Apfelbäumen) um es zu desinfizieren? oder macht es alles noch schlimmer?
    Trocknet sie von Unten aus?

    Vielen Dank!!!

    • frau-doktor sagt:

      wie ist denn das loch entstanden, durch fäulnis oder wurde der stamm angenagt? anbrennen würde ich da erstmal nichts. wenn noch verbindung zu den wurzeln besteht, dann müsste das auch mit der wasserversorgung klappen.

    • Manni sagt:

      Danke!

      ich glaube das Loch ist durch Fäulnis und Selbstheilung entstanden. Hoffe sie überlebst. Oben sind mini neuen Blätter aber die Großen sind schon fast alle gelb oder ab – und das im Winter!

  80. Hase sagt:

    Hallo,
    habe eine solche Pflanze geschenkt bekommen. Habe zwei Katzen und die sind sehr interessiert an dieser Pflanze. Nun meine Frage, ist die giftig für Katzen??

  81. Anja sagt:

    Hilfe, habe meine Palme seit vielen Jahren. Sie hat mit mir einige Umzüge und noch mehr Spinnenmilbenattacken überstanden. Diesen Winter hat sie mehrere Wochen im kalten Wintergarten gestanden. Erst kriegten ihre Blätter braun/gelbe Flecken, und jetzt habe ich gemerkt, dass der Stamm matschig wird. Ist „Palmi“ noch zu retten???

  82. Mikka 1.feb.2010 sagt:

    Hallo Frau Doktor Hilfe ,meine Palme hat nur noch ganz oben ein paar ganz kleine Blätter und ich dachte im Winter müssten es mehr sein . Was kann ich da nur machen.

    • frau-doktor sagt:

      sich die fragen hier durchlesen, dieses thema wurde nämlich schon mehr als ausführlich besprochen.

  83. Mistermushroom sagt:

    Hey,

    wir haben auch eine Brighamia insignis, welche auch anfang des Winters einmal geblüht hat.

    Nun haben wir auch unser erstes Problem mit ihr, sie kränkelt, ich beschreibe einmal kurz das aussehen:

    Pflanze ist ca 40cm Groß ( ab der Erde ) unteres Drittel ist dick und schön fest, das mittlere Drittel ist deutlich dünner und ist in den letzten Tagen richtiggehend verschrumpelt, es bilden sich Falten und der Stamm verfärbt sich leicht Richtung braun, Stamm ist aber durchgehend fest.
    Jetzt hängen die größten Blätter nach unten und verfärben sich von den Rändern her von grün zu gelb.
    Wir gießen sie eig. alle ein-zwei Wochen einmal und das hat bisher auch ganz gut funtkioniert.
    Weiß jemand was das sein könnte?

    • frau-doktor sagt:

      dieses schadbild ist mir unbekannt. vielleicht hat sie sich ja einen pilz oder was ähnliches eingefangen? das ist jetzt aber pure spekulation.

  84. Söcknerin sagt:

    Hat jemand Erfahrung mit der Pflege von Brighamia insignis in Hydro – Kultur?

  85. marcel sagt:

    hallo habe seit einem halben jahr meine H.P. und sie wächst schnell und hatt nur kleine blätter sieht irgendwie komsich aus kann ich sie irgend wie kürzen oder abrechen das sie wieder einen dickeren stamm hatt und neue blätter bekommt?

    • frau-doktor sagt:

      sie steht möglicherweise zu dunkel. sie können sie zwar zurückschneiden, dann bilden sich an der stelle aber mehrere triebe, der stamm wird dadurch nicht dicker.

  86. Erika sagt:

    Ist Ser***** geeignet zum Umtopfen einer Hawai-Palme?

    • frau-doktor sagt:

      mit der klassischen Tongranulatkultur kenne ich mich nicht aus. ich verwende das aber als beimischung für meine sukkulentenerden. auch bei der brighamia.

