nudel: zimmerpflanzen(palmen) die eine temperatur bis 10 grad vertragen

davon gibt es einige.

7 Kommentare zu “nudel: zimmerpflanzen(palmen) die eine temperatur bis 10 grad vertragen”

  1. Magda sagt:

    Ich abe an meiner Pflanze glaube ich Blattläuse… Die sind überall, von unter 1mm bis 3 mm groß. Sind fast eben mit dem Blatt und man sieht ganz kleine 4 füßchen die sind nicht weiß sonder 2 nuoncen heller als das Blatt. Beim zerdrücken waren sie flüssig ….Ich habe kein bild zu der Pflanze gefunden und weiß auch nicht wie sie heißt ich kann nur sage das sie dicke grüne Blätter hat und in gewissen Abständen so kleine weiße Wurzeln kommen die aber nicht langer als 1cm werden der Stamm ist unten 1,5 cm dick und schon härter. Im winter fing sie dann an zu blühen ganz viele kleine gelbe blühten. Vor einer Woche hatte ich noch nichts gesehen und jetzt war die Pflanze fast voll damit! hab sie so gzt es ging zurück geschnitten ich hoffe das sie das überlebt! was mache ich wenn die FIECHER nicht weg gehen…?
    Ich hoffe Sie können mir helfen!!!!!!!!!! :-(

    • frau-doktor sagt:

      bei kleineren pflanzen hilft es manchmal, wenn man sie mit schwarzem tee gießt. einfach fünf beutel mit einem liter kochendem wasser aufschütten, abkühlen lassen und ein- bis zweimal gut damit wässern.

      ansonsten würde ich pflanzenstäbchen verwenden. die sind aber zumeist mit dünger kombiniert, den müssen sie während der behandlungszeit dann nicht zusätzlich geben.

  2. Jule sagt:

    erstmal entschuldigung das ich mein kommentar hier reinsetze und nicht bei der hawaiipalme, aber da kann man irgendwie keine kommentare mehr zu schreiben.ich brauche dringend hilfe.meine hawaiipalme ist prächtig gedeiht in dem lezten jahr.jetzt hat sie alle blätter verloren.das ab und zu die bläter gelb werden und dann abfallen ist ja normal bei ihr aber alle blätter sind weg und keine neuen kamen nach.da dachte ich mir das ist weil die tage jetz kürzer werden und sie zu wenig licht ha.also habe ich sie in die küche gestellt weil es da schön hell ist.dort stand sie jetzt ca 3 wochen und grade eben geh ich hin und sehe das sie total schief da hängt.dann habe ich den stamm abgetastet und oben war noch alles gut und unen war er butterweich so das er jetzt abgerissen ist.kann ich sie noch retten?ich bin echt traurig und weiß nicht warum das so schnell passiert ist…sie hatte auch keine staunässe.

  3. Jule sagt:

    ich habe das maschige jetzt ausgeschält und die pflanze in einen topf mit wasserdürchlässigem substrat von Tongranulat „eingepflanzt“(wenn man das jetzt noch so nennnen kann) ich hoffe sehr sie wird wieder:(

  4. Jule sagt:

    können sie sich vorstellen woran es liegt das der stamm weich geworden ist?

    • frau-doktor sagt:

      ich meine mich erinnern zu können, in der pflanzenbeschreibung dazu einiges geschrieben zu haben. aus diesem grund sind dort auch die kommentare geschlossen. weil ich es leid bin, die immer gleichen fragen zu beantworten.