strahlenaralie (schefflera actinophylla)

das natürliche verbreitungsgebiet von schefflera actinophylla liegt in australien und neu guinea. wie ihre kleine verwandte, schefflera arboricola, ist auch sie eine beliebte park- und gartenpflanze in den warmen regionen weltweit. umgangssprachlich wird sie ebenfalls als strahlenaralie bezeichnet.

aufgrund ihrer grösse, sie kann wuchshöhen von mehreren metern erreichen, muss sie im kübel kultiviert werden.

schefflera actinophylla strahlenaralie

strahlenaralie

schefflera blüten

schefflera actinophylla ist als büropflanze sehr beliebt und wird häufig in hydro kultiviert.

2 Kommentare

  1. Balsa sagt:

    Grüezi Frau Doktor

    Ich habe eine Schefflera arboricola. Sie steht im Winter direkt an einem Fenster mit der Ausrichtung Süd. Durch den Sommer (schon jetzt) steht sie dann auf dem Balkon, der auch gegen Süden ausgerichtet ist. Sie hat also ziemlich viel Sonne und im Sommer auch Hitze (die sie allerdings, so glaube ich, nicht so gerne hat). Seit dem letzten Spätsommer hat sie angefangen an einem Trieb eine komische Knospe zu bilden, die nur ganz langsam wächst. Unterdessen ist jeder Trieb mit einer oder mehreren solchen Knospen versehen. Die Knospen sind leicht staubig. Der Pflanze geht es sonst gut und kann auch keine Parasiten erkennen.
    Ist das ein Pilzbefall, natürlich, oder eine sonstige Anomalie?
    Wenn es etwas nicht gutes ist, wie kann man das behandeln?

    Ich habe Ihnen noch ein Foto beigelegt. Sie ist von grosser Datenmenge, damit auch eine Vergrösserung möglich ist.

    Vielen Dank für Ihre Beurteilung und Ratschlag.