  87. Mandy sagt:

    Hallo,
    meine H.P. hatte alle ihre Blätter verloren und war am oberen Ende gefault. Da habe ich den oberen Teil vor ca. 4-5 Wochen abgeschnitten. Seitdem 1 mal wöchentlich ein wenig gegossen.
    Nun habe ich festgestellt, dass sie zwar an der Schnittkante eine Stelle hat, wo sie neu ausbricht, jedoch hat sie zwei cm tiefer einen braunen Fleck am Stamm. Der Fleck ist noch fest und sonst scheint sie die Prozedur mit dem Abschneiden gut verkraftet zu haben.
    Fault sie etwa wieder? Und muss ich sie wieder kürzen?

    Danke Mandy

    • frau-doktor sagt:

      das kann ich ihnen leider nicht sagen, da müssen sie wohl noch ein bisserl warten.

      sind denn die wurzeln gesund, also fest, oder matschig?

  88. Mandy sagt:

    Hallo,
    die Wurzeln sind fest. Auch der braune Fleck ist fest und hat sich noch nicht vergrößert. Der neue Ansatz ist jetzt schon 2 mm groß und hellgrün.

    Mandy

  89. Mandy sagt:

    Okay dankeschön. Ist auf jeden Fall einen Versuch werd.
    Mal schauen wie sie sich die nächste Zeit entwickelt.

    Mandy

  90. Christian sagt:

    Seit zwei Wochen hat meine Palme alle Blätter verloren. Zwei frische, kleine Blätter sind jetzt wieder gewachsen aber an diesen befinden sich viele verschieden große und weiße Bläschen. Sieht aus als ob jemand die Blätter anbohrt und dann der Saft herausquillt.
    Hat mein Pflänzchen Schmarotzer? Habe die Pflanze gestern mit Wasser abgespühlt. Der Stamm ist fest ohne Auffälligkeiten! Mit der Lupe habe ich keine Parasiten gefunden!

    Grüße Christian

  91. Mischa|07.märz 2010 sagt:

    ich habe seit 6 monat ein neues bewässerungssystem endeckt für meine Hawaiipalme,da kann fast nichts schief gehen.Nicht zuviel und nicht zuwenig wasser und mit kaktuserde.Sie braucht imm winter vollsprektrumlicht und normale 20grad sie wächst gut und gesund

  92. Tina sagt:

    Meine Palme steht im Schlafzimmer, dadurch sind Temperaturen auch unter 15C keine Seltenheit (Altbau). Kann dies der Pflanze auf Dauer schaden? Die Palme ist in torfartiger Erde getopft. Welche Erde ist die beste für sie? Übliche Kakteenerde, Blumenerde (eher nicht) oder lieber mischen?

    • frau-doktor sagt:

      das ist zu kalt. als substrat eignet sich kakteenerde. der können sie etwas Tongranulat, im verhältnis 2:1 beimischen.

  93. junior forester sagt:

    Ist Fäulnis des Stamms wirklich ein so großes Problem bei der Hawaii-Palme oder liegt das nur am hohen Alter der Pflanzen? Wie oft sollte man die Pflanze höchstens gießen , damit die Gefahr der Fäulnis möglichst klein gehalten wird?Sollte man lieber täglich ein bisschen gießen oder nur selten , dafür aber so , dass die Erde komplett nass ist?

    • frau-doktor sagt:

      wenn der stamm fault, erreichen sie kein hohes alter :-)

      gießen: im sommer durchdringend, im winter schlückchenweise, siehe artikel oben.

  94. Christian sagt:

    zuzüglich zu den weißen Tröpfchen an den Blättern.

    – jetzt sind alle Blätter abgefallen und die Krone wird bräunlich (schrumpelt zusammen)

    Was jetzt?

  95. Christian sagt:

    Jetzt sind alle Blätter abgefallen und der Obere Teil des Stammes zieht sich zusammen und wird braun! Muss ich den Stamm verschneiden?

    • frau-doktor sagt:

      keine ahnung, ob da der rückschnitt noch hilft. diese symtpome hat eine meiner pflanzen auch gezeigt, bevor sie sich verabschiedet hat. müssten sie also auf eigenes risiko versuchen …

  96. Anonymous sagt:

    Ich habe seit ca. einem Jahr eine Hawaiipalme.Sie bekommt immer ganz viele neue Blätter, wächst wunderbar, aber bisher hat sie noch nie geblüht. womit kann das zusammen hängen???Vielen Dank schon mal im Vorraus.

