gewinnspiel amaryllisgewächse

der mai ist gekommen und die zwiebeln treiben aus. um das gebührend zu würdigen, verlosen wir ein paar seltene amaryllisgewächse. alles was sie tun müssen, ist die folgende frage beantworten:

wie kam die blumenampel in den kanister und welchen einfluss hat das auf das fortpflanzungsverhalten von spinnmilben?

da wir hier aber nicht bei rtl29live sind, zählt nicht die richtigste, sondern die originellste/ausgefallenste antwort. also lassen sie sich was lustiges einfallen.

und das gibt es zu gewinnen:

1. preis
je 10 zwiebeln von zephyranthes citrina und zephyranthes rosea

2. preis
10 zwiebeln von zephyranthes citrina

3. preis
10 zwiebeln von zephyranthes rosea

4. preis
7 zwiebeln von habranthus robustus

5. preis
3 zwiebeln von chlidanthus fragrans

teilnehmen kann jeder. der rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. die auswahl der gewinner erfolgt rein subjektiv. mit der teilnahme erklären sie sich einverstanden, dass ihre antwort hier (anonymisiert) veröffentlicht wird.

die preisgekürten antworten:

1. preis
Wie kam die Blumenampel in den Kanister? Was war zu erst da? Die Blumen oder der Kanister? Der Kanister natürlich. Da jeder Kanister auch einen Minister hat und dieser, wenn schon nicht im Amt, auch gerne mal zu Hause das sagen hat, wurde seine Frau beauftragt die Blumen in den Kanister nach Farben zu sortieren. Da die Frau vom Minister irgendwann die Schnauze voll vom Minister und Kanister hatte, verließ diese beide. Der Minister musste nun seine Blumen selber gießen, leider vertrockneten die obigen Blumen, die in der Mitte wurden gelb und die unten blieben grün. Da der Minister gerne mal rot sieht, nahm dieser kurzer Hand die Farbdose und lackierte die Trockenblumen rot an. So entstand die Blumenampel, welche in der heutigen Zeit in einer ähnlichen Form als Straßenampel existiert. Welchen Einfluss hat das auf das Fortpflanzungsverhalten von Spinnmilben? Die roten Blumen ziehen die Tierchen magisch an und bedeuten so viel wie „l´amour toujours“, dort beschnuppern sich die Pärchen und beobachten den Sonnenuntergang und die aufblitzenden Sternchen. Auf den gelb gewordenen Blümchen geht es dann mit der Begattung weiter. Manchmal sieht man auch von weiten wie die Blätter leicht wackeln. Nach der Fortpflanzung findet man das Milbenpärchen dann bei den nahrhaften und schmackhaften grünen Blümchen wieder. Dort bauen Sie dann ihr Eigenheim im Grünen und ziehen deren Kinder groß bis die endlose Reise zur nächsten Ampel weitergeht.

2. preis
Als der kleine Marder abends durch die Vorstadt schlich, bemerkte er recht schnell, dass etwas anders war als sonst. Irgendetwas roch ungewohnt und es kam aus der Ecke seines Lieblingsmotorraumes. Etwas verschüchtert näherte er sich dem roten VW, den er schon seit längerer Zeit immer wieder mal besuchen kam, um sich warm anzukuscheln – im Herbst wurde es jaschon manchmal recht kalt und die Tür zur Garage stand meistens einen Spaltbreit offen. Und wirklich, direkt von dort kam dieser süßliche Duft, so unglaublich süß, dass einem schon fast schwindlig wurde. Der kleine Marder überlegte kurz. Nein, dort würde er heute nicht schlafen wollen, dann schon lieber bei dem schön großen alten Kombi, den er zwei Straßenecken weiter gesehen hatte. Während er sich ungesehen trollte, kam Herr Schmidtmayer aus dem Garten in Richtung seiner Garage und freute sich, dass er zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hatte. Die schöne Blumenampel war beim Auspacken aus dem Kofferraum heruntergefallen; der Plastiktopf hatte einen Sprung bekommen und Herr Schmidtmayer hatte die Blumenampel dann ganz spontan in dem unbenutzen Kanister untergebracht, um sie zumindest schon einmal wässern zu können, bevor er sie umtopfen wollte. Dabei hatte er die kleinen Spinnmilben entdeckt, die sich wohl schon im Gartenmarkt an der Pflanze ausgebreitet hatten – Herr Schmidtmayer war sich sicher, dass die sich in der Garage nicht so wohlfühlen würden (zu dunkel, zu kühl), und sich zum Vermehren woanders hin verziehen würden. So würde es ihm wohl gelingen, die Milben loszuwerden, ohne sie vergiften oder sonstwie vernichten zu müssen. Herr Schmidtmayer lächelte, wünschte der Blumenampel im Kanister und dem kleinen roten Polo eine gute Nacht und ging zurück ins Haus.

3. preis
Die Blumenampel habe ich in den Kanister gestopft, damit daraus ein Gewinnspiel entsteht, bei dem ich haufenweise Zwiebeln gewinnen kann, damits in meinem Garten schöner wird. Damit das nicht ganz so auffällig ist lenke ich ein wenig vom Thema ab und sorge dafür, dass sich die anderen Zwiebelbgeisterten mit dem Fortpflanzungsverhalten von Spinnmilben auseinandersetzen und sich damit so sehr beschäftigen, dass sie dabei verständlicherweise ganz vergessen am Gewinnspiel teilzunehmen wodurch ich leider zu der Ehre komme noch mehr Zwiebeln zu gewinnen um ein noch viel schöneres Beet zu haben:) Aber nicht dass hier jetzt jemand auf den Gedanken kommt ich könnte nicht teilen ;) Ich werde ganz großzügig am Ende ein Foto meiner Pflanzen ins Netz stellen, damit sich jeder mit mir freuen kann! ….. *lg ein im wahren Leben wirklich netter Gartenfan*

4. preis
ich weiß natürlich die Antwort;-)…mein Hund die Emma,die super gerne an Blüten schnuppert und deren Lieblingsbeschäftigung das Apportieren ist,hat sich die Blumenampel geschnappt um sich bei mir dann für’s brave Bringen ihr Leckerchen abzuholen…blöderweise stand ihr dann der Kanister im Wege und damit sie ned zweimal rennen muss,hat sie ganz schlau die Ampel in den Kanister verfrachtet.Schwanzwedeln kam sie bei mir angerannt,um stolz ihre „Beute“ zu präsentieren.Der Ehrenplatz ist jetzt der Balkon.Und was das Fortpflanzungsverhalten der Spinnmilben damit zu schaffen hat,ist auch ganz einfach erklärbar…einmal täglich bellt Emma den Kanister an und dann verschwindet jedes Ungeziefer augenblicklich,Vor Schreck bleibt da keinerlei Zeit für die Milben auch nur einen Gedanken an Fortpflanzung zu verschwenden;-)Die natürlichste Schädlingsbekämpfung ohne Chemie!

5. preis
das war ganz klar das Werk von ausserirdischen. Da diese jedoch sich vor spinnen und auch Spinnenmilben ekeln werden die alle damit automatisch assimiliert

und weil soviel rumgeschleime einfach belohnt werden muss, erhält die verfasserin dieser antwort eine kleine überraschung:
Na da muss ich euch eine wahre Geschichte erzählen, ob ihr’s glaubt, oder nicht ;-) Dadurch, dass ich dauernd auf zimmerpflanzerl.de hockte, löste sich eines Tages der Haken meiner Blumenampel aus dem vermorschten Holz der Zimmerdecke und plumpste natürlich direkt in den darunterstehenden Wasserkanister. Das war aber kein grosses Unglück, Wasser war schon lang keines mehr drinnen, denn seit ich zimmerpflanzerl.de entdeckt habe, habe ich nicht mal mehr Zeit zum Blumengießen. Das machte mir aber auch nichts aus – im Gegenteil! Denn durch die Trockenheit in der besagten Blumenampel war den dort seit Generationen ansässigen Spinnmilben sogar der Geschlechtstrieb vergangen! Surfen auf zimmerpflanzerl.de vernichtete also auf natürlichste Art und Weise meine Spinnmilben – danke, dass es euch gibt!

Comments are closed.