osterglocken/narzissen (narcissus)

auch wenn man sie während der winterszeit häufig im handel findet, so eignen sich narzissen (narcissus) nur bedingt für eine kultur in wohnräumen, denn dort ist es für die frühblüher schlicht zu warm.

die gattung narcissus zählt zur familie der amaryllisgewächse (amaryllidaceae). einige gelb blühende sorten von narcissus pseudonarcissus werden auch als osterglocken bezeichnet, da sie zur osterzeit blühen.

narcissus tete-a-tete

narzissen (narcissus) pflege
  1. standort: sonnig und hell
  2. gießen: gleichmäßig feucht
  3. dünger: halbkonzentriert, grünpflanzendünger von april bis september monatlich, stäbchen
  4. temperatur: 5-17 grad
  5. substrat: blumenerde, kakteenerde
  6. vermehrung: samen, tochterzwiebeln

narzissen gedeihen am besten an einem sonnigen und hellen standort, gerne auch mit mittagssonne, denn die ist im frühjahr noch lange nicht so intensiv wie im sommer. stehen sie zu dunkel, dann kann das zu langen, dünnen und herabhängenden blättern führen.

je kälter die pflanzen platziert sind, desto länger halten ihre blüten. ideal sind temperaturen zwischen 10 und 17 grad.

die erde hält man gleichmässig feucht, aber nicht tropfnass. wie oft gegossen werden muss, ist abhängig von der temperatur. je kühler die narzissen platziert sind, dest weniger wasser wird benötigt.

das oberflächliche antrocknen zwischen den wassergaben wird vertragen, ganz austrocknen oder unter wasser stehen sollte die erde aber nicht.

neu gekaufte oder frisch umgetopfte pflanzen müssen die ersten sechs bis acht wochen nicht gedüngt werden. ansonsten kann man, während sie sich im wachstum befinden, also blätter oder blüten ausbilden, dem gießwasser einmal im monat halbkonzentrierten grün- oder blühpflanzendünger beimischen.
erde

die erde sollte gut wasserdurchlässig sein. ich verwende handelsübliche kakteenerde. es kann aber auch normale blumenerde zum einsatz kommen.

narcissus paperwhite
narcissus „paperwhite“ ist eine auf n. tazetta basierende sorte. sie wird für die zimmerkultur angeboten und scheint nicht winterhart zu sein.

nach der blüte

nach der blüte wird solange wie oben beschrieben gepflegt, bis die blätter der narzissen beginnen gelb zu werden und zu vertrocknen. auf keinen fall sollte man sie zurückschneiden, während sie grün sind. sie benötigen diese zeit, um genügend nährstoffe in ihre zwiebeln einzulagern.

wenn die blätter gelb werden, stellt man das düngen ein und reduziert die wassergaben. in dieser zeit bilden sich die tochterzwiebeln, man kann auf das giessen also nicht ganz verzichten.

narzissen übersommern

besteht nicht die möglichkeit, die narzissen nach der blüte in den garten zu pflanzen, dann kann man sie auch im topf übersommern. der standort muss nun nicht mehr hell sein, man kann sie z. b. in den keller stellen. gegossen werden muss nicht.

narzissen vortreiben

sollen die pflanzen im frühling blühen, dann holt man sie ende september/anfang oktober aus dem sommerquartier. jetzt ist ein guter zeitpunkt zum umtopfen.

narzissen zwiebeln

damit sie ihre blüten ausbilden, müssen sie stratifiziert, also einer kältebehandlung unterzogen werden. dafür stellt man den topf für mindestens acht wochen in das gemüsefach des kühlschranks. während dieser zeit hält man die erde leicht feucht.

anschliessend wandern die narzissen an ihren angestammten platz und können gepflegt werden wie gewohnt.

2 Kommentare

  1. Karin sagt:

    Hallo,

    gern möchte ich wissen, was ich nun mit meinen verblühten Narcissen mache, die z.Z. mit Zwieben in einem kleinen Töpfchen stehen. Die verblühten Stengel habe ich zurückgeschnitten.
    Ob man sie noch mal im Frühjahr zum Blühen bringen kann?

    LG aus Dresden

  2. jessica sagt:

    wo wachsen sie und besonderheiten

Verwandte Pflanzen: