milchstern (ornithogalum dubium)

die gattung ornithogalum beinhaltet ca. 210 arten und zählt zur unterfamilie scilloideae innerhalb der spargelgewächse (asparagaceae), ehemals hyazinthengewächse (hyacinthaceae, unterfamilie ornithogaloideae). ihre mitglieder sind umgangssprachlich als milchsterne bekannt. das natürliche verbreitungsgebiet liegt in europa, asien und afrika.

als zimmerpflanze verwendung findet der aus südafrika stammende ornithogalum dubium. er ist im frühjahr im handel zu finden. es handelt sich dabei um eine im winter wachsende art, die während des sommers ihre blätter einzieht.

12 Kommentare zu “milchstern (ornithogalum dubium)”

  1. Julia sagt:

    ich habe seit 1 Woche einen schönen Milchstern, nun weiß
    ich leider nicht, ob ich die verwelkten Blüten entfernen soll
    oder den Stiel an dem die verwelkte Blüte hängt oder aber
    den ganzen Stiel von der Blüte?

    • frau-doktor sagt:

      ich warte damit immer, bis alle blüten verwelkt sind und schneide dann den ganzen stängel ab.

  2. Julia sagt:

    vielen dank für die Info.
    Wie oft muss die Pflanze gegossen werden?
    Und an welchen Platz stellt man sie am Besten?
    Zurzeit steht sie auf der Fensterbank, weiß
    allerdings nicht, ob dies richtig ist.

  3. Nadine sagt:

    und wie tief genau schneidet man den Stengel ab?

  4. andrea sagt:

    HI
    Meiner Dubium sind heute alle blätter abgegangen sowie der Blütenstand. Wurzelwerk sieht ok aus und aus der Zwiebel schaut ne weiße spitze. Hab sie jetzt raus auf meinen Balkon (süd) gepflanzt. Kann mir vielleicht jemand helfen, warum das passiert ist und wie ich mich jetzt richtig verhalten soll?
    LG

    • frau-doktor sagt:

      ornithogalum dubium ist eine im winter wachsende art, die während des sommers die blätter einzieht. hinter dem link oben im text finden sie eine ausführliche pflegeanleitung.

  5. andrea sagt:

    Das Problem ist, dass die Blätter noch grün waren. Es schien als wären sie abgefault. Hab sie aber auch nicht oft und sehr feucht gegossen

    • frau-doktor sagt:

      keine ahnung, was das sein kann. bei meinen werden die blätter gelb und vertrocknen dann und ich schneide sie ab. wenn die zwiebel fest ist, dann müsste sie eigentlich im herbst wieder austreiben …

  6. andrea sagt:

    also sie ist nun draußen auch nix geworden, hat sich praktisch in Luft aufgelöst. Ich hab sie leicht feucht gehalten, da ich sie raus auf nen südbalkon gepflanzt hatte.
    Ich hab ja nun noch den Samen, wann kann ich daraus neue ziehen, gleich oder soll ich bis zum Winter warten? Wie mach ich die Anzucht richtig?

    • frau-doktor sagt:

      wenn die zwiebeln noch fest sind, treibt der im herbst wieder aus. eine anleitung für die anzucht aus samen, finden sie ebenfalls hinter dem link oben im text. ob ornithogalum dubium ein kaltkeimer ist, kann ich leider nicht sagen, da würde ich mal beide methoden probieren.