    • frau-doktor sagt:

      da bin ich jetzt auch überfragt. eine meiner hat einmal im herbst knospen gebildet, diese dann aber abgeworfen, vermutlich war es ihr zu kühl. da sie gut wächst, würde ich mir darüber keinen kopf machen, wie sie an den fragen hier erkennen können, kommt das nicht allzu häufig vor :-)

  97. Biene007 sagt:

    Hallo habe seit einiger zeit auch eine hawaii palme, die immer wieder unter den weißen spinnmilben leidet. das bekomm ich aber in den griff was mir noch größere sorgen bereitet ist das der stamm in der mitte der pflanze weich wird und ich würde mal sagen „eingeht“ der rest also unten und oben sehen aber gut aus und so viele blätter wie gerade hatte sie schon lange nicht mehr.
    Kann ich etwas tun ? wenn das so weiter geht ist sie in ein paar wochen so weit das sie in der mitte knickt.
    sie hat auch einen schwarzen fleck an der betroffenen stelle
    kann mir jemand helfen und mir sagen ob ich sie retten kann ?

    • frau-doktor sagt:

      wenn der stamm weich wird, ist meist das ende nah. sind denn die wurzeln noch fest, oder matschig? vielleicht haben sie zuviel gegossen.

      ob der schwarze fleck von bakterien/viren verursacht wird, kann ich leider auch nicht sagen. sollte dem so sein, ist keine rettung möglich.

      möglicherweise hilft es, wenn sie die pflanze bis in den festen teil zurückschneiden. bis der neu austreibt, können aber ein paar wochen vergehen.

      • Biene007 sagt:

        Die Wurzeln sind noch fest, wenn ich Ihn zurückschneide steht nur noch ca. 2 cm über der erde. Kann er dann wirklich wieder kommen ?

        sie ist 23 cm hoch und von cm 3-14 am dünn werden.
        oberhalb zu trennen hilft nichts ? und dann das szück in erde setzen ?

        Schade….

        • frau-doktor sagt:

          stecklinge funktionieren meines wissens nicht. habe ich aber selbst auch noch nie getestet, wäre also einen versuch wert.

          wenn noch leben in der pflanze steckt, dann wird sie die verbleibenden zwei zentimeter zum austreiben nutzen. eine andere möglichkeit wie als den rückschnitt sehe ich auch nicht …

  98. Sissy-22.mrz 2010 sagt:

    Hallo…meine Frage…meine Hawai-Palme…lässt die Blätter hängen -sie ist gerade mal 3 Monate alt-und der untere Stammteil ist etwas weich …ist sie verloren oder kann ich sie noch retten…habe eigentlich…meiner Meinung nach nicht zuviel gegossen ….Bitte um Hilfe

    • frau-doktor sagt:

      wenn der stamm weich wird, sieht es nicht gut aus. aber das haben wir hier schon mehr wie als breit diskutiert.

  99. b3ck1 sagt:

    Hallo,
    also ich habe auch eine Frage, .. ich habe mir vor hm.. ca. 2-3 wochen auch eine Hawaiipalme gekauft =). Ich bin Gott sei Dank durch absoltuen Zufall durch so eine Rettungsaktion gestoßen. Als ich sie gekauft habe, hatte sie um die 8 Knosben, 2 davon relativ groß, die Restlichen ganz mini. Leider sind mir die kleinen ich weiß nich, so komisch vertrocknet, die Mitte von dem Stil der Knosbe wurde ganz dünn und braun, anschließend ist sie dann umgeknickt =(. Glücklicherweise haben aber 2 überlebt und sind jetzt aufgeblüht. Weil mir die Plame soooo gut gefallen hat und meine Freundin in 2 Wochen Geburtstag hat, habe ich noch eine gekauft, ich jetzt also 2 blühende Hawaiiplamen bei mir im Zimmer habe. Jetzt ist mir auch die Idee gekommen, sie künstlich zu bestäuben, also mit einem Wattestäbchen oder einem Pinsel oder so, ich habe auch schon die ganze zeit im Internet gesucht, nur weiß ich einfach gar nicht wie ich das machen soll. Wie lange würde es denn außerdem dann dauern, wenn die Blüte befruchtet ist, bis etwas zu sehen wäre, so zusagen ein Zeichen, dass es geklappt hat ??
    vielen, vielen Dank im voraus
    ( ich wär über eine ganz schnelle Antwort sehr erfreut, nicht das die Blüten wieder verwelken )

    • frau-doktor sagt:

      sie können mit einem wattestäbchen oder pinsel etwas pollen von der einen pflanze auf einen stempel der anderen geben. wie lange es dauert bis sich samen bilden, kann ich leider nicht sagen. aber das sie erfolg hatten erkennen sie, wenn der fruchtknoten immer grösser wird.

