zitronengras

in der heutigen ausgabe des sonntagspflanzerl wollte ich eigentlich darüber berichten, wie man in zitronenschalen gras anziehen kann. eigentlich, denn neben dem dafür verwendeten ziervogelgras habe ich auch eine ganze menge schimmel darin gezüchtet.

zitronengras

zitronengras in halb vertrockneter zitronenschale und mit schimmeligem rand.

da mein zitronengras nun wirklich kein optischer hingucker nicht ist – hätte es aber werden sollen – fehlt mir nun auch die motivation, um schwungvoll darüber zu schreiben. stattdessen zeige ich jetzt ein paar „winterliche“ bilder aus dem garten, wo derzeit noch so einiges am blühen ist.

cyclamen coum

cyclamen coum

die blütezeit des frühlings-alpenveilchen (cyclamen coum) erstreckt sich von januar bis april. von der winterharten art sind verschiedene sorten zu erhalten, mit lila, rosa, roten oder weißen blüten.

ruten-schöterich

ruten-schöterich (erysimum hieraciifolium)

der ruten-schöterich (erysimum hieraciifolium) zählt zur familie der kreuzblütengewächse (brassicaceae) und blüht in milden jahren ganzjährig. keine ahnung wie er in den garten gelangt ist, denn gepflanzt habe ich ihn nicht.

zuckerhutsalat

zuckerhutsalat

ist der winter mild, dann machen auch die „schädlinge“ keine pause, wie man am zuckerhutsalat oben erkennen kann. bei dem handelt es sich übrigens um eine form der zichorie (cichorium intybus var. foliosum). er ist mit der endivie verwandt.

hylotelephium telephium

hylotelephium telephium

neben vielen frühblühern, deren triebspitzen sich schon zeigen, steht auch die große fetthenne (hylotelephium telephium) bereits in den startlöchern. sie sollte in keinem naturnahe gestalteten garten fehlen, denn sie ist eine wichtige nahrungsquelle für bienen und hummeln. man kann sie auch im topf kultivieren, was ich bereits seit jahren mache und es bis heute nicht geschafft habe, hier eine pflegeanleitung zu veröffentlichen.

sonntagslinks: sträucher & rezepte

Comments are closed.