wildschweinklöten

taro

als ich vor einigen wochen im asialaden diese unter der bezeichnung taro angebotene knolle entdeckte, kam mir sofort das gemächt eines kapitalen ebers in den sinn. da ich einer männlichen, wild lebenden wutz noch niemals nicht nahe war und auch nicht vorhabe, dorthin zu gelangen, ist das vermutlich fantasie pur.

nichtsdestotrotzdem griff ich todesmutig zu und erwarb drei dieser borstigen knollen. denn beim asiaten kann man durchaus das eine otter andere exotische pflänzchen für kleines geld erstehen.

die botanische bezeichnung des (der, die, das?) taro lautet colocasia esculenta. es handelt sich hier um einen vertreter aus der familie der aronstabgewächse.

da die knollen viel stärke enthalten, kam ein verzehr für mich nicht in frage. ich versuche nämlich meinen körperumfang mittels low carb im bereich des bewegbaren zu halten. wird sie jedoch als topfpflanze kultiviert, können die bösen, bösen kohlenhydrate hüftausdehnenden schäden anrichten.

colocasia esculenta

colocasia austrieb

zur pflege von colocasia esculenta kann ich derzeit noch nicht viel sagen. sie steht bei mir hell, die erde halte ich gleichmäßig feucht. die ersten blätter zeigten sich nach fünf wochen.

Comments are closed.