  100. steffi sagt:

    hallo,meine hawaipalme hat weiße flecken,sieht aus wie pilzbefall? ganz vereinzelt kriechen ganz ganz kleine braune längliche tierchen auf den blättern herum.
    auch vereinzelt befinden sich auf den blättern weiße ziemlich feste knötchen,die sich jedoch leicht abkratzen lassen!?
    wäre sehr sehr dankbar für einen guten vorschlag.
    steckt die spinnmilbe dahinter?
    hab schon gedüngt,kaktuserde verwendet,mit spülmittel gesprüht…….leidiges thema.
    danke

    • frau-doktor sagt:

      dabei könnte es sich um spinnmilben, schildläuse oder wollläuse handeln. da wirken am besten pflanzenstäbchen.

  101. anton sagt:

    meine hawaipalme biegt sich irgendwie,sie ist schon richtig krumm? ist das normal?oder stimmt da was mit dem stamm nicht?vielen dank

    • frau-doktor sagt:

      wenn der stamm fest ist, kann es sein das sie in richtung des lichts wächst. ist er weich, haben sie vermutlich zuviel gegossen.

  102. annette Tipp zum Gießen sagt:

    Hawaii-Palmen sollte man nie oben über die Erde gießen, sondern immer über den Untersetzer, dann zieht die Pflanze sich selbst soviel Wasser wie sie braucht. (Natürlich nicht ständig Wasser im Untersetzer stehen lassen.)

  103. Carmen sagt:

    HI,meine Güte.Alles ist so einfach,steckt eine Knoblauchzehe in die Erde und gut ist es.Seit Jahren verfahre ich mit dieser Methode,und habe keine,absolut „O“ Probleme mit Spinnmilben oder der gleichen.Eine Zehe reicht aus,für ca. ein Jahr.Zwischendurch mal kürzen,das ist auch schon alles.Übrigens, die Knobi-Zehen sind für alle Pflanzen geeignet.Viel freude noch glg.

  104. larissa sagt:

    Meine Hawaipalme hat oben einen ganz weichen Stamm bekommen. Um sie zu retten, möchte ich diesen Teil einfach abschneiden.
    Wie mache ich das am Besten?

    • frau-doktor sagt:

      mit einem scharfen und sauberen messer. desinfizieren können sie es mit alkohol oder mit dem feuerzeug. anschließend den auslaufenden saft mit küchenkrepp abtupfen.

      wenn der stamm schon weich wird, dann könnten auch die wurzeln verfault sein …

  105. Melanie sagt:

    Meine Hawaii-Palme ist am oberen Stamm auf einer Siete total braun und die Blätte die auf dieser Seite wachsen werden nicht groß und total matschig. Was kann das den sein?

    • frau-doktor sagt:

      fäulnis hervorgerufen durch staunässe, pilz- oder bakterienbefall. wenn der stamm noch nicht ganz weich ist, könnten sie die pflanze oben kappen. vielleicht treibt sie nach einigen wochen wieder aus.

      zu diesem thema habe ich alles gesagt, aus diesem grund sind nun keine fragen mehr möglich.

  106. Ines sagt:

    Kann ich eine HP mit einer Wüstenrose in einen großen Blumentopf pflanzen?
    Ich weiß,daß die Wüstenrose giftig ist,für Mensch und Tier,aber auch für andere Pflanzen in Gesellschaft?
    Vom Gießen her nehmen sich Beide,glaube ich,nichts.
    Ich habe Bewässerungskugeln.

    • frau-doktor sagt:

      das habe ich noch nicht probiert, würde es aber auch nicht machen. adenium mag es ja während des sommers gleichmäßig feucht, während das substrat von brighamia nach meinen erfahrungen zwischendurch gut antrocknen sollte.

    • Ines sagt:

      O.k.,danke.

  107. Nadine sagt:

    Hallo Frau Doktor,
    ich habe mir im April ein Palme gekauft. Leider werden ALLE Blätter gelb und fallen ab, sodass nur noch der Stamm übrig geblieben ist :o( Was habe ich falsch gemacht? Die Pflanze steht am Fenster aber nicht in der Sonne! Genug feuch ist sie auch! Bin ein bisschen traurig, weil ich meine Pflanze unbedingt retten will!
    Vielen Dank schon mal im Voraus für Ihre Tipps!

    • frau-doktor sagt:

      tipps zu diesem thema gibt es hier schon genug. wenn die wurzeln nicht faulig sind und der stamm nicht weich, dann wird sie wohl in ein paar tagen/wochen wieder austreiben. solange etwas trockener halten.

  108. tina sagt:

    Hallo, zum Thema „Hawaii-Palme“ gibt es hier tatsächlich schon einige Tipps und Fragen, die ich mir weitgehend durchgelesen habe. Trotzdem würde ich gerne eine weitere Frage stellen: Wie äußert es sich, falls man die Pflanze doch zu trocken gehalten hat?
    Bei meinem Exemplar habe ich die üblichen Probleme wie Spinnmilben und Blattfall im Sommer schon hinter mir. Nach intensiver Pflege hatte ich sie dann wieder ganz gut hinbekommen, ohne Spinnmilben und mit neuen saftigen Blättern.
    Dann bekam sie vereinzelt wieder gelbe Blätter, und ich dachte, es liegt an zuviel Wasser. Ich habe sie dann anschließend sehr trocken gehalten. Seitdem scheint der Stamm im Bereich der Spitze zu „vertrocknen“. Er ist nicht weich oder faulig, sondern schrumpelt irgendwie zusammen und ist auch schon etwas eingefallen. Die Blätter werden nun nicht mehr gelb, hängen aber schlaff herunter und sterben ab.
    Habe ich das arme Geschöpf womöglich vertrocknen lassen? Für einen weiteren kurzen Tipp wäre ich sehr dankbar!

    • frau-doktor sagt:

      zu trocken hatte ich meine noch nicht, kenne das verhalten aber von anderen sukkulenten, die bei wassermangel zusammenschrumpeln. eigentlich müsste sich der stamm nach einer ordentlichen wassergabe wieder ausdehnen. ob sie die blätter retten können, kann ich leider nicht sagen.

      sollten auch die wurzeln vertrocknet sein, dann kann das ganze ein bisserl länger dauern, da sie ja erst nachwachsen müssen.

  109. nicole sagt:

    Hallo, ich habe seit ca. 4 Jahren eine “Hawaii-Palme”, die jedes Jahr im Winter blüht. Jetzt ist sie ca. 60 – 70 cm groß und sieht einfach nicht mehr schön aus. Der Stamm wird immer dünner nach oben hin und jedes Jahr werden es weniger Blätter und Blüten. Kann ich die Palme einfach absägen oder geht sie mir dann ein?

    • frau-doktor sagt:

      das können sie machen. meine hat nach einem rückschnitt fünf (!) triebe gebildet.

  110. nicole sagt:

    Hallo, ich habe meine Palme vor ca. 1,5 Wochen abgesägt und jetzt bildet sich an der Stelle Schimmel. Das ist doch bestimmt nicht gut oder ist das normal?

    • frau-doktor sagt:

      gut ist das in der tat nicht. sie könnten mal versuchen den schimmel abzukratzen und die schnittstelle mit aktivkohlepuder oder handelsüblichem zimt zu desinfizieren. ob das aber auch wirklich hilft, kann ich leider nicht sagen …

  111. Lisa sagt:

    Hallo Leute, ich habe jetzt seit 2 jahren eine hawaii palme. sie treibt fleißig blüten, doch nach maximal 4cm Blütenlänge faulen sie ab. manche werden nicht mal nen halben zentimeter lang:( kann mir jemand sageb, woran das liegen könnte? danke euch