Korallenbäumchen (Solanum pseudocapsicum)

solanum pseudocapsicum

Solanum pseudocapsicum
  • Trivialname(n): Korallenbäumchen, Korallenstrauch
  • Synonym(e): k. A.
  • Familie: Nachtschattengewächse (Solanaceae)
  • Herkunft/Verbreitung: Mittel- bis Südamerika
  • Weitere Informationen: k. A.

korallenstrauch

25 Kommentare zu “Korallenbäumchen (Solanum pseudocapsicum)”

  1. Andreas sagt:

    Hallo an Alle hier …!

    Ich habe da so ein Korallenbäumchen welches rund 300 Früchte trägt und scheinbar unter dem Gewicht der Früchte „zusammenbricht“.

    Hier meine Frage:

    Kann ich die Früchte einfach per Hand pflücken?

    Soll man die Früchte überhaupt selber pflücken damit im nächsten Frühjahr erst einmal keine dran sind und der Baum wieder besser treibt?

    Schon mal vielen Dank für eure Antworten ….!

    • frau-doktor sagt:

      die früchte können sie mit der hand „ernten“. die fallen den winter über aber eh ab.

  2. Susi sagt:

    Mein Korallenbäumchen hat mehr Früchte als Blätter,traue mich aber nicht die Früchte zu pflücken.l

  3. Susi sagt:

    Hier meine Frage,

    ab wann soll ich nicht mehr gießen und kann er zum überwintern auch dunkel stehen?

    • frau-doktor sagt:

      an einer dunklen überwinterung habe ich mich noch nicht versucht, denke aber es müsste gehen. dann sollte er aber kühl, so um die fünf grad platziert sein.

      ab wann sie die wassergaben reduzieren, ist abhängig von der temperatur. je kälter er platziert ist, dest weniger flüssigkeit wird benötigt.

  4. Luggi sagt:

    kann man die Früchte essen

  5. sabine sagt:

    sind die Früchte giftig?

  6. Susi sagt:

    Hallo,
    habe eine sehr große und schöne yukka-Palme.Von Bekannten hörte
    ich,man solle vom Stamm die Rinde abziehen.
    Stimmt das?

    • frau-doktor sagt:

      wenn sie noch etwas länger an der pflanze freude haben wollen, dann würde ich das nicht machen …

  7. emina sagt:

    – Solanum / Pseudocapsicum

    hallo,

    die blaetter am korallenbaeumchen sind schon fast alle gelb, die fruechte fallen auch schon alle ab- soll ich sie wegwerfen oder einfach bis zum fruehling stehen lassen und zurueckschneiden, vielleicht kommt dann noch was???

    • frau-doktor sagt:

      wenn die blätter gelb sind, dann haben sie vielleicht zuviel oder zuwenig gegossen. wie schauen denn die wurzeln aus, sind die fest oder matschig. wenn die gesund sind, dann würde ich bis zum frühjahr warten und zurückschneiden, vielleicht geht ja noch was.

  8. leleu sagt:

    habe mein bäumchen stark zurückgeschnitten.jetzt treibt es wieder sehr schön und blüht auch,jedochfallen die blüten alle wieder ab.
    habe ich da was falsch gemacht?

    • frau-doktor sagt:

      da ich dieses verhalten noch nicht beobachten konnte, kann ich dazu leider nichts sagen. vielleicht fehlt ja sonne oder wärme …

  9. Daniela sagt:

    Hallo an Alle !
    ich habe das Korallenbäumchen jetzt seit 3 Tagen .
    & wollte wissen wie groß es werden kann ?
    ich bin erst 13 Jahre alt & hoffe das es gut klappt .
    Ist es schlimm wenn es nicht so stark in der sonne ist ?

    Mfg

    • frau-doktor sagt:

      in seinem natürlichen lebensraum kann es das korallenbäumchen auf ca. einen meter höhe bringen. sollte es zu hoch werden, dann können sie es zurückschneiden.

      ob es genügend licht erhält, können sie am abstand der blätter erkennen. wenn der sehr lang wird und sich die triebe nach unten biegen, dann steht es zu dunkel.

  10. janina sagt:

    hallöchen
    ich habe ein korallenbäumchen mit vielen früchten von einer freundin bekommen, und möchte dieses gern vermehren.
    nun meine frage : wie stelle ich das an?
    bin leider nicht sehr pflanzenkundig was das betrifft.
    deshalb währe ich über eine genaue anleitung sehr dankbar, da ich im internet bisher nicht viel zu diesem thema gefunden habe.
    vielen ank im vorraus
    mfg janina

    • frau-doktor sagt:

      am einfachsten geht das, wenn sie ein paar stecklinge abschneiden und sie im wasserglas bewurzeln lassen. das stellen sie an ein helles und warmes plätzchen (>20 grad).

  11. janina sagt:

    vielen dank :-)
    ich werde es gleich morgen versuchen.
    würde es denn auch funktionieren wenn ich die samen aus den frischen früchten in einem kleinen gewächshäuschen einflanze, oder muss ich damit bis zum frühjahr warten?
    lg janina

    • frau-doktor sagt:

      das können sie auch machen. die samen nur auf das substrat (z. b. handelsübliche kakteenerde) legen und andrücken. dann gleichmäßig feucht aber nicht nass halten.

      zur erhöhung der luftfeuchte einen gefrierbeutel oder ein glas über den topf stülpen. einmal täglich lüften, sonst bildet sich schimmel.

      die temperatur sollte ab 20 grad sein.

      so hell wie möglich aufstellen damit die sämlinge nicht vergeilen. notfalls mit kunstlicht (z. b. energiesparlampe) nachhelfen.

  12. Zierpflanzer sagt:

    Um das olle Fruchtfleisch von den Samen zu lösen und damit auch bei der Aussaat pilzlichen Krankheiten vorzubeugen kann man die Früchte ausquetschen, den Matsch aus Fruchtfleisch und Samen in ein (Einweck-, Marmeladen-)Glas tun und Wasser dazugeben, das ganze auf die Heizung stellen und nach einer Woche (öfter mal bewegen) durch ein Sieb geben und durchspülen, nun bleiben nur die Samen übrig und man kann sie trocknen lassen und dann aussähen. Bei Tomaten funktioniert das auch hervorragend (Keimungshemmende Schutzhülle)