anacampseros telephiastrum

die gattung anacampseros beinhaltet ca. 14 arten und zählt zur familie der portulakgewächse (portulacaceae). ein deutscher name scheint nicht zu existieren, sie werden aber manchmal als liebesröschen bezeichnet. anacampseros telephiastrum ist eine aus südafrika stammende, rosa blühende art. besonders apart wirken die feinen, zwischen den blättern erscheinenden „härchen“.

anacampseros telephiastrum

anacampseros telephiastrum pflege

anacampseros telephiastrum gedeiht am besten an einem ganzjährig möglichst hellen und sonnigen standort. wird im garten übersommert, dann sollte ihr topf nicht in einem untersetzer/übertopf platziert sein, damit das regenwasser gut ablaufen kann. sobald die temperaturen beginnen, dauerhaft unter zehn grad zu liegen, gibt man sie zurück ins haus.

das substrat sollte in der mehrheit aus mineralischen anteilen bestehen. ich verwende eine mischung aus bimskies, sand und blumenerde im verhältnis 2:1:1. anstatt bimskies kann auch tongranulat („seramis“) zum einsatz kommen.

von april bis september kann durchdringend gegossen werden. anacampseros telephiastrum erhält dann soviel wasser, bis die erde nichts mehr aufnimmt. in den untersetzer/übertopf ablaufende reste werden nach einigen minuten entfernt. staunässe kann zu wurzelfäule und zum absterben der pflanze führen. vor der nächsten wassergabe darf das substrat dann austrocknen.

das gießen im herbst und winter ist abhängig von der temperatur. je kälter anacampseros telephiastrum dann platziert ist, desto trockener hält man sie. ich überwintere so zwischen 15 und 18 grad, sie erhält dann einmal die woche ein kleines schlückchen wasser.

gedüngt wird bei mir mit halbkonzentriertem kakteendünger, monatlich und nur von april bis september.

vermehrung

anacampseros telephiastrum kann man durch im fachhandel erhältliche samen oder stecklinge vermehren.

Comments are closed.