Zimmerpflanzen

ctenanthe (ctenanthe pilosa)

von ctenanthe pilosa existieren verschiedene sorten, mit unterschiedlich gefärbten blättern. sie wird umgangssprachlich als ctenanthe oder seltener als kammmarante bezeichnet. im handel ist sie auch unter der bezeichnung calathea zu finden. beide gattungen zählen zur familie der pfeilwurzgewächse (marantaceae).

das natürliche verbreitungsgebiet dieser attraktiven zimmerpflanze liegt in brasilien.


ctenanthe pilosa „magic mosaic“

ctenanthe (ctenanthe pilosa) pflege

ctenanthe pilosa mag es am liebsten hell, aber ohne direkte sonne. sie gedeiht jedoch auch an einem halbschattigen plätzchen. sorten mit hell gemusterten blättern sollten aber nicht zu dunkel platziert sein, damit sie ihre blattfärbung ausbilden können.

mit zimmertemperatur ganzjährig kommt sie gut zurecht, diese sollte während des winters nicht für längere zeit unter 15 grad liegen.

als substrat kann einheitserde verwendet werden. man hält sie gleichmäßig feucht, aber nicht tropfnass. ein oberflächliches antrocknen wird vertragen, völlig austrocknen darf sie jedoch nicht.

gedüngt werden kann ctenanthe pilosa entweder mit flüssig-, oder langzeitdünger (stäbchen), jeweils in der halben konzentration. die flüssige variante kann im früjahr/sommer monatlich und ansonsten alle sechs wochen verabreicht werden.

wie auch die anderen vertreter aus der marantenfamilie klappt die ctenanthe ihre blätter über nacht hoch. dies geschieht ebenfalls als reaktion auf direkte besonnung oder bei wassermangel.

braune blattspitzen können ein zeichen für eine zu geringe luftfeuchtigkeit sein. abhilfe schafft tägliches besprühen oder ein verdunstungsbehälter in der nähe des topfs.

vermehrung

ctenanthe pilosa kann durch teilung, z. b. beim umtopfen vermehrt werden.

Zur PC- und Laptop-Version der Seite

Impressum | Datenschutz