Maragini: Ich habe seit kurzem eine Zimmerpflanze, der es wohl bei mir ganz gut gefällt. Leider weiß ich nicht wie sie heißt.
Sie hat seit ein paar Tagen ein sehr helles, eingerolltes und schweres Blatt, von dem ich vermute, dass es vielleicht eine Blüte werden könnte. Vor etwa 3 Wochen hatte sie schon einmal eine solche Blüte angesetzt. Nachdem ich aber nichts unternommen habe, ist sie nach einiger Zeit einfach abgefallen. Wisst ihr, ob es sich tatsächlich um eine Art Knospe handelt und was ich machen muss?

bei ihrer pflanze handelt es sich um eine dieffenbachia. und es erscheinen da tatsächlich blüten. die sind von einem hochblatt umhüllt und sitzen an einem gelblichen kolben. extra machen müssen sie da nichts, es ist ganz normal das die irgendwann verblüht.

2 Kommentare

  1. Cambria sagt:

    Hallo,

    Hab seit kurzem neben etlichen phalenopsis-Orchideen auch eine Cambria, die im Moment blüht.
    Bei den Phelenopsis schneide ich den Blütenstiel immer ab sobald die letzte Blüte abfällt, er aber noch ganz grün is und zwar auf etwa drei Augen über dem Topf und meist treibt der dann da neu aus und blüht weiter.
    Geht sowas bei einer Camvria auch oder wann entferne ich den Blütentrieb und wie weit? Danke

    • frau-doktor sagt:

      bei den cambria zuchtformen geht das so nicht. wenn ein trieb verblüht ist, dann bildet er in der regel keine neue blütenrispe aus. es erscheint dann ein neuer trieb, der in ca. acht bis zwölf monaten blühfähig ist.

      ich schreibe in der regel, da unter dem namen cambria verschiedene kreuzungen angeboten werden, die sich unterschiedlich verhalten können.