Ufopflanze (Pilea peperomioides)

pilea-peperomioides.jpg

Pilea peperomioides
  • Trivialname(n): Ufopflanze
  • Synonym(e): k. A.
  • Familie: Brennnesselgewächse (Urticaceae)
  • Herkunft/Verbreitung: Südostasien
  • Weitere Informationen: k. A.

29 Kommentare zu “Ufopflanze (Pilea peperomioides)”

  1. anika sagt:

    endlich habe ich diesen lieben feund in einem zimmerpflanzen-verzeichnis gefunden!
    wusste bis heute nicht, wie ich die „ufopflanze“ nennen soll, da sie in unserer familie über stecklinge immer weitergereicht wurde, ohne dass jemand die offizielle bezeichnung kannte. aber alle lieben sie für ihre außergewöhnliche, fast niedliche erscheinung! nun aber meine frage.
    bei mir ist es soweit: ich möchte sie zurückschneiden, damit die vielen mini-triebe am unteren stammende sich entfalten können. wieviel lasse ich vom stamm stehen? schneide ich einfach „brutal“ stumpf ab?
    habe auch schon einen ersatztrieb gezogen, falls diese aktion schiefgeht. aber ich möchte trotzdem das risiko klein halten, da ich diese pflanze wirklich liebgewonnen habe. :)

    danke.

    anika.

    • frau-doktor sagt:

      ich habe die ufopflanze noch nie zurückgeschnitten, kenne das nur von anderen pilea-arten, die ich zum teil ziemlich weit runter gestutzt habe. je nachdem wie es aussieht, würde ich auf fünf bis zehn zentimeter zurückschneiden.

  2. anika sagt:

    ***nachtrag***
    es geht ihr zur zeit auch nicht so gut:

    der übliche blattabfall, leichte blässe und eingerollte blätter.
    ist da der rückschnitt erholsam oder eher eine zusätzliche strapaze?

    gruß.

    • frau-doktor sagt:

      wenn es sich nur um den regulären blattfall handelt, dürfte ein rückschnitt kein problem darstellen.

  3. anika sagt:

    ich werde es riskieren…
    danke für den rat.

  4. anika sagt:

    es scheint übrigens glatt gelaufen zu sein, die babies recken ihre mini-blätter der spärlichen frühlingssonne entgegen.
    nur beim mutterstamm tut sich nix – es sieht eher so aus, als ob sich an der schnittstelle schimmel gebildet hat!

    nun ja, ich bin weiter geduldig.

  5. anika sagt:

    ***vielleicht ist es ja hilfreich für andere leser:
    die mutter ist letztlich wirklich abgefault – ich hab die restlichen zehn cm beim umtopfen der kleinen einfach gekappt. die anfängliche vorsicht ist mittlerweile überwunden!
    schlussendlich hat nun doch nur eine pflanze überlebt, aber für die hab ich wenigstens das richtige plätzchen und die angemessene pflege rausgefunden: nordfenster (die blätter richten sich stark zum licht aus, werden aber schön groß und sehen gesund aus), max. einmal die woche kräftig gießen (durchlässige erde), viel loben fürs schöne wachstum. ;)

    habe jetzt auch mal die triebspitzen (kleine neue blätter) abgeknipst, weil dadurch ja angeblich die bildung von seitentrieben angeregt werden soll. bin gespannt…

  6. Silke sagt:

    hallo. Wo bekomm ich diese pflanze zu kaufen? war schon bei bellaflora, die gibt es da nicht.
    Wo habt ihr sie her?
    lg

    • frau-doktor sagt:

      probieren sie es doch mal beim grossen online auktionshaus – 3, 2, 1, meins …

    • maik sagt:

      hab viel kleine….vllt kommste ja aus berlin….da geb ich dir ganz unkommerziell eine ab:D

  7. sandra-AZUBI sagt:

    meine ufopflanze blüt kann das sein???aber dafür verliert sie die bläätter die gelb braun werden ich pflege sie genau so wie sichs gehört!!

    • frau-doktor sagt:

      jepp, die ist blühfähig. das sie ab und an mal ein paar blätter verliert, ist auch nicht ungewöhnlich. wenn kein pflegefehler vorliegt. um sie zu kompakterem wuchs anzuregen, können sie sie nach der blüte zurückschneiden.

  8. martina sagt:

    so, jetzt habe ich auch endlich ein ufo-pflänzchen ergattert, aber irgendwie habe ich das gefühl, dass sie nicht so richtig wachsen will:-(
    sie macht zwar immer neue blätter, diese werden aber nicht richtig groß, sind leicht schrumpelig, fleckig und fallen schnell wieder ab:-( bisher hatte ich sie am fenster stehen und „übergossen“ wird sie auch nicht…ich bin dakbar für jeden tipp damit sie schön groß wird und gesunde blätter bekommt!
    viele grüße!

    • frau-doktor sagt:

      haben sie die pflanze mal auf schädlingen untersucht? steht sie vielleicht über der heizung ..?

    • martina sagt:

      hallo frau doktor,
      also schädlinge hat sie keine.
      sie steht auf dem fensterbrett über der heizung, allerdings ist bei mir immer nur ganz leicht aufgedreht…ich besprühe sie auch ab und zu…
      ich probiere es mal und stelle sie von der heizung weg, vielleicht berappelt sie sich ja dann?! ein blatt hängt schon wieder ganz schlapp herunter:-(
      vielen dank und viele grüße!

