Dreieckiger Glücksklee (Oxalis triangularis)

dreieckiger glücksklee

Oxalis triangularis
  1. Trivialname(n): Dreieckiger Glücksklee
  2. Synonym(e): k. A.
  3. Familie: Sauerkleegewächse (Oxalidaceae)
  4. Herkunft/Verbreitung: Südamerika
  5. Weitere Informationen: k. A.

oxalis-triangularis.jpg

Verwandte Pflanzen:

15 Kommentare

  1. Carolina Puyol sagt:

    Ich finde wunderschön das Photo von der dreieckige glücksklee!!! Ich habe ein auch und hatte keine Anung wie es heisst. Es war sehr schwer etwas über dieses Pflanz zu finden.

    Vielen Dank (aus Chile)!!

  2. Lothar Seifert sagt:

    Der Klee sieht fast aus wie Origami aus Japan. In Natur habe ich so eine Pflanze noch nicht gesehen.

  3. patrizia, basel sagt:

    mich erinnert diese Pflanze an Schmetterlinge

  4. Meiner Einer sagt:

    Also ich habe die Pflanze gerade auls Ableger bekommen.
    Hoffe das sie wächst.
    Morgens öffnet sich die Pflanze und Abends schließt sie sich wieder.
    Ich hoffe die wächst noch richtig.Der Bekannte hat sie mit ganz vielen Blüten sieht toll aus.
    Will ich auch so haben muß aber warten.

  5. frau-doktor sagt:

    der dreieckige glücksklee wächst bei den richtigen bedingungen sehr schnell. habe meinen damals auch als kleinen ableger bekommen, ein halbes jahr später sah er dann so aus, wie oben auf dem bild.

  6. frau-doktor sagt:

    e-mail adressen werden hier grundsätzlich nicht veröffentlicht.

    oxalis triangularis ist nicht winterhart. das gleiche scheint auch für o. deppei und o. vulcanicola zu gelten. mit anderen kleearten habe ich keine erfahrung.

  7. Maria sagt:

    Vielen Dank für die Veröffentlichung dieses Fotos mit Namen und Pflegehinweisen. Ich habe lange im Internet danach gesucht!!
    Die Pflanzenmutter ist für drei Wochen verreist und ich wusste nicht genau wie dieses zarte Pflänzchen zu behandeln ist.

    Viele Grüße und viel Erfolg dieses schönen und hilfreichen Internetauftritts!

  8. orchidee 2306 sagt:

    …Hier schreibt jemand was von nicht winterhart… Das kann ich nicht bestätigen. Unser schönes Exemplar überwintert im Keller bereits das 2. Mal. So macht das unsere liebe Pensionswirtin, von der wir den Klee haben, seit vielen Jahren- erfolgreich…
    Wisst ihr Näheres drüber?

    • frau-doktor sagt:

      winterhart bedeutet, dass nicht draussen überwintert werden kann, denn oxalis triangularis verträgt keinen frost. im keller oder wohnzimmer geht das natürlich.

  9. Silke sagt:

    Hallo,
    mein geliebter Klee hat alle Blätter verloren und existiert quasi nur noch als „Wurzel“ o.ä.
    Wie bekomme ich ihn wieder zum Blühen bzw. überhaupt erst einmal zum Austreiben?
    Danke für die Unterstützung
    Viele Grüße
    Silke

    • frau-doktor sagt:

      das ist kein grund zur beunruhigung, sondern kann dem rythmus der pflanze entsprechen. wenn er die blätter jetzt erst eingezogen hat, würde ich ihn noch für ca. vier wochen im topf lassen und gelegentlich ein kleines schlückchen wasser verabreichen. dann umtopfen, gut angießen und an ein helles, warmes plätzchen stellen.

  10. Ralf sagt:

    Guten Tag,
    ich habe Silvester dieser herrliche Pflanze geschenkt bekommen. Zählt diese zu den langlebigen Spezies, also ist sie eine Art Staude, oder ist das irdische Dasein nur kurz?
    Wäre sehr schade, ich habe mich direkt in mein Exemplar verguckt ;-)
    Vielen lieben Dank!

    • frau-doktor sagt:

      der dreieckige glücksklee ist mehrjährig aber nicht winterhart. er ist also keine staude.

  11. polarstern sagt:

    Also, ich habe einen kleinen, violetten Glücksklee mit rosa Blüten geschenkt bekommen, und da ich kein Platz im Zimmer hatte, habe ich den unter einer Edelrose in einem Topf auf der Terrasse platziert und sieh Mal, schon zum zweiten Mal kommt es nach dem Winter (ohne Schutz im Freien, mehrere Wochen Frost) prächtig als eine Staude wieder und ist inzwischen recht gross geworden und fühlt sich unter der Rose prächtig. Also ich würde die Pflanze bedingt winterhart bezeichnen (bei uns herrscht Weinbauklima).

    • frau-doktor sagt:

      danke für die info. werde das auch mal testen, bin ja um jeden topf froh, den ich im herbst nicht einräumen muss.