      • Jana sagt:

        ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass die Kanonierblume besprühen nicht mag…
        meine ist innerhalb des letzten Jahres 40 cm in die Höhe geschossen, doch nun nehmen die neuen Triebe(Stamm und aus der Erde) überhand und die „Mutter“ bekommt echt viele braune Blätter…liegt das an den vielen Trieben?
        ciao

        • frau-doktor sagt:

          näää mit drei ä wie man hier in mannheim sagt. die kann man schon gelegentlich mal besprühen. in ihrem natürlichen lebensraum kommt der regen ja auch von oben, sie wird dort nicht von unten gegossen :-)

          das die pliea ab und an mal ein paar blätter verliert, ist eigentlich ganz normal. wenn das nur die unteren bzw. solche betrifft, die dem licht abgewandt oder von anderen bedeckt sind, würde ich mir da erstmal keine sorgen machen. ansonsten vielleicht zuviel/zuwenig wasser, überdüngt …

  9. maik sagt:

    hallo…

    hab eine pflanze unter den namen „talerbäumchen“ bekommen…und nun 2 jahre später weiß ich dann dank euch endlich was ik da eigendlich bekommen habe..:D
    jeden falls habe ich wie ihr ohne ende triebe und liebe die süßen dinger….nun les ich ihr redet von zurück schneiden. was ganz genau meint ihr damit…meine mutter pflanze ist eine kämpferin ihr stam wär bestimmt 40 cm hoch wenn er nich gekippt wär, ich denk war zu sschwer und hatte mal eine schwere zeit mit nur einem blatt. jedenfalls sind jetzt wieder reichlich dran und so viele triebe wie noch nie!!! bestimmt um die 20….wo soll ik denn da was schneiden? messer/ schere?

    • frau-doktor sagt:

      zurückschneiden kann man (muss man aber nicht) um die pflanze zu neuem und kompakterem austrieb anzuregen. schere und messer geht, hauptsache sie sind sauber. rein theoretisch können sie bis auf wenige zentimeter zurückschneiden – wenn das denn optisch gewünscht ist.

  10. Bäuerin sagt:

    Hallo frau-doktor,
    meine Pilea zeigt die oben schonmal kurz erwähnten eingerollten Blätter und andere Blätter haben hellgrüne Tupfen. Was kann ich falsch gemacht haben? Sie steht bei mir im Flur unter einem Dachschrägen Fenster Richtung Norden. Gegossen wird wenn die Erde trocken ist, ich teste vorher mit dem Finger, und gedüngt wird im Frühjahr/Sommer alle 2 Wochen. Als Erde hat sie vermutlich normale Blumenerde, genauer kann ich es nicht sagen, da ich diese tolle Pflanze auch geschenkt bekommen habe. Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar!

    • frau-doktor sagt:

      die tupfen können von schädlingen stammen, am besten mal die blattunterseiten inspizieren.

      bei eingerollten blättern kann ein wurzelschaden der auslöser sein. mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

  11. bäuerin sagt:

    Hallo!
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Schädlinge habe ich keine gefunden. Ein Wurzelschaden ist durchaus möglich, da die Pflanze, bevor ich sie geschenkt bekommen habe, wohl umgetopft worden ist. Was kann ich dagegen tun? Ich vermute nichts…

    • frau-doktor sagt:

      nicht den selben fehler machen wie die vorbesitzer und warten bis sie sich berappelt. pilea peperomioides ist eigentlich sehr robust, wenn die bedingungen stimmen, müsste sie demnächst „abgehen wie die post“ :-)

  12. Leolulu sagt:

    Hallo,
    habe diese Pilea erst seit 1/2 Jahr.
    Machte, nachdem sie erst schön wuchs, nach dem Umtopfen Probleme.

    Lösung bei mir:
    Erde komplett entfernen, Wurzeln mit daran haftender Erde abschneiden, nur wenig Wurzeln dranlassen, in Wasser mit ein wenig Düngelösung stellen, 1-2 Wochen warten, bis sich neue Wurzeln bilden, in frische, andere, bessere Erde umtopfen.
    Bei mir kam sie dann wieder und wächst jetzt prächtig.

    Da sie sich sehr zum Licht am Fenster wendet, drehe ich sie alle paar Tage um 180 °.
    Verträgt sie gut.

  13. Bäuerin sagt:

    Hallo zusammen!
    Wie frau-doktor schon am 12. März vorausgesagt hat geht meine Pilea jetzt ab wie Post. Man kann ihr fast beim Wachsen zusehn und da ich sie sehr oft betrachte habe ich etwas kurioses entdeckt. Sie bekommt am Stamm neue Triebe! Und nicht nur unten am Stamm, sondern überall am Stamm. Oder sind das keine Triebe?

  14. Bäuerin sagt:

    Aha! Werden die genauso wie die Triebe, die sonst aus der Erde kommen?

  15. Melanie sagt:

    Hallo zusammen. Ich hab heute bei meiner Ufopflanze auf der Blattunterseite gesehen, dass da weiße Flüssigkeit aus porenähnlichen Dingens kommt, Ist das normal?

